Rechtliche Betreuung – Vormundschaften ehrenamtlich übernehmen

Gewinnung, Einführung, Fortbildung und Beratung ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer: Dieses Angebot richtet sich an Familienangehörige, die als Betreuerin oder Betreuer bestellt sind, und an Menschen, die ein anspruchsvolles, freiwilliges Engagement suchen. Der Betreuungsverein bietet in Kooperation mit den beteiligten Amtsgerichten und Betreuungsbehörden regelmäßige Einführungsveranstaltungen für diese Personen an. Den ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern steht die Möglichkeit offen, an kontinuierlichen Gruppen zum Erfahrungsaustausch und an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Bei Bedarf können Termine zur Einzelberatung vereinbart werden. Es besteht Versicherungsschutz.

Diakonisches Werk Köln und Region

Rechtliche Betreuung für Menschen mit geistiger oder seelischer Behinderung

Der „Diakonie Betreuungsverein Köln und Region e.V.“ führt in Köln, im Rhein-Erft-Kreis und im Rheinisch-Bergischen Kreis rechtliche Betreuungen nach Paragraph 1896 BGB für Erwachsene, die aufgrund von psychischen Erkrankungen und/oder geistigen und seelischen Behinderungen ihre Angelegenheiten nicht mehr selbständig besorgen können.

Diakonisches Werk Köln und Region

Vormundschaften für Kinder und Jugendliche

Der „Diakonie Betreuungsverein Köln und Region e.V.“ führt Vormundschaften und Pflegschaften über Minderjährige. Dabei werden zum Beispiel Vormundschaften für Kinder und Jugendliche wahrgenommen, die als unbegleitete Flüchtlinge ins Land gekommen sind und somit keine gesetzliche Vertretung haben, oder für Kinder und Jugendliche, deren Eltern aufgrund familiengerichtlicher Entscheidungen nicht mehr sorgeberechtigt sind. Wer als Vormund oder Pfleger bestellt ist und/oder ein anspruchsvolles, freiwilliges Engagement sucht, kann sich in diesem Arbeitsbereich als ehrenamtlicher Einzelvormund oder Einzelpfleger qualifizieren. Der Betreuungsverein bietet dazu Einführungsveranstaltungen, Erfahrungsaustausch und Fortbildungsveranstaltungen sowie Einzelberatung an.

Diakonisches Werk Köln und Region