Friedensgebete und Friedensveranstaltungen

„Unser Mitgefühl gilt allen Opfern und ihren Angehörigen. Unsere Gedanken sind bei allen, die jetzt Schutz und Zuflucht suchen müssen. Wir beten für ein baldiges Ende der Gewalt“, so hat Dr. Thorsten Latzel, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, den jüdischen Gemeinden im Rheinland seine Anteilnahme angesichts des Großangriffs der radikalislamischen Hamas auf Israel Anfang Oktober ausgesprochen.

Am 24. Februar 2022 begann die Invasion russischer Truppen in die Ukraine. Seitdem dauert der Angriffskrieg Russlands mit zunehmender Härte und Zerstörung an.

Viele evangelische Kirchengemeinden in Köln und Region bieten Hilfe an, laden zu Friedensgebeten, Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen ein. Einige Friedensgebete, Gottesdienste und andere Veranstaltungen finden Sie hier:

24.02.2024, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Tersteegenhaus, Emmastraße 6, 50937 Köln
Konzert "Herzenssache" im Tersteegenhaus
Friedenskonzert für die Ukraine

Am Samstag, 24. Februar, jährt sich der Kriegsbeginn in der Ukraine zum zweiten Mal. Das ist der Anlass für das dritte Solidaritäts-Konzert für die Ukraine der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Klettenberg im Tersteegenhaus, Emmastraße 6. Am Samstag, 24. Februar, 18 Uhr, wird es wieder die bewährte musikalische Mischung geben: Klassik, Jazz, Gospel und ukrainische Musik wechseln sich ab. Der Erlös geht als Direkthilfe in die medizinische Versorgung vor Ort in der Ukraine. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

www.kirche-klettenberg.de

24.02.2024, 19:00
Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal
Philippuskirche, Albert-Schweitzer-Straße 3-5, 50968 Köln
Friedensandacht angesichts des zweijährigen Krieges in der Ukraine

www.kirche-raderthal.de

26.02.2024, 19:30
Evangelische Clarenbach-Kirchengemeinde Köln-Braunsfeld
Evangelische Clarenbach-Kirche Braunsfeld, Aachener Straße 458, 50933 Köln
„Braunsfelder“ Forum: „Wünschet Jerusalem Frieden!“
Clarenbachgemeinde startet neue Veranstaltungsreihe mit Abend zu Nahost

Seit dem brutalen Terrorangriff vom 7. Oktober hält die Hamas noch immer viele Geiseln in ihrer Gewalt. In der Folge hat sich im Gaza eine humanitäre Katastrophe entwickelt. Weltweit wächst die Kritik an der israelischen Kriegsführung. Dies geschieht mitunter allerdings sehr einseitig und ohne das vollständige Bild der Situation. Zugleich erleben die Menschen weltweit und auch in Deutschland eine beispiellose Welle von Antisemitismus und Hass gegen Jüdinnen und Juden. Die Diskussionen um die gescheiterte Veranstaltung von "Arsch Huh" im November 2023 sowie um den von palästinensischen Christinnen vorbereiteten Weltgebetstag haben auch in Köln Verunsicherung ausgelöst. Das "Braunsfelder Forum" mit dem Titel „Wünschet Jerusalem Frieden!“ am Montag, 26. Februar, 19.30 Uhr, im Gemeindehaus der Evangelischen Clarenbach-Kirchengemeinde Köln-Braunsfeld, Peter-von-Fliesteden-Straße 2, will einen Raum bieten, sich dieser bedrückenden Realität zu stellen, Erfahrungen auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Mitwirken werden Bettina Levy von der Synagogengemeinde Köln und die Vorsitzenden der Städtepartnerschaftsvereine mit Tel Aviv und Bethlehem. Live zugeschaltet aus Jerusalem werden der dortige Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland, Probst Joachim Lenz, und die palästinensische Pfarrerin Sally Azar ihre Erfahrungen schildern und Fragen aus dem Publikum beantworten. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Journalisten Arnd Henze.

www.clarenbachgemeinde.de

08.03.2024, 17:00
Evangelische Kirchengemeinde Brühl
St. Blasius (Meschenich), Brühler Landstraße 425, 50997 Köln
Ökumenisches Friedensgebet
Für alle Opfer des Hamas-Israel-Krieges

Brühler Frauen laden am Freitag, 8. März, 17 Uhr, zu einem ökumenischen Friedensgebet für alle Opfer des Hamas-Israel-Krieges in die Kirche St. Blasius Meschenich, Brühler Landstraße 425, ein.

www.kirche-bruehl.de

10.03.2024, 17:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, 51427 Bergisch Gladbach-Kippekausen
Mit-Sing-Performance in Kippekausen
Für ein friedliches Miteinander und gegen das Vergessen

Swingige Hits der 20er und 30er Jahre, ein jiddisches Versöhnungslied sowie weitere stimmungsvolle Lieder aus aller Welt stehen am Sonntag, 10. März, 17 Uhr, in der Kirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, auf dem Programm. Die familientaugliche Veranstaltung möchte sich für Vielfalt und Toleranz einsetzen. Die Mit-Sing-Performance wird von Dagmar Bunde, Jazz-Sängerin und Musiklehrerin, begleitet. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

www.kirche-bensberg.de


Weitere Friedensgebete und Angebote finden Sie auf den Internetseiten der Gemeinden. Eine Auflistung aller Gemeinden in Köln und Region finden Sie hier.

 

Der Fachdienst Migration des Diakonischen Werks Köln und Region gGmbH bietet rechtliche Unterstützung für Geflüchtete an. An diese Adresse können sich Betroffene und Ratsuchende wenden.