Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Lockdowns kann es kurzfristig zu Veränderungen kommen. Eventuell müssen Gottesdienste oder Veranstaltungen abgesagt oder in Online-Formate abgewandelt werden. Bitte erkundigen Sie sich bei jeweiligen Kirchengemeinden und Einrichtungen, ob es beim jetzigen Stand der Planungen bleibt.

 

17.10.2021, 13:45
Evangelisch Leben in Köln und Region
Mit Anmeldung bis 17.10.: Herrenhuter Brüdergemeine lädt zu Singstunde und Stadtführung ein
Chor der Moravian Harmonists singt in St. Maria im Kapitol

Zu einer musikalischen Abendandacht am Sonntag, 24. Oktober, 16.30 Uhr, lädt die Herrenhuter Brüdergemeine in die Kirche St. Maria im Kapitol, Kasinostraße, ein. Die Liturgie wird von Pfarrer Christian Herrmann (Krefeld) gestaltet. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Chor der Moravian Harmonists unter der Leitung von Regina Deußen, begleitet am Klavier von Ralph Lehmkühler. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Zum Rahmenprogramm der Singstunde gehört eine Außenführung zum Thema „Rund um das Museum Ludwig, arrondierte Plätze und Skulpturen aus dem 20. Jahrhundert“ mit Dr. Susanne Wischermann. Interessierte treffen sich um 13.45 Uhr vor dem Eingang zum Römisch-Germanischen Museum, Roncalliplatz. Für beide Veranstaltungen gilt: Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind willkommen und eine verbindliche Anmeldung bis Sonntag, 17. Oktober, per Telefon 02151/486 19 76 oder E-Mail an ch.herrmann@ebu.de




17.10.2021, 14:00
Evangelisch Leben in Köln und Region
"Faiths in Tune"
2. Kölner Festival der Religionen

Mit Musik, Tanz, Workshops, einem Markt der Vielfalt, Ausstellungen sowie einem Kinderprogramm wird am Sonntag, 17. Oktober, 14 bis 21 Uhr, im Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 23, ein friedlicher und inklusiver Rahmen geschaffen, in dem eine positive Begegnung zwischen Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen ermöglicht wird. Beim 2. Kölner Festival der Religionen wird die kulturelle und religiöse Vielfalt gefeiert. Das Festival findet zum 2. Mal im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals in Kooperation mit „Faiths in Tune“ statt. Seit 2011 organisiert die internationale gemeinnützige Initiative „Faiths in Tune“ interreligiöse Musikfestivals, um über Musik den Dialog, Respekt und die friedliche Koexistenz zwischen Menschen verschiedener Religionszugehörigkeiten und Weltanschauungen zu fördern.


www.festival-der-religionen.de


19.10.2021, 18:00
Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal
Ev. Philippuskirche, Albert-Schweitzer Straße 3, 50968 Köln
"Reparieren statt Wegwerfen!" in Köln-Raderthal
Neue Initiative der Evangelischen Philippus-Kirchengemeinde

Die Evangelische Philippus-Kirchengemeinde Köln-Raderthal startet am Dienstag, 19. Oktober, 18 bis 20 Uhr, eine Repair-Initiative. Von da an treffen sich einmal im Monat in den Gemeinderäumen der Philippuskirche, Albert-Schweitzer-Straße 3-5, Menschen, die etwas zu reparieren haben mit Menschen, die gerne handwerklich arbeiten, nähen, tüfteln und ausbessern. Gemeinsam werden dann unter dem Motto „Reparieren statt Wegwerfen!“ die Dinge repariert, die sonst im Müll landen würden. Die weiteren Termine in diesem Jahr: Dienstag, 16. November, und Dienstag, 7. Dezember, jeweils von 18 bis 20 Uhr. Zur besseren Planung wird jeweils um Anmeldung per E-Mail an holger.geissler@ekir.de oder axel.wolf@ekir.de gebeten, mit einem kurzen Hinweis auf das, was zu reparieren ist. Es gilt die „3-G-Regel“. Die Teilnahme ist kostenlos.


www.kirche-raderthal.de


20.10.2021, 00:00
Evangelische Kirchengemeinde Ichthys
Gemeindehaus Unter Gottes Gnaden, Zum Dammfelde 37, 50859 Köln-Widdersdorf
In Widdersdorf steht ein Raum für Kinder zur Verfügung
Evangelische Kirchengemeinde freut sich über eine neue Spielgruppe

Die Evangelische Kirchengemeinde Ichthys stellt in Widdersdorf einen kindgerechten Raum zur Verfügung und freut sich über eine neue Spiel- und Krabbelgruppe. Wer sich regelmäßig mit seinem Kind mit anderen Familien im Evangelischen Gemeindehaus „Unter Gottes Gnaden“, Zum Dammfelde 37, treffen möchte, kann sich bei Pfarrerin Liane Scholz unter Telefon 0221/504628 melden und alles Weitere besprechen.


www.evkirche-ichthys.de


22.10.2021, 15:00
Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
Lutherturm, Adamstraße 49, 51063 Köln
Einweihung des Neubaus am Lutherturm
Mieterinnen und Mieter sind bereits eingezogen

Mit Musik, kurzen Grußworten und einem Kennenlernen bei Häppchen und Getränken wird der Neubau am Lutherturm, Regentenstraße 42, am Freitag, 22. Oktober, 15 Uhr, eingeweiht. Die Mieterinnen und Mieter sind bereits eingezogen. Die offizielle Einweihung war bisher wegen Corona nicht möglich. Die evangelische Lutherkirche war 1895 im Zentrum der damaligen Stadt Mülheim in der Regentenstraße als Hauptkirche der Kirchengemeinde errichtet worden. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Kirchenschiff zerstört und nur der Turm blieb bestehen. Als Ersatz wurde in der Adamstraße die „Luthernotkirche“ aus Trümmermaterialien errichtet und der Turm in den folgenden Jahren als Denkmal Instand gesetzt. Nach ein paar baulichen Ergänzungen wurde er seitdem für die kirchliche Jugendarbeit genutzt. Der Neubau mit Wohnungen und Gewerberäumen wurde auf dem Grundriss des ursprünglichen Kirchenschiffs, das im wilhelminischen Stil gebaut war, errichtet. Bei Regen findet der Festakt in der benachbarten Jugendkirche statt.


www.kirche-koeln-muelheim.de


22.10.2021, 15:00
Evangelische Kirchengemeinde Ichthys
Anmeldung bis 22.10.: Historische Führung durch Neuss
Ein Angebot der Evangelischen Kirchengemeinde Ichthys

Zu einer Stadtführung durch das historische Neuss mit Quirinusmünster lädt der „offene Treff für Erwachsene 39+“ der Evangelischen Kirchengemeinde Ichthys am Samstag, 30. Oktober, 15 Uhr, ein. Treffpunkt ist in Neuss am Hauptportal zum Quirinusmünster. Die Teilnahme kostet 10 Euro. Die Vorlage eines „3-G-Nachweises“ ist erforderlich. Eine Anmeldung bis Freitag, 22. Oktober, per E-Mail an c-g-g@web.de ist erforderlich.


www.evkirche-ichthys.de


22.10.2021, 16:00
Evangelische Gemeinde Köln
Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1, 50672 Köln
"7 Sünden"
Stationendrama verbindet verschiedene Kunstformen

Der Frage „Welche Bedeutung messen wir dem Begriff der Sünde noch bei?“ geht eine Veranstaltung in der Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1, in mehreren Aufführungen von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. Oktober, jeweils 16, 18 und 20 Uhr, nach. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler schauen auf die einzelnen „Todsünden“ und setzten dazu verschiedene Kunstformen ein wie etwa Musik, Theater, Tanz, Malerei, Figurentheater, Installation und Soundcollage. Dabei versuchen sie, die Grenzen zwischen Gut und Böse sowie richtig und falsch auszuloten. Das Stationendrama ist für Menschen im Alter ab 16 Jahren geeignet. Der Eintritt kostet 17,50 Euro, ermäßigt 12,50 Euro. Tickets gibt es über die Internetseite www.christuskirche-mitten-im-leben.de.


www.christuskirche-mitten-im-leben.de


23.10.2021, 09:30
Evangelisch Leben in Köln und Region
Anmeldung bis Samstag, 23. Oktober: "Frauen auf den Turm!"
FrauenReden zu Tisch zum Reformationstag

Ein Stück Kölner Frauengeschichte können die Teilnehmenden des Frauenmahls „Frauen auf den Turm!“ am Samstag, 30. Oktober, 9.30 Uhr bis 13 Uhr, in der Evangelischen Auferstehungskirche Bocklemünd, Görlinger Zentrum 39, erleben. Der Theologinnenkonvent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Nord lädt am Vortag des Reformationsfestes zu einem Vortrag „Frauen auf den Turm!“ von Irene Franken und zu Interviews und Gesprächen mit einigen Frauen vom Rathausturm ein. 18 bedeutende Frauen, von insgesamt 124 Persönlichkeiten, haben die Ehre bekommen, auf dem Rathausturm als Skulptur stehen zu dürfen. Darunter sind unter anderem eine Kaiserin, eine Äbtissin, ein Opfer der Hexenverfolgung, eine politische Aktivistin und eine Märtyrerin während der Zeit des Nationalsozialismus. Ihre Biografien werden in gespielten Interviews und Gesprächen vorgestellt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Tanja Heesen-Nauroth, Musikerin und Komponistin, am Flügel. Die Teilnahme kostet 12 Euro. Darin enthalten sind Getränke und ein Mittagsimbiss. Eine Anmeldung per E-Mail an superintendentur.koeln-nord@ekir.de oder per Telefon 0221/8209051, bis Samstag, 23. Oktober, ist erforderlich.


www.kkk-nord.de


23.10.2021, 10:00
Melanchthon-Akademie
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
"Meine Glücksbiografie II"
Das eigene Leben neu sehen

Unter Corona-Bedingungen sind viele Menschen stärker als sonst auf sich selbst zurückverwiesen. Erinnerungen an das gelebte Leben steigen auf. Leicht drängen sich da problematische Erfahrungen in den Vordergrund. In dem Seminar „Meine Glücksbiografie II“ am Samstag, 23. Oktober, 10 bis 16 Uhr, in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, soll die Aufmerksamkeit auf die gelungenen und beglückenden Augenblicke des Lebens der Teilnehmenden gerichtet werden. Durch Stimme und Tanz, einfache Gebärden und gegenseitige Begleitung, sollen sich die Glücksmomente im Gedächtnis verankern und vertiefen. Der Kurs mit Barbara Butscher ist eine Vertiefung des Seminars "Glücksbiografie", kann aber auch ohne Vorkenntnisse besucht werden. Die Teilnahme kostet 41 Euro.  Eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.


www.melanchthon-akademie.de


23.10.2021, 15:00
AntoniterCityTours
Auf den Spuren großer Mystikerinnen und Mystiker in Köln
Historische Führung mit Pfarrer Armin Beuscher

Zu einer Zeitreise von 800 Jahren mit Texten und Impulsen laden die AntoniterCityTours am Samstag, 23. Oktober, 15 Uhr, ein. Auf dem Weg vom Treffpunkt, dem Taubenbrunnen am Domforum, Kardinal-Höffner-Platz, über die Straße „An den Dominikanern“ bis zur Antoniterkirche erzählt Pfarrer Armin Beuscher von großen Mystikerinnen und Mystikern in Köln. Dazu gehören Hildegard von Bingen, Meister Eckhart und Heinrich Seuse ebenso wie Johannes Tauler und Dorothee Sölle. Das Motto der historischen Füheung ist „Gott entdecken und Glauben erfahren“. Die Teilnahme kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung über die Internetseite www.antonitercitytours.de oder über KölnTicket ist erforderlich.


www.antonitercitytours.de


24.10.2021, 10:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, 50968 Köln
Vikarin Leonie Stein wird zur Pfarrerin ordiniert
Gottesdienst mit Superintendent Bernhard Seiger

Von 2019 bis 2021 hat Vikarin Leonie Stein den praktischen Teil ihrer Ausbildung zur Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Bayenthal absolviert. Nun wird sie in einem Gottesdienst am Sonntag, 24. Oktober, 10.30 Uhr, in der Reformationskirche, Mehlemer Straße 29, durch Pfarrer Bernhard Seiger, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Süd, zur Pfarrerin ordiniert. Es ist zugleich ihr Abschied von der Kirchengemeinde, die sie zu Ende September verlassen wird. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen Empfang.


www.kirche-bayenthal.de


24.10.2021, 15:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dünnwald
Tersteegenkirche, Amselstraße 22, 51069 Köln
Ordination von Pfarrerin Katharina Bous
Gottesdienst mit Assessor Pfarrer Thorsten Krall

Am Sonntag, 24. Oktober, 15 Uhr, wird Pfarrer Thorsten Krall, Assessor des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Rechtsrheinisch, in einem Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Dünnwald in der Tersteegenkirche, Amselstraße 22, Pfarrerin Katharina Bous ordinieren.


www.evangelisch-in-duennwald.de


24.10.2021, 17:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Tersteegenhaus, Emmastraße 6, 50937 Köln
Festwoche: 15+1 Jahre Seniorennetzwerk
Musikprogramm und Einblicke in die Angebote sorgen für Abwechslung

Das 15-jährige Jubiläum des Seniorennetzwerks der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Klettenberg sollte eigentlich bereits letztes Jahr gefeiert werden, musste aber wegen der langen coronabedingten Schließung abgesagt werden. Auch den Seniorennetzwerkchor gibt es nun schon seit 15 Jahren. Beide Jubiläen werden jetzt in einer Festwoche von Freitag, 22. Oktober, bis Freitag, 29. Oktober, gefeiert. Los geht es am ersten Tag mit einem Mitsing-Konzert des Chors „Gut gestimmt“ im Tersteegenhaus, Emmastraße 6, das um 17 Uhr beginnt. An den anderen Tagen wird ein Gedächtnistraining zum Reinschnuppern, eine Vernissage „Fenster zum Hof“ mit Bildern aus der Corona-Zeit sowie Erlebnistanz zum Reinaschnuppern, Leckeres aus der Lamerdin-Küche und anderes angeboten. Das Jubiläumsfest am Freitag, 29. Oktober, 17 bis 22 Uhr, im Foyer im Tersteegenhaus, Emmastraße 6, mit einem Grußwort von Bezirksbürgermeisterin Cornelia Weitekamp, Tanz, Gesang und Zauberei wird von Heinrich Cuipers moderiert. Wer teilnehmen möchte, muss einen „3-G-Nachweis“ vorlegen. Die Teilnahme an den Angeboten, mit Ausnahme des Mittagstischs, ist kostenlos.


www.kirche-klettenberg.de


25.10.2021, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, 51427 Bergisch Gladbach-Kippekausen
"Wie kann Gott das zulassen?"
Die Frage nach dem Sinn von Leid

Beim „Forum am Montag“ der Evangelischen Kirchengemeinde Bensberg ist am Montag, 25. Oktober, 10 Uhr, Pastor Dr. Rainer Fischer, Krankenhaus-, Altenheim- und Hospizseelsorger und Ethikberater im Gesundheitswesen (AEM) am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach, zu Gast in der Zeltkirche Kippekausen, Am Rittersteg 1. Im Mittelpunkt steht die oft gestellte Frage nach dem Sinn von Leid: „Wie kann Gott das zulassen?“. Der Eintritt ist frei.


www.kirche-bensberg.de


26.10.2021, 15:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Pesch
Gemeindezentrum Pesch, Montessoristraße 15, 50767 Köln
Literatur-Café im Evangelischen Gemeindezentrum Pesch
Lesung aus den Aufzeichnungen von Kriegserlebnissen

Im Rahmen der Reihe „Familiengeschichte(n)“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Pesch am Dienstag, 26. Oktober, 15 Uhr bis 16.30 Uhr, zu einer Lesung in das Evangelische Gemeindezentrum, Montessoristraße 15, ein. Zu hören sind Auszüge aus den Aufzeichnungen von Dieter Jahn, in denen es vor allem um die Erlebnisse der Kriegszeit geht. Der Autor hat das Erlebte in bewegender Weise aufgeschrieben, um es zu verarbeiten. hören, die er seiner Familie hinterlassen hat. Dieter Jahn hat in der Kirchengemeinde viele Lesungen gehalten. Im Jahr 2020 ist er nach schwerer Krankheit verstorben.


www.dem-himmel-so-nah.de


26.10.2021, 19:30
Ev. Familienbildungsstätte Köln
Internet
Online-Elternabend: Vom Abschied nehmen und neu Anfangen ONLINE
Übergänge in neue Lebensabschnitte positiv gestalten

Kinder erleben Veränderungen wie z.B. den Wechsel von Kindergarten zur Schule oder das Verlassen der Grundschule als große Herausforderung. Abschied und Neuanfang rufen eine Vielfalt an sehr gemischten Gefühlen hervor. Vorfreude und Euphorie mischen sich mit Angst, Traurigkeit und Verlassenheitsgefühlen. Welche Möglichkeiten es für Eltern gibt, ihre Kinder in diesen herausfordernden Zeiten unterstützend zu begleiten, möchte Gemeindepädagogin Beate Commer in einem Webinar am Dienstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr, aufzeigen. Die Teilnahme an diesem Kurs der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln kostet 15 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.


www.fbs-koeln.org


27.10.2021, 11:00
Melanchthon-Akademie
Internet
Digitaler Öko-Stammtisch zum Thema "Pelletheizungen" ONLINE
Für Engagierte in rheinischen Kirchengemeinden

Am Mittwoch, 27. Oktober, 11 Uhr, dreht sich beim digitalen Öko-Stammtisch der Melanchthon-Akademie alles um die Pelletheizung. Unter der Fragestellung „Wer räumt die Asche weg?“ berichtet die Evangelische Kirchengemeinde Güchenbach aus dem Saarland aus der Praxis von den Vor- und Nachteilen dieses Heizsystems. Immer am letzten Mittwoch im Monat findet der digitale Öko-Stammtisch statt. Eine Stunde lang tauschen sich Engagierte aus Kirchengemeinden über Ideen zur Nachhaltigkeit in der Kirche aus. Die Teilnahme ist kostenlos. Den Zugangslink erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de.


Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de


27.10.2021, 12:30
Evangelische Gemeinde Köln
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
"Mittagsruhe"
Neues Angebot in der Kartäuserkirche

An die Menschen im Veedel rund um die Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, richtet sich ein neues spirituelles Angebot: Immer mittwochs zur Mittagszeit kommen Interessierte in der Kapelle zusammen um gemeinsam Musik zu hören, der Lesung eines Psalms zu lauschen, in der Stille zur Ruhe zu kommen und anschließend eine Tasse Kaffee zu genießen. Die „Mittagsruhe“ richtet sich auch an alle, die in der Umgebung arbeiten und ab und zu eine bewusste Pause in ihrem Arbeitsalltag einlegen möchten. Los geht es am Mittwoch, 27. Oktober, 12.30 Uhr. Wer möchte, kann einfach vorbeikommen.


www.kartaeuserkirche-koeln.de


27.10.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Ev. Versöhnungskirche Rath-Heumar, Im Wasserblech 1b, 51107 Köln
"Unser Kurs im Kosmos" – Versuch einer Positionsbestimmung
Gesprächsabend in der Versöhnungskirche

Dr. Ulrich Saßmannshausen leitet einen Gesprächsabend „Unser Kurs im Kosmos“ am Mittwoch, 27. Oktober, 18 Uhr, im Gemeindesaal der Versöhnungskirche, Im Wasserblech 1b, zu dem das Seniorennetzwerk Rath-Heumar und die Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim einladen. Mit Videos als Impulsen und anschließender Diskussion wird versucht, mögliche Antworten auf die Fragen „Was ist Raum und Zeit?“, „Woraus bestehen wir?“ und „Was sagt die Wissenschaft?“, zu geben. Die Teilnahme ist kostenlos.


www.kirchengemeinde-rath-ostheim.de


28.10.2021, 14:30
Evangelischer Kirchenverband Köln und Region
Eröffnung der "Via Reformata"
Geschichtspfad mit zwölf Stationen führt durch die Kölner Innenstadt

Köln hat einen neuen Geschichtspfad: Am Donnerstag, 28. Oktober, 14.30 Uhr, wird die „Via Reformata“ an der Antoniterkirche, Schildergasse 57, feierlich eröffnet. Der Pfad zeigt an Hand von zwölf Stationen die Geschichte der Protestantinnen und Protestanten in der Domstadt von der Zeit der Reformation, vor über 500 Jahren, bis in die heutigen Tage. Stelen, Boden- und Wandplatten erzählen von dem bewegten Leben der Evangelischen, die lange Zeit um Anerkennung ringen mussten. Präsentiert wird der Geschichtspfad von der Evangelischen Kirche in Köln und Region. Die ersten Stelen konnten bereits in der Kölner Innenstadt errichtet werden. Weitere werden nach den Genehmigungsverfahren der Stadt Köln nach und nach errichtet und eröffnet werden. Mit einem Begleitheft und einem QR-Code ist der Weg jetzt schon vollständig begehbar. Zur Eröffnung werden Pfarrer Bernhard Seiger, Superintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, Stadtdechant Robert Kleine und Bürgermeisterin Brigitta von Bülow sprechen. Bläsermusik begleitet die Veranstaltung zur Enthüllung der ersten Stele, zu der auch ein Glas Kölsch gereicht wird.


www.via-reformata.de


28.10.2021, 19:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal
Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße 106, 50935 Köln
Dyaden-Meditation
Neues Meditationsangebot in Lindenthal

Katja Korf, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Lindenthal, lädt zu einem neuen Meditations-Angebot in die Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße 106, ein. Nach der langen Zeit von „social distancing“ kann die Dyade eine besonders heilsame Form des Meditierens sein. „Die Teilnehmenden sitzen nicht allein im „stillen Kämmerlein“, sondern erforschen sich selbst in der Begegnung mit einem Gegenüber. Tiefes Zuhören auf der einen und ehrlicher Ausdruck auf der anderen Seite ermöglichen eine tiefe Verbindung. Zu zweit öffnet sich ein Raum, in dem eine größere Wirklichkeit erfahrbar wird“, so die Pfarrerin. Interessierte treffen sich immer am vierten Donnerstag eines Monats, jeweils von 19 bis 20 Uhr. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 28. Oktober, statt. Teilnahme-Voraussetzung ist eins der „3Gs“ (getestet, geimpft, genesen). Eine Anmeldung per E-Mail an katja.korf@ekir.de ist erforderlich.


www.kirche-lindenthal.de


29.10.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Auferstehungskirche Ostheim, Heppenheimer Straße 7, 51107 Köln
"Möwchen" – Krimi von Heinrich Bischoff
Autorenlesung in der Auferstehungskirche Ostheim

Am Freitag, 29. Oktober, 18 Uhr, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim zu einem gemütlichen Leseabend in die Auferstehungskirche Ostheim, Heppenheimer Straße 7, ein. In der Veranstaltungsreihe “Litera-Türchen” liest der Kölner Autor Heinrich Bischoff aus seinem Krimi „Möwchen” und nimmt die Zuhörenden mit in ein idyllisches Dorf in der Wesermarsch zur Nachkriegszeit und den ungeklärten Todesfällen, die in der Gegenwart ihre spannende Aufklärung finden. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


www.kirchengemeinde-rath-ostheim.de


30.10.2021, 09:30
Evangelisch Leben in Köln und Region
"Frauen auf den Turm!"
FrauenReden zu Tisch zum Reformationstag

Ein Stück Kölner Frauengeschichte können die Teilnehmenden des Frauenmahls „Frauen auf den Turm!“ am Samstag, 30. Oktober, 9.30 Uhr bis 13 Uhr, in der Evangelischen Auferstehungskirche Bocklemünd, Görlinger Zentrum 39, erleben. Der Theologinnenkonvent des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Nord lädt am Vortag des Reformationsfestes zu einem Vortrag „Frauen auf den Turm!“ von Irene Franken und zu Interviews und Gesprächen mit einigen Frauen vom Rathausturm ein. 18 bedeutende Frauen, von insgesamt 124 Persönlichkeiten, haben die Ehre bekommen, auf dem Rathausturm als Skulptur stehen zu dürfen. Darunter sind unter anderem eine Kaiserin, eine Äbtissin, ein Opfer der Hexenverfolgung, eine politische Aktivistin und eine Märtyrerin während der Zeit des Nationalsozialismus. Ihre Biografien werden in gespielten Interviews und Gesprächen vorgestellt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Tanja Heesen-Nauroth, Musikerin und Komponistin, am Flügel. Die Teilnahme kostet 12 Euro. Darin enthalten sind Getränke und ein Mittagsimbiss. Eine Anmeldung per E-Mail an superintendentur.koeln-nord@ekir.de oder per Telefon 0221/8209051, ist erforderlich.


www.kkk-nord.de


30.10.2021, 17:30
Melanchthon-Akademie
Tausend Werke, hundertausend Fragen
Werkstattbericht eines Bachforschers

Die Fülle der Chormusik-Werke von Johann Sebastian Bach zeugen von einem ungeheuren Arbeitseifer. Für jeden Sonntag ist eine Kantate vorgesehen, textlich abgestimmt auf das Kirchenjahr. Diese künstlerische Produktivität Bachs ist nicht denkbar ohne eine ökonomische Arbeitsweise, die Neukompositionen neben Parodien und Überarbeitungen stellt. Professor Michael Maul spricht am Samstag, 30. Oktober, 17.30 Uhr bis 19 Uhr, in der Karl Rahner Akademie, Jabachstraße 4-8, über die Zusammenarbeit und die Herausforderungen zwischen Johann Sebastian Bach und seinen Textdichtern, unter ihnen auch die Leipziger Intellektuelle Christiane Mariana von Ziegler. Die Teilnahme kostet 10 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de


31.10.2021, 10:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Tersteegenhaus, Emmastraße 6, 50937 Köln
Festgottesdienst am Reformationstag
Würdigung der Theologin Marie Veit

Am Reformationstag, Sonntag, 31. Oktober, 10 Uhr, soll im Gottesdienst im Tersteegenhaus Sülz, Emmastraße 6, an Marie Veit (1921-2004) erinnert werden. Die Theologin und Lehrerin wurde vor 100 Jahren geboren begann 1947 ihren beruflichen Weg im Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Köln-Sülz. Die bekannte Theologin Dorothee Sölle zählte zu einer ihrer ersten Schülerinnen. Texte von Marie Veit und persönliche Erinnerungen werden vorgetragen und sollen die Teilnehmenden inspirieren, neu zu fragen, was Kirche heute sein und sagen muss. Anschließend (etwa 11 Uhr) wird zur öffentlichen Gemeindeversammlung eingeladen, in der unter anderem die neue Gemeindekonzeption vorgestellt wird.


www.kirche-klettenberg.de


31.10.2021, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath-Ostheim
Auferstehungskirche Ostheim, Heppenheimer Straße 7, 51107 Köln
Predigt-Gottesdienst am Reformationstag
Feier der Jubelkonfirmation zur Erinnerung an die eigene Konfirmation

Am Reformationstag, Sonntag, 31. Oktober, 11 Uhr, feiert die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Rath/Ostheim in der Auferstehungskirche Ostheim, Heppenheimer Straße 7, die Jubelkonfirmation mit allen, die vor 25, 50, 60 oder mehr Jahren konfirmiert wurden und nun daran erinnern möchten. Da coronabedingt im letzten Jahr diese Feier ausfallen musste, sind ausdrücklich auch die Menschen eingeladen, die bereits in 2020 ihr Jubiläum gehabt hätten. Um Anmeldung im Gemeindebüro in Rath-Heumar per E-Mail an ga-rath@ekir.de  oder per Telefon 0221/9862407 oder im Ostheimer Gemeindebüro per E-Mail an ga-ostheim@ekir.de oder per Telefon 0221/8902639 wird gebeten.


www.kirchengemeinde-rath-ostheim.de


31.10.2021, 15:00
AntoniterCityTours
Köln zu Zeiten Martin Luthers
Stadtführung der AntoniterCityTours

2021 jährt sich Martin Luthers Widerrufsverweigerung auf dem Wormser Reichstag von 1521 zum 500. Mal. Aus diesem Anlass bieten die AntoniterCityTours am Reformationstag, Sonntag, 31. Oktober, 15 Uhr, eine Stadtführung auf den Spuren Martin Luthers, der 1512 Köln besuchte, an. Dabei orientiert sich Stadtführerin Dagny Lohff an der Frage „Wie sah die Stadt damals aus und welche Ereignisse prägten diese Zeit?“. Die Teilnehmenden begeben sich gemeinsam mit der Referentin auf Spurensuche nach Orten, Plätzen und Straßen, die an Luthers Aufenthalt und zugleich an diese aufregende und nachhaltige Epoche des 16. Jahrhunderts erinnern. Treffpunkt ist am Eingang zur Antoniterkirche, Schildergasse 57. Die Teilnahme kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung über die Internetseite www.antonitercitytours.de oder über KölnTicket ist erforderlich.


www.antonitercitytours.de


31.10.2021, 16:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Petruskirche, Kieskauler Weg 53, 51109 Köln
"Jüdische Schriftstellerinnen"
Lesung mit Musik in der Petruskirche

Rose Ausländer, Jenny Aloni, Vicki Baum, Mascha Kaléko, Hilde Domin, Eva Menasse: Für eine Lesung am Sonntag, 31. Oktober, 16 Uhr, in der Petruskirche Merheim, Kieskaulerweg 53, haben Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim Texte und Gedichte von jüdischen Schriftstellerinnen zusammengestellt. Gemeinsam mit Marion Mainka, Schauspielerin, Moderatorin und Sprecherin beim WDR und dem Deutschlandfunk, werden sie die Gedichte vorlesen. Simon Rummel gestaltet die musikalische Umrahmung. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Eine Anmeldung per E-Mail an jane.dunker@ekir.de ist erforderlich.


www.ekir.de/brueck-merheim/kulturelle-veranstaltungen-572.php


31.10.2021, 16:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Höhenhaus
Ökumenischer Kirchenfenster-Weg
Ein Blick auf die künstlerischen Schätze in Höhenhauser Kirchen

Kirchenfenster spiegeln oftmals biblische Geschichten wieder. Das Licht, das durch sie hindurch scheint, trägt zu einer besonderen Atmosphäre in den Gotteshäusern bei. Der ökumenische Kirchenfenster-Weg am Sonntag, 31. Oktober, 16 Uhr, durch Höhenhaus zeigt drei dieser künstlerischen Schätze. Der Weg beginnt in der Kirche St. Nikolaus, Prämonstratenserstraße, und führt von dort zur Evangelischen Pauluskirche, Dreisamweg 9. Abschließend können die Kirchenfenster von der Kirche St. Johann Baptist besichtigt werden.




31.10.2021, 16:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dünnwald
Ökumenischer Kirchenfenster-Weg
Ein Blick auf die künstlerischen Schätze in Dünnwald und Höhenhaus

Kirchenfenster spiegeln oftmals biblische Geschichten wieder. Das Licht, das durch sie hindurch scheint, trägt zu einer besonderen Atmosphäre in den Gotteshäusern bei. Der ökumenische Kirchenfenster-Weg am Sonntag, 31. Oktober, 16 Uhr, durch Höhenhaus zeigt drei dieser künstlerischen Schätze. Der Weg beginnt in der Kirche St. Nikolaus, Prämonstratenserstraße, und führt von dort zur Evangelischen Pauluskirche, Dreisamweg 9. Abschließend können die Kirchenfenster der Kirche St. Johann Baptist besichtigt werden.


www.evangelisch-in-duennwald.de


31.10.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Frechen
Evangelische Kirche, Hauptstraße 209, 50226 Frechen
"Martin L. trifft Greta T."
Reformation im Dialog mit dem Wortkünstler SAXA

Zu einer besonderen Veranstaltung am Reformationstag lädt die Evangelische Kirchengemeinde Frechen ein. Unter dem Motto „Martin L. trifft Greta T.“ führen Vertreter der Kirchengemeinde einen Dialog mit dem Wortkünstler SAXA. Die Fragen „Was hat sich in 500 Jahren verändert?“ und „Was treibt die Menschen an – die kleine oder große Reformation im Kopf, im Herzen, im Handeln?“ stehen dabei am Sontag, 31. Oktober, 18 Uhr, in der Evangelischen Kirche Frechen, Hauptstraße 209, im Mittelpunkt. Gemeinsam mit den Gästen sollen Gedanken ausgetauscht und Impulse gesetzt werden.


www.kirche-frechen.de


31.10.2021, 18:00
Ev. Jugendpfarramt Köln
"ESCAPE THE FEAR - Reformation in Real Life"
Jugendgottesdienst in Escape Room-Form

Die Evangelische Jugend in Köln und Umgebung hat sich für den Reformationstag, Sonntag, 31. Oktober, etwas Besonderes einfallen lassen: Von 18 bis 20 Uhr sind Jugendliche zu einem Gottesdienst in Escape Room-Form in die Christuskirche am Stadtgarten, Dorothee-Sölle-Platz 1, eingeladen. Unter dem Motto "ESCAPE THE FEAR - Reformation in Real-Life" erwartet die Teilnehmenden nicht nur Gruseliges sondern auch ein lebendiges Programm, bei dem Reformation in Halloween-Stimmung erlebbar wird. Die Veranstaltung richtet sich an Konfirmations- und Jugendgruppen sowie an Einzelpersonen.


www.jupf.de


31.10.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld
Friedenskirche, Rothehausstraße 54a, 50823 Köln
Das Leben der Komponistin und Organistin Lili Wieruszowski
Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld erinnert an die Musikerin

Im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ erinnert die Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld an die Komponistin und Organistin Lili Wieruszowski (1899-1971), die von 1922 bis 1925 an der Evangelischen Kirche in der Rothehausstraße (heutige Friedenskirche) als Organistin tätig war. Am Sonntag, 31. Oktober, 18 Uhr, stellt Karin Feuerstein-Prasser in der Friedenskirche Ehrenfeld, Rothehausstraße 54a, die Biographie von Lili Wieruszowski vor. Die Referentin ist Sachbuch-Autorin und verfasst insbesondere Biografien von Frauen. Der Eintritt ist frei.


www.evangelisch-ehrenfeld.de


31.10.2021, 18:00
Evangelisch Leben in Köln und Region
Ökumenischer Weg am Reformationstag
Thema: "Der barmherzige Samaritaner. Für eine geschwisterliche Gesellschaft"

Am Reformationstag, Sonntag, 31. Oktober, laden die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden der Bezirke Bayenthal, Marienburg, Raderthal und Raderberg zu einem ökumenischen Pilgerweg durch die Stadtteile ein. Das Thema lautet „Der barmherzige Samaritaner. Für eine geschwisterliche Gesellschaft“. Eine Teilnahme ist jederzeit möglich, auch an einzelnen Stationen. Um 18 Uhr geht es an der Philippuskirche Raderthal, Albert-Schweitzer-Straße 3, los. Weitere Stationen: St. Mariä Empfängnis, Brühler Straße, (etwa 18.30 Uhr) und St. Matthias, Mathiaskirchplatz 1, (etwa 19.00 Uhr). Ziel ist die Reformationskirche Bayenthal, Goethestraße/Ecke Mehlemer Straße 29, (etwa 19.30 Uhr). Anschließend sind alle zu einem gemütlichen Beisammensein auf dem Vorplatz der Reformationskirche eingeladen.


www.kirche-bayenthal.de


31.10.2021, 18:00
Evangelischer Kirchenverband Köln und Region
Zentrale Reformationsfeier in der Trinitatiskirche
"Was trägt uns in Krisen? Entdeckungen im Dialog."

Die zentrale Reformationsfeier des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region steht in diesem Jahr unter dem Motto „Was trägt uns in Krisen? Entdeckungen im Dialog“. Gastrednerin am Sonntag, 31. Oktober, 18 Uhr bis 19.30 Uhr, in der Trinitatiskirche, Filzengraben 4, ist Christiane Woopen, Professorin an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln, Forschungsstelle Ethik. Von 2012 bis 2016 war sie Vorsitzende des deutschen Ethikrates und ist zurzeit Vorsitzende des Europäischen Ethikrates. Christinnen und Christen fragen nach den jüngsten Krisenerfahrungen nach den Fundamenten auf denen die Gesellschaft ruht. Dabei ist der Dialog zwischen den Wissenschaften einschließlich der Theologie für die Orientierung unverzichtbar. Es gilt, gemeinsam mit der Gesellschaft Kriterien für verantwortliche Entscheidungen zu finden und Haltungen der Verantwortung und Solidarität zu prägen. Die Liturgie wird von Pfarrer Bernhard Seiger, Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, geleitet. Der Chor der Evangelischen Studierendengemeinde Köln unter der Leitung von Joachim Geibel sorgt für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Im Anschluss wird zu einem Empfang zum Reformationsfest mit Gesprächen, Getränken und Gesalzenem eingeladen. Der Eintritt ist frei.


www.trinitatiskirche-koeln.de


02.11.2021, 12:00
Melanchthon-Akademie
PowerTalk - der digitale Mittagtalk aus der Melanchthon-Akademie ONLINE
Sonja Boxberger über Achtsamkeit in der Elternschaft

Die letzten Monate haben Familien in besonderer Weise gefordert. Zwischen den vielen Anforderungen, die durch die Corona-Pandemie noch verstärkt wurden, tritt die Achtsamkeit für sich, insbesondere für Eltern, in den Hintergrund. In einem Kurs am Dienstag, 2. November, 12 bis 13 Uhr, gibt Sonja Boxberger, Trainerin für Mindful-Parenting und MBSR, Tipps und Einblicke darüber, wie Selbstfürsorge im Elternalltag gelingen kann und wie sich das auf Kinder und Eltern auswirkt. In der Reihe „PowerTalk – die etwas andere Mittagspause“ lädt Melanchthon-Studienleiterin Daniela Krause-Wack zum kurzweiligen Online-Talk per Zoom mit Dozentinnen und Dozenten der Melanchthon-Akademie ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Anmeldung per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de erhalten die Teilnehmenden einen Zugangslink.


Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de


02.11.2021, 19:00
Melanchthon-Akademie
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
„Vergangenheit, die nicht vergeht“
Versuche, gemeinsam zu gedenken

In einem dreiteiligen Seminar in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, wird anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht 1938 in Jitzchak Katzenelsons Epos "Das Lied vom ausgemordeten jüdischen Volk" eingeführt. An den Dienstagen, 2. und 9. November, sowie Montag, 15. November, jeweils von 19 bis 21 Uhr, werden die Besonderheiten des Werkes erläutert. Pfarrer Dr. Matthias-W. Engelke liest an jedem Abend jeweils drei Gesänge aus dem Werk in der Übersetzung von Helmut Homfeld. Dazwischen erklingt Musik, gespielt von Ulrich Windbergs und Stephanie Damm. Parallel zur Lesung sind Aufnahmen einer Bahnfahrt nach Auschwitz zu sehen. Birte Klarzyk, NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, lässt Augenzeugen zu Wort kommen. Brian Michaels, Vorstandsmitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln, moderiert das Abschlussgespräch. Der Eintritt zu allen Abenden ist kostenlos. Um eine Anmeldung unter anmeldung@melanchthon-akademie.de wird gebeten.


Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de


03.11.2021, 10:00
Melanchthon-Akademie
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Ein Blick auf Kirche, digitale Medien und Wandel der Öffentlichkeit
Tagungsreihe „Mehr digitale Souveränität gewinnen“

Die digitalen Medien haben sowohl die Kirche als auch die Öffentlichkeit und die Medienlandschaft verändert. Die Medien sind vielfältiger geworden, die Zugänge zu Informationen individueller. Auch die kirchliche Medienarbeit muss sich auf diese veränderte Öffentlichkeit einstellen. Eine Tagung aus der Reihe „Mehr digitale Souveränität gewinnen“ am Mittwoch, 3. November, 9.30 Uhr bis 17 Uhr, in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, diskutiert die Fragen „Wie positioniert sie sich die evangelische Medienarbeit im Netz und wie kann sie Markenbildung betreiben?“ sowie „Wie sehen säkulare Medien die Situation der kirchlichen Medien?“. Antworten darauf kommen aus der Perspektive der Theologie durch Dr. Florian Höhne (Humboldt-Universität Berlin), aus der kirchlichen Medienarbeit durch Ingo Lehnick (Chefredakteur epd-West) und Lilith Becker (Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik und Yeet-Netzwerk) sowie aus der säkularen Medienarbeit durch Dr. Nicola Balkenhol (Leiterin Multimedia im Deutschlandradio). Die Teilnahme ist kostenlos und kann auch über die Zoom-App wahrgenommen werden. Eine Anmeldung ist erforderlich.


Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de


04.11.2021, 19:30
Evangelische Kirchengemeinde Porz
Pauluskirche, Zündorf, Houdainer Straße 32, 51143 Porz
„Der ewige Judenhass - vom Antijudaismus zum Antiisraelismus"
Vortrag im Rahmen des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

Der Vortrag von Monika Möller „Der ewige Judenhass - vom Antijudaismus zum Antiisraelismus, geht auf die wesentlichen Motive und Diskriminierungsformen ein sowie auf die aktuelle israelbezogene Form des Antisemitismus. Die Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln/Tel Aviv-Yafo, spricht am Donnerstag, 4. November, 19.30 Uhr, in der Pauluskirche Zündorf, Houdainer Straße 32. Der Eintritt ist frei. Die aktuellen Corona-Regeln wie etwa die „3-G-Regel“ sind zu beachten.


www.kirche-porz.de


04.11.2021, 19:30
Ev. Familienbildungsstätte Köln
Evangelische Familienbildungsstätte Köln (fbs), Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Konflikte in Patchwork-Familien
"familylab"-Workshop in der Evangelischen Familienbildungsstätte

Ein Elternabend am Donnerstag, 4. November, 19.30 Uhr bis 21.45 Uhr, in der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln, Kartäuserwall 24b, beleuchtet Chancen und Stolperfallen, die das Leben in Patchwork-Familien mit sich bringen. Immer mehr Kinder und Eltern leben heutzutage in einer Patchwork-Familie und kennen die Herausforderungen und Konflikte dieser Familienform. So kommen häufig mehrere Familienwelten in diesem bunten Beziehungsgeflecht zusammen. Gegensätzliche Interessen, unterschiedliche Lebensstile und Werte führen dabei zu schwierigen Alltagssituationen. Unter Anleitung einer erfahrenen "familylab"-Seminarleiterin erhalten die Teilnehmenden Anregungen, um eigene Lösungen zu finden und Konflikte gemeinsam zu überwinden. Die Teilnahme kostet 7 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.


www.fbs-koeln.org


05.11.2021, 18:30
Evangelische Kirchengemeinde Vingst-Neubrück-Höhenberg
Erlöserkirche, Burgstraße 75, 51103 Köln
"Kultur in der Kirche" in Höhenberg
"Helenes Versprechen" - Autorinnenlesung

Die Autorin Beate Rösler liest am Freitag, 5. November, 18.30 Uhr, in der Erlöserkirche Höhenberg, Burgstraße 75, aus ihrem Roman „Helenes Versprechen“. Darin wird die Geschichte der Kinderärztin Helene Bornstein erzählt, die während der Nazi-Diktatur um das Leben jüdischer Waisenkinder kämpft. Das Buch beruht auf wahren Begebenheiten. Christine Winterhoff moderiert den Abend. Tanya Rösler begleitet die Lesung am Saxophon. Um eine Anmeldung per E-Mail an andrea.kraska@ekir.de oder per Telefon 0221/9337662 wird gebeten. Es gilt die „3-G-Regel“. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


www.vingstneubrueckhoehenberg.de


07.11.2021, 12:00
AntoniterCityTours
Stadtführung "Jüdisches Köln"
Historische Führung mit Manfred Höffken

Am Sonntag, 7. November, 12 Uhr, laden die AntoniterCityTours zu einem Rundgang durch das (ehemalige) jüdische Köln ein. Referent Manfred Höffken erinnert dabei auch an die Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945. Die jüdischen Mitbürger Kölns wurden nach der Machtergreifung Hitlers systematisch entrechtet. Nach den Maßnahmen gegen jüdische Geschäfte, den Nürnberger Rassegesetzen und der Reichspogromnacht vom November 1938 sahen viele Kölner Juden nur noch die eine Möglichkeit, ihr Leben durch eine Flucht ins benachbarte Ausland zu retten. Insgesamt etwa 12.000 Juden wurden sogar noch bis in die letzten Kriegstage im Februar 1945 vom Bahnhof Köln-Deutz Tief mit Güterwaggons in die Todeslager im Osten transportiert und dort ermordet. Nur wenige überlebten den Holocaust. Der Treffpunkt für den Rundgang ist am WDR Funkhaus, Wallrafplatz 5. Die Teilnahme kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung über die Internetseite www.antonitercitytours.de oder über KölnTicket ist erforderlich.


www.antonitercitytours.de


07.11.2021, 15:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal
Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße 106, 50935 Köln
„Salomonisches“ - Lesung, Musik, Gesang
Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Wer am Sonntag, 7. November, zwischen 15 und 20 Uhr, in die Paul-Gerhardt-Kirche Lindenthalgürtel/Ecke Gleueler Straße zu Besuch kommt, kann an dem gemein deübergreifenden Projekt „Salomonisches“ teilnehmen. Menschen aus der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Lindenthal, der Pfarrei St. Stephan sowie der Evangelischen Studierenden Gemeinde (ESG) lesen in diesen fünf Stunden aus dem Alten Testament (Prediger-Sprüche und Hoheslied) vor. Auch musikalisch wird das Thema „Salomonisches“ unter der Leitung von Ursula Döll, Kirchenmusikerin der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Lindenthal, umgesetzt. Es musizieren Arnd Sartor (Oboe), David Johnson (Violine) sowie Michael lrion (Shrutibox) und es singen Eva Bacher, Anja Barth, Ursula Döll, Ann-Katrin Gödde, Hedwig Groß-Bölting, Silvia Kuhn und Ela Thimme. Einlass ist jederzeit möglich. In den Pausen werden Getränke und Snacks angeboten. Es gilt die „3-G-Regel“ und Maskenpflicht. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


www.evangelisch-inlindenthal.de


08.11.2021, 12:00
Evangelische Gemeinde Köln
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln
Ehrenamtlich Mitarbeitende für Kölner Tafel gesucht
Neue Ausgabestelle eröffnet an der Kartäuserkirche

Am Montag, 8. November, eröffnet im Severinsviertel im Kapitelsaal der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7b, eine weitere Ausgabestelle des Tafel Köln e.V.. Tafeln initiieren die Verteilung vom Einzelhandel gespendeter, noch haltbarer Lebensmittel, die andernfalls entsorgt würden. So erhalten sozial benachteiligte Menschen kostenfrei oder für einen geringen Betrag eine Hilfe zum Lebensunterhalt. Der neue Ausgabeort wird ökumenisch getragen vom Bezirk Kartäuserkirche der Evangelischen Gemeinde Köln und von der Katholischen Kirchengemeinde St. Severin. Für die Verteilung der Lebensmittel werden noch Freiwillige gesucht, die beim Aufbau, bei der Sortierung, der Ausgabe und dem Abbau, immer montags, 12 bis 16 Uhr, helfen. Die Helferinnen und Helfer können ihr Engagemnt zeitlich flexibel einbringen. Der zeitliche Rahmen soll den persönlichen Bedürfnissen und Möglichkeiten der Helferinnen und Helfer angepasst sein. Die Mitarbeit ist ein sichtbares Zeichen christlicher Nächstenliebe bei dem auch der Austausch miteinander und mit Menschen aus dem „Veedel“ nicht zu kurz kommen. Wer dabei sein möchte, wird gebeten sich per E-Mail an buero@kartaueserkirche-koeln.de oder per Telefon 0221/17043655 an das Büro der Kartäuserkirche zu wenden.


www.kartaeuserkirche-koeln.de


09.11.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Lechenich
Schweigegang zur Reichspogromnacht
Ökumene-Ausschuss lädt ein

Um der Gräuel der November-Pogrome nationalsozialistischer Gewaltherrschaft zu gedenken, lädt der Ökumene-Ausschuss der Evangelischen Kirchengemeinde Lechenich und des Pfarrverbandes St. Kilian am Dienstag, 9. November, 18 Uhr, zu einem Schweigegang ein. Beginn ist am alten Jüdischen Friedhof, An der Weltersmühle, mit Begrüßung der Teilnehmenden und Einführung in die Veranstaltung. Der Gang führt dann über den Marktplatz, wo Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Lechenich Texte vortragen. An der ehemaligen Synagoge, Judenstraße, wird der 29 jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Lechenich gedacht, die Opfer des Holocaust wurden. Der Schweigegang endet am Neuen Jüdischen Friedhof, Am Römerhofweg. Anschließend gibt es im Evangelischen Gemeindezentrum, An der Vogelrute 8, ein Beisammensein.


www.kirche-lechenich.de


09.11.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Wesseling
Apostelkirche, Antoniusstraße 8, 50389 Wesseling
"Mit-gehen - Mit-gedenken"
Christliche Kirchen laden zur Erinnerung an die Reichspogromnacht ein

Am Dienstag, 9. November, laden die christlichen Kirchen in Wesseling, der Verein für Orts- und Heimatkunde Wesseling e.V. und die Stadt Wesseling zum „Gang des Gedenkens" ein. Um 18 Uhr startet die Veranstaltung in der Apostelkirche, Antoniusstraße 8. Der Weg führt weiter zum Synagogen-Mahnmal ,,Am Mark“ und endet am alten jüdischen Friedhof an der Römerstraße. In ganz Deutschland wurden in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 Synagogen angezündet, jüdisches Eigentum zerstört und jüdische Bürger misshandelt und ermordet. Auch in Wesseling wurden die Synagoge, jüdische Ladenlokale und Wohnhäuser in Brand gesteckt und zerstört.


www.evangelisch-wesseling.de


09.11.2021, 18:00
Evangelische Gemeinde Köln
AntoniterCityKirche, Schildergasse 57, 50667 Köln
"Gottesdienst gegen das Vergessen"
Gedenken an die Pogromnacht

Einen Gottesdienst im Gedenken an die Schrecken und die Folgen der Pogromnacht 1938 veranstaltet die Evangelische Gemeinde Köln am Dienstag, 9. November, 18 Uhr, in der Antoniterkirche, Schildergasse 57. Der „Gottesdienst gegen das Vergessen“ mit musikalischem Rahmenprogramm wird von Aaron Proujanski (Gesang) und Johannes Quack (Orgel) sowie Pfarrer Markus Herzberg (Liturgie) gestaltet.


www.antonitercitykirche.de


10.11.2021, 19:00
Evangelische Kirchengemeinde Porz
Lukaskirche, Porz-Mitte, Mühlenstraße 2, 51143 Köln
Gedenken an die Reichspogromnacht
Arbeitskreis "Kinder Abrahams" lädt ein

An die menschliche Katastrophe der Reichspogromnacht im Jahr 1938 wird am Mittwoch, 10. November, 19 Uhr, in der Lukaskirche Porz, Mühlenstraße 2, gedacht. Zu der Gedenkfeier lädt der Arbeitskreis „Kinder Abrahams“ ein, in dem sich mehrere Religionsgemeinschaften zusammengeschlossen haben. Die Gedenkfeier findet unter dem Vorbehalt der dann gültigen Corona-Verordnung statt.


www.kirche-porz.de


14.11.2021, 14:00
AntoniterCityTours
"Mahnmale der Erinnerung"
Rundgang der AntoniterCityTours mit Günter Leitner

Die Mahnmale der Erinnerung in Köln sucht Stadtführer Günter Leitner bei der gleichnamigen Stadtführung am Sonntag, 14. November, 14 Uhr, auf. Darunter sind das Edith-Stein-Denkmal, das Denkmal des Unbekannten Deserteurs, das El-DE- Haus, der Offenbachplatz, der Lern- und Gedenkort Jawne, Ernst Barlachs Schwebender in der Antoniterkirche und die Trauernden Eltern von Käthe Kollwitz in Alt St.-Alban. Die Teilnehmenden der Stadtführung der AntoniterCityTours treffen sich im Lichhof von St. Maria im Kapitol, Kasinostraße 6. Die Teilnahme kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung über die Internetseite www.antonitercitytours.de oder über KölnTicket ist erforderlich.


www.antonitercitytours.de