Bildung und die Integration von Flüchtlingen, der Einsatz für Toleranz und Völkerverständigung und die christliche Vorstellung von der Würde und Gleichheit aller Menschen gehören eng zusammen. Darum setzen sich auch im Gebiet des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region zahlreiche Institutionen dafür ein, dass durch Bildung auf beiden Seiten mögliche Hürden auf dem Weg zu einem besseren Miteinander überwunden werden können – sei es durch Sprachförderung oder Beratung, beispielsweise durch den Flüchtlingsrat. Sei es mit Hilfe von „Integrationslotsen“ oder durch so scheinbar simple Projekte wie das gemeinsame Kochen, Essen und Feiern deutscher und nicht deutscher Menschen. Denn: Wer sagt denn, dass das Erlernen von interkultureller Kompetenz nicht auch Spaß machen darf?

 

Gut gelaunt - nicht nur für's Foto: Interkultureller Kontakt macht eben klüger und noch dazu fröhlich!