Wochentipps: Lichterfest, Herbstgefühle, Beatmesse, Alte Musik und „Wilde Jahre in Berlin”

Wochentipps: Lichterfest, Herbstgefühle, Beatmesse, Alte Musik und „Wilde Jahre in Berlin”

Heute ist der 23. September 2020. Der Herbst ist da. So bunt wie diese Jahreszeit, fällt der heutige Wochentipp aus. Sie sind herzlich eingeladen, das Lichterfest rund um die Tersteegenkirche in Köln-Dünnwald zu erleben. „Herbstgefühle” werden in Delling geweckt. Die Beatmesse wird in diesem Jahr aus der Johanneskirche in Klettenberg übertragen. In Köln-Bickendorf wird die Weimarer Republik wieder lebendig – „Im Großstadtrausch – Wilde Jahre in Berlin” heißt die Veranstaltung mit Lesung und Musik. Alte Musik und keltische Melodien hören sie in Köln-Lindenthal.


Lichterfest rund um die Tersteegenkirche – (Aktion findet nur bei trockenem Wetter statt)

Die Kirche und das Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Dünnwald erstrahlen am Freitag, 25. September, 20 Uhr, in neuem Licht. Im Garten können Besuchende spannende Lichtinstallationen bewundern. Das Lichterfest 2020 rund um die Tersteegenkirche, Amselstraße 22, lädt zum Schlendern zwischen den einzelnen Stationen und zur Begegnung mit anderen Gästen bei einem Getränk ein. Das Lichterfest findet nur bei trockenem Wetter statt. www.evangelisch-in-duennwald.de

Konzert „Herbstgefühle“ in Delling – Elena Knapp und das Ensemble Zarewitsch

„Herbstgefühle“ ist der Titel eines Konzertes am Samstag, 26. September, 18 Uhr, in der Evangelischen Kirche Delling, Delling 10. Elena Knapp, Mezzosopranistin, und das Trio Zarewitsch verbinden den Reichtum der russischen musikalischen Tradition mit anderen europäischen und außereuropäischen Musiktraditionen. Eine Anmeldung unter Telefon 02268/2706 ist erforderlich. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. www.kirche-delling.de

Livestream: „Auf dem Weg meines Lebens“ [ONLINE] – Beatmesse mit Thomas Quast und der Band Ruhama

Auch in ihrer Online-Version ist die Beatmesse in der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Klettenberg ein Erfolg: An Christi Himmelfahrt verfolgten etwa 1.000 Anhänger den musikalisch besonders gestalteten Gottesdienst im Livestream. Die nächste Beatmesse mit der Band RUHAMA wird am Sonntag, 27. September, 11 Uhr, aus der Johanneskirche übertragen. Die Predigt an diesem Sonntag hält Thomas Quast, Musiker, Autor, Richter und Keyboarder der Band RUHAMA zum Thema „Auf dem Weg meines Lebens“. Die liturgische Leitung des ökumenischen Gottesdienstes haben Dominikanerpater Diethard Zils und Pfarrer Ivo Masanek. www.beatmesse.de

„Im Großstadtrausch – Wilde Jahre in Berlin“ – Die deutsche Hauptstadt während der Zeit von 1918 bis 1933

Chanson-Darbietungen sowie eine Lesung von Gedichten und Romanauszügen am Sonntag, 27. September, 16 Uhr, in der Epiphaniaskirche Bickendorf, Erlenweg 39, lässt das Berlin in der Zeit der Weimarer Republik lebendig werden. Die deutsche Hauptstadt war in der Zeit zwischen 1918 und 1933 ein Ort großer Kontraste: Nirgendwo sonst gab es so viele Bars, Cafés, Tanzlokale, Revue-Theater und Kabaretts, in denen man die zum Teil miserablen Lebensbedingungen vergessen wollte, denen man ausgesetzt war. Werner Seuken (Sprecher) zitiert zeitgenössische Autoren, die faszinierende Einblicke in das Großstadtleben vermitteln. Dazu gehören unter anderen Klabund, Klaus Mann, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Alfred Döblin und Erich Kästner. Sängerin Sybille Koch, begleitet von Axel Tillmann am Klavier, bietet viele der Texte als Chansons dar. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. www.gemeinde-bickendorf.de

Alte Musik und keltische Melodien – Konzert in der Paul-Gerhardt-Kirche

Die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal lädt am Sonntag, 27. September, 18 Uhr, zu einem Konzert mit Alter Musik und keltischen Melodien in die Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße 106, ein. Zu hören sind Ilona Schmidt (Flöte), Bernhard Battke (Gitarre) sowie Ursula Döll (Klavier und Orgel). Der Eintritt ist frei. Die Teilnehmerzahl ist aus Hygieneschutzgründen auf 40 begrenzt. Eine Anmeldung im Gemeindebüro unter Telefon 0221/48 48 82 82 oder per E-Mail koeln-lindenthal@ekir.de ist erforderlich. www.evangelisch-in-lindenthal.de

Text: APK
Foto(s): Ebels