Jugendkreuzweg 2018 vor dem EL-DE Haus



Ökumenischer Kreuzweg der Jugend fragt wo du bist?

Am 12.04.2019 machen sich um 18:00 Uhr junge Menschen auf und gehen den traditionellen Jugendkreuzweg durch die Kölner Innenstadt. Zum 7. Mal ziehen rund 100 Jugendliche los und machen dabei Halt an unterschiedlichen Stationen.

Traditionell ist der Start in der Antoniterkirche auf der Schildergasse. Der Weg führt die Gruppe weiter zum Grab von Adolph Kolping in der Minoritenkirche, in den Röhrenbunker unter dem Reichenspergerplatz und endet gegen 20 Uhr in der Kirche St. Agnes (Neusser Platz 18, 50670 Köln).

Motto: Ans Licht

Unter dem Motto „Ans Licht“ laden Schwarzweißfotografien und Texte in dieser Fastenzeit dazu ein, sich mit dem Leiden und Sterben Jesu konkret auseinanderzusetzen und sich selber die Frage zu stellen, wo Gott bzw. man selber ist. Damit wollen die beiden Veranstalter selbst ein Zeichen gegen Unterdrückung und Verfolgung, Hass und Willkür, Machtspiele und Beliebigkeit, Gewalt und Feindschaft, Wegschauen und Ignorieren setzen.

Jedes Jahr ist es bewegend zu sehen, wie viele junge Menschen sich mit dem deutschlandweit eingesetzten Material auseinandersetzen und sich gemeinsam auf den Weg machen.

Die Veranstalter

Der Jugendkreuzweg wird in Köln von der Evangelischen Jugend in Köln und Umgebung und von der KJA Köln veranstaltet. Er ist das größte ökumenische Jugendprojekt in Köln.

Die Homepage des Jugendkreuzweges

Text: Katholische Jugendagentur Köln gGmbH
Foto(s): Julius Fiedler