Partizipation: Fachtag mit Jugendlichen, Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen

Partizipation: Fachtag mit Jugendlichen, Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen

Partizipation – mehr als ein Schlagwort. Beim „Fachtag Partizipation“ am 21. August 2021 wird es fünf Workshops zur Auswahl geben, die Anregungen geben, zur Diskussion einladen und das Thema aus den unterschiedlichsten Gesichtspunkten betrachten: „Glaube & Kirche – ein harmonisches Paar?“, „Leiten und geleitet werden“, „Bedarfsgereche Angebote kirchlicher Jugendarbeit“, „Partizipation – mehr als ein Schlagwort“ und „Kirche anders leben / Kirche neu denken“. Ein Interview mit Philip Spelter, Jugendleiter Evangelische Kirchengemeinde Zollstock:

Was erwartet die Teilnehmenden beim Fachtag am 21.8.2021? 

Philip Spelter: Nachdem die Jugendsynode des Kirchenkreises Köln-Süd auf Grund der Corona-Pandemie leider ausfallen musste, haben wir als Arbeitsgruppe Partizipation überlegt, dass wir das Thema im Rahmen eines Fachtages mit Jugendlichen, Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen bearbeiten wollen, um so den Partizipationsgedanken in die Gemeinden zu tragen. Auf unserem Fachtag wird es fünf Workshops geben, in denen die verschiedenen Facetten von Partizipation beleuchtet werden und gemeinsam an dem Thema „Partizipation“ gearbeitet wird. Unser Ziel ist es nicht nur Partizipation zugänglicher zu machen, sondern gemeinsam Ideen, Projekte und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für partizipative Angebote in den Gemeinden zu entwickeln.

Was motiviert dich beim Fachtag mitzumachen?

Philip Spelter: Mir ist es wichtig, dass wir als Kirche Partizipation verinnerlichen, unsere eigenen Strukturen auf den Prüfstand stellen und Jugendliche konkret in die Gestaltung unserer Kirche miteinbeziehen. Wir müssen Jugendliche als Motor der Zukunft begreifen und die Ressourcen, Ideen und Anregungen, die sie mitbringen, in unsere kirchliche Arbeit miteinbeziehen. Dazu müssen wir konkrete Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche, zum einen in Gremien, zum anderen auch auf nicht-institutioneller Ebene, schaffen und Partizipation in das Grundverständnis unseres kirchlichen Miteinanders aufnehmen. Im Fachtag sehe ich die Chance für Partizipation zu sensibilisieren, über die Bedeutung von Partizipation zu informieren und Menschen für den Partizipationsgedanken zu begeistern.

Was wünschst du dir als Ziel des Fachtages?

Philip Spelter: Für den Fachtag wünsche ich mir, dass viele engagierte Ehren- und Hauptamtliche aus den verschiedenen Gemeinden des Kölner Südens zusammenkommen, um sich mit dem Thema Partizipation zu beschäftigen und gemeinsam den Partizipationsgedanken weiter zu denken und zu tragen. Wir wollen einen Funken in die Gemeinden schicken sich für Partizipation zu begeistern, einzusetzen und auch konkret in Projekten/Gremien/Angeboten umzusetzen. Alle Teilnehmenden unseres Fachtags sollen verstehen, dass Partizipation eine tolle Sache ist, Jugendliche es wert sind gehört zu werden und darin eine große Chance für uns als Kirche liegt unsere Zukunft in Zusammenarbeit mit der nächsten Generation schon heute zu gestalten.


Fachtag Partizipation:

21. August 2021

15-19 Uhr

Ev. Andreaskirche, Andreaskirchplatz, 50321 Brühl

Anmeldung:

Bitte bis zum 31. Juli 2021 anmelden bei:

Evangelischer Kirchenkreis Köln-Süd

Siggi Schneider

Andreaskirchplatz 1

50321 Brühl

01520 474 02 66

siggi.schneider.1@ekir.de

(Bitte zwei Workshops auswählen)

https://www.kkk-sued.de/angebote/jugend/

 

Text: APK
Foto(s): APK