Reformationsfeier: Was trägt uns in Krisen?
Der Turm der Trinitatiskirche in Köln.

Reformationsfeier: Was trägt uns in Krisen?

Auf dem Reformationsgottesdienst am 31. Oktober wird es um die persönlichen Erfahrungen der Menschen mit der Corona-Krise gehen. Die Gemeindemitglieder haben die Fragen beantwortet: Wie haben sie die Corona-Pandemie erlebt und wahrgenommen? Was hat sie in dieser Zeit getragen? Was trägt uns in Krisen? „Die Zeit mit Corona war anders. Nicht besser, nicht schlechter, einfach anders. Ich hatte Phasen, da habe die Entschleunigung genossen. Dieses eine Weile für mich sein können. Wenn mir die Decke auf den Kopf zu fallen drohte, dann habe ich mir eine Beschäftigung gesucht“, schreibt beispielsweise Sylvia. Jemand anderes schreibt: „Ich habe die Zeit der Krise als ,Defragmentierung‘ erlebt. In meinem beruflichen Umfeld durfte technischer Fortschritt rückschrittliche Strukturen überwinden und lang überfällige Standards ermöglichen.“ Ein andere Kommentar lautet: „In der Pandemie hat mich als Schwangere mit Kleinkind und später als Mutter von zwei Kindern unter 3 die Kitaschließung körperlich belastet. Emotional haben mich die Kontakteinschränkungen belastet.“ Karl-Heinrich schreibt: „Während des langen Lockdowns sind mir in den Gottesdiensten und Predigten besondere Dinge sehr angenehm aufgefallen und nahe gekommen.“

Kommentare werden in die Feier eingebunden

Die Kommentare werden später in einer Auswahl auf dem Reformationsgottesdienst im Eingangsbereich der Trinitatiskirche auf Plakat-Sprechblasen veröffentlicht. Ziel ist es, die Gemeindeglieder und ihre Erfahrungen aktiv einzubinden, um sie zu hören, zu teilen und die Gemeinschaft zu stärken sowie Identifikation zu schaffen.

Unsere gemeinsame Reformationsfeier

Die Ansprache in der Reformationsfeier 2021 wird Prof. Dr. Christiane Woopen halten. Studierende der ESG werden außerdem ihre persönlichen Eindrücke aus der Corona-Zeit präsentieren und teilen. Im Gottesdienst ist zudem eine kurze, etwa dreiminütige Unterbrechung eingeplant. Es soll in dieser Zeit die Möglichkeit für ein Gespräch mit dem Banknachbarn gegeben werden, bei dem man die persönlichen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie und anderen Krisen austauschen kann. Der Gottesdienst wird in den sozialen Medien gestreamt und als Hybrid-Gottesdienst angeboten.

Die Reformationsfeier des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region findet am Sonntag, 31. Oktober 2021, 18 Uhr in der Trinitatiskirche, Filzengraben 4, 50676 Köln, statt. Es gelten die 3-G-Regeln und die Vorschriften der aktuellen Coronaschutzverordnung. Der Gottesdienst wird auch live auf www.youtube.com/kirchekoeln übertragen.

Text: APK
Foto(s): ASG