Zuhörende Menschen von hinten



Abraham Lehrer: Das Grundgesetz – Bewährte Verfassung oder Verfassung in Bewährung?

Das Grundgesetz hat der zweiten Demokratie in Deutschland über 70 Jahre lang ein festes Fundament gegeben. Doch ist das Grundgesetz eine bewährte Verfassung oder nur eine Verfassung in Bewährung?

Termin

Dieser Fragestellung wird Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, am Donnerstag, 5.3.20, um 19:30 Uhr in der Kölner Melanchthon-Akademie nachgehen. In seinem Vortrag wird er sich mit dem Stellenwert des Grundgesetzes für die deutsche Demokratie auseinandersetzen.

Aktualität

Nach den Anschlägen von Halle und Hanau, in den aktuellen Auseinandersetzungen im Umgang mit Flucht und Migration, mit Antisemitismus und zunehmender Vielfalt von Kulturen, Religionen und Lebensformen ist das Gebot der Unantastbarkeit der Würde des Menschen wichtiger denn je.

Doch neue Ansprüche, wie Kinderrechte oder das Wahlrecht für alle, auf der einen Seite und nicht eingelöste Gebote, wie die Sozialpflichtigkeit des Eigentums und Gleichstellung der Geschlechter, auf der anderen Seite, führen zu Grundsatzdiskussionen. Dazu kommen immer stärker werdende antidemokratische und grundgesetzfeindliche Kräfte. Sie stellen das Grundgesetz vor eine ernste Bewährungsprobe.

Einladung

Im Anschluss an den Vortrag haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Fragen an Abraham Lehrer zu stellen.

Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Friedensbildungswerkes Köln, des Kölner Runden Tisches für Integration und der Melanchthon-Akademie.

Weitere Informationen unter www.melanchthon-akademie.de

Text: APK
Foto(s): APK