Der Geusenfriedhof in Lindenthal

Friedhofsführung der AntoniterCityTours

Meldung vom 20.07.2019 - bitte beachten Sie, dass terminbezogene Informationen und Hyperlinks veraltet sein können.


20.07.2019, Köln-Lindenthal (epk). Im Jahr 1576 angelegt, war der Geusenfriedhof bis 1829 die ausschließliche Begräbnisstätte der Protestanten in Köln. Eine katholische Adelige hatte ein Grundstück vor dem Weyertor gestiftet, auf dem Protestanten nach damaliger Vorschrift außerhalb der Stadtmauern beerdigt werden konnten. 1875 fand auf dem Geusenfriedhof die letzte Beerdigung statt. Dagny Lohff, Stadtführerin der AntoniterCityTours, erzählt bei einem Rundgang über den Friedhof am Samstag, 20. Juli, 15 Uhr, die Geschichten, die sich hinter den verwitterten Grabsteinen und Grabplatten verbergen. Die Teilnehmenden treffen sich am Geusenfriedhof, Eingang gegenüber Kerpener Straße 13. Die Teilnahme kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.


Kontakt:
AntoniterCityTours
Info-Telefon 0221/92 58 46 14
kontakt@antonitercitytours.de
www.antonitercitytours.de