Das Zentrum für Sport und Medizin feiert Jubiläum: über 75.000 Teilnehmer in 25 Jahren am EVK Köln Weyertal

Das Zentrum für Sport und Medizin feiert Jubiläum: über 75.000 Teilnehmer in 25 Jahren am EVK Köln Weyertal

Das Zentrum für Sport und Medizin im Evangelischen Krankenhaus Köln Weyertal feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Bereits über 75.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Alters nahmen über 400 Gesundheitskurse in Anspruch, um gesund zu bleiben bzw. Krankheiten gar nicht erst entstehen zu lassen.

Gesundheitskurse

Seit dem Jahr 1995 gibt es das Zentrum für Sport und Medizin (ZSM) unter der Leitung von Jörg Gommersbach-Löffler. Kurse finden in den Kategorien Schwangerschaft und Geburt, Kinder und junge Familien, Entspannung und Stressbewältigung, Fitness und Prävention sowie Rehasport statt. „Über 75.000 Teilnehmer haben in den vergangenen zwanzig Jahren unsere Angebote wahrgenommen“, freut sich der ZSM-Leiter.

Das Engagement des Evangelischen Klinikums Köln Weyertal in Sachen Gesundheitsförderung wurde 2004 auch von offizieller Seite durch die Weltgesundheitsorganisation WHO gewürdigt, die das EVK als gesundheitsförderndes Krankenhaus anerkannt hat. Übrigens als einzige Klinik in Köln.

Die Teilnehmerzahlen an den ZSM-Kursen haben sich rasant entwickelt. Gab’s im zweiten Halbjahr 1995 noch 231 Teilnehmer, so wurde bereits im Jahr darauf die Tausender-Grenze übersprungen – und es wurden stetig mehr. Heute sind es rd. 4.000 Teilnehmer pro Jahr.

„Gesundheit ist ein ständiger Prozess”

Seit der Gründung des ZSM gleich geblieben ist das Verständnis von Gesundheit. Wie es im Kursprogramm aus dem Jahr 1995 heißt, müsse man sich immer wieder neu um sein körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden bemühen. „Gesundheit ist demzufolge kein einmalig gegebener Zustand, sondern ein ständiger Prozess.“

Die Gesundheitsförderung ist Teil einer ganzheitlichen Klinikstrategie des EVK Köln Weyertal und richtet sich an drei Zielgruppen: Patienten und deren Angehörige, Mitarbeitende des Hauses sowie das regionale Umfeld mit allen dort wohnenden Menschen von jung bis alt. „Alle unsere Maßnahmen der Gesundheitsförderung werden in enger Zusammenarbeit mit den Chefärzten konzipiert und ständig weiterentwickelt“, berichtet Dr. Jan-Peter Gloßmann, Ärztlicher Direktor des EVK Köln Weyertal.

Anmeldung möglich

Für die praktische Umsetzung der Strategie ist Jörg Gommersbach-Löffler mit seinem Team beim ZSM zuständig. Mittlerweile bieten rund 80 Dozenten über 400 Veranstaltungen im Jahr an. In den Seminaren und Kursen geht’s um Rückbildungsgymnastik, Babyschwimmen, Autogenes Training, Qigong, Aquafitness sowie Wirbelsäulengymnastik. Derzeit allerdings sind coronabedingt Kurse im Klinikgebäude selbst sowie im Schwimmbad nicht möglich. Ab 1.9.2020 werden wieder Kurse und Seminare in den Räumen des benachbarten Personalwohnheimes angeboten. Eine Anmeldung ist unter www.evk-gesund.de möglich.

Zur Gesundheitsförderung am EVK Köln Weyertal gehören auch die Organisation von betrieblicher Gesundheitsförderung, des Innerbetrieblichen Fortbildungsprogramms durch das ZSM sowie die Koordination von Selbsthilfegruppen. Hiervon gibt es 13 am EVK, das Spektrum reicht von den Anonymen Alkoholikern über Angehörige von Schlaganfall-Patienten, Endometriosepatientinnen bis zur Polyneuropathie- und Morbus-Crohn-Gruppe.

Krankenhausseelsorge

Am EVK Köln, wie auch an vielen weiteren Krankenhäusern, sind evangelische DKrankenhausseelsorgerinnen und Krankenhausseelsorger für kranke Menschen, ihre Angehörigen und auch für diejenigen Menschen da, die im Krankenhaus arbeiten.

Mehr über die Arbeit der Krankenhausseelsorge

Text: Evangelisches Klinikum Köln Weyertal GmbH / APK
Foto(s): Evangelisches Klinikum Köln Weyertal GmbH