Melanie Jäger-Waldau an der Orgel

Melanie Jäger-Waldau kommt aus Münster nach Köln



Großes Orgelkonzert am 26. Juli : Münster-Organistin Melanie Jäger-Waldau live in der Kölner Trinitatiskirche – Eintritt frei

Mit einer eigenen Komposition kommt Melanie Jäger-Waldau zu einem Orgelkonzert in die Kölner Trinitatiskirche: mit ihrer Improvisation über den Choral „Nun danket alle Gott“. Dazu lädt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region am Donnerstag, 26. Juli, 20 Uhr, in seine Kulturkirche, die Kölner Trinitatiskirche, Filzengraben 4, ein. Zu hören sind außerdem diese Stücke: Dietrich Buxtehude (Präludium, Fuge und Chaconne C-Dur), Carl Philipp Emanuel Bach (I. Allegro aus der Orgelsonate F-Dur), Johann Christian Heinrich Rinck („Nun danket alle Gott“. Choral mit 6 Variationen), George Whitefield Chadwick (Canzonetta G-Dur), Charles Villiers Stanford (Fantasia und Toccata d-Moll), George Thalben-Ball („Elegy“ B-Dur) und Jules Grison (Toccata F-Dur). Der Eintritt ist frei, um Spenden wird am Ausgang gebeten.

Melanie Jäger-Waldau studierte an der Musikhochschule in München Kirchenmusik und das Konzertfach „Orgel“ bei Franz Lehrndorfer, Wolfram Menschick, Roderich Kreile und Hans-Martin Schneidt. Sie vertiefte ihr Orgelstudium durch Interpretationskurse bei Daniel Roth und Luigi Fernando Tagliavini. Weitere Impulse erhielten ihre Chor- und Konzertarbeit durch den Besuch von Dirigierkursen bei Helmuth Rilling, Frieder Bernius und Eric Ericson. 1995 erfolgte ihre Berufung als Kantorin an das Münster Überlingen. Als Münster-Organistin mit Schwerpunkt Orgelimprovisation, Leiterin von sieben Chorgruppen innerhalb der Münstermusik sowie als Dirigentin und künstlerische Leiterin der Überlinger Münsterkonzerte hat sie die Kirchenmusik der Stadt weit über ihre Grenzen hinaus bekannt gemacht. Im Rahmen der diözesanen C-Ausbildung wirkt sie als Orgeldozentin für die Erzdiözese Freiburg. Zudem arbeitet sie im diözesanen und nationalen Pueri-Cantores-Verband, der Vereinigung der katholischen Kinder- und Jugendchöre, mit und ist seit 2016 Präsidentin des Pueri-Cantores-Verbands der Erzdiözese Freiburg.

Text: APK
Foto(s): Bernhard Conrads