Zwischen Weltuntergang und globaler Umkehr

Die religiösen Aspekte von Gewalt und Frieden in der Erhaltung der Natur


12.09.2019, Köln-Südstadt (epk). "Ist die Natur nur eine „Ökosystemleistung“, die von den Menschen kontrolliert und verwaltet werden soll oder ist die Menschheit eher ein Teil der „Integrität der Natur“?" - Diese Frage diskutieren Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen bei einer Tagung am Donnerstag, 12. September, 10 bis 17 Uhr, in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b. Die interdisziplinäre Tagung von Tomorrow e.V. und der Melanchthon-Akademie im Rahmen der Interreligiösen Naturschutzwoche 2019 in Köln nähert sich in verschiedenen Vorträgen und Diskussionen, den verschiedenen religiösen und spirituellen Aspekten von Frieden und Gewalt im Kontext der Erhaltung der Natur. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.


Kontakt:
Melanchthon-Akademie
Telefon 0221/931 803 0
anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de