Wochenendtipps: Wanderausstellung Reformatorinnen, Ökumenischer Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, Musik-Session in Sinnersdorf, „Leise! Der kontemplative Gottesdienst“ und Don Kosaken-Konzert



Wochenendtipps: Wanderausstellung Reformatorinnen, Ökumenischer Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, Musik-Session in Sinnersdorf, „Leise! Der kontemplative Gottesdienst“ und Don Kosaken-Konzert

„Reformatorinnen. Seit 1517“ in RösrathWanderausstellung und szenisches Tischgespräch
Rösrath (epk). Die Wanderausstellung „Reformatorinnen. Seit 1517“ ist von Freitag, 1. Februar, bis Freitag, 15. Februar, in der Evangelischen Versöhnungskirche Rösrath, Hauptstraße 16, zu sehen. Begleitend dazu lädt die Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath am Montag, 4. Februar, 19.30 Uhr, zu Auszügen aus dem musikalisch-szenischen Tischgespräch „Hier stehen wir und wollen es anders“ mit Pfarrerin Almuth Voss und Pfarrerin Dorothee Schaper, Frauenbeauftragte des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, ein. Kontakt: Evangelische Gemeinde Volberg-Forsbach-Rösrath, Telefon 02205/22 43, www.evkirche-roesrath.de/

„Suche Frieden und jage ihm nach!“ – Ökumenischer Gottesdienst der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln
Köln (epk). Den Ökumenischen Gottesdienst zum Jahresbeginn feiert die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln am Sonntag, 3. Februar, 18 Uhr, zum Spruch der Jahreslosung 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15). Die Predigt in der Kirche St. Gereon, Gereonshof 2, hält Professor Dr. Eberhard Schockhofen, Dozent für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Schockhofen setzt sich für die Grundlegung einer christlichen Friedensethik ein. Seine neueste Veröffentlichung zur Friedensethik ist 2018 im Verlag Herder erschienen und trägt den Titel „Kein Ende der Gewalt? Friedensethik für eine globalisierte Welt“. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Gospelchor „Good News – Gospel & more“ gestaltet. Kontakt: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln (ACK), www.oekumene-koeln.de

Musik-Session in der Friedenskirche Sinnersdorf – Offene Bühne für alle Instrumente
Pulheim-Sinnersdorf (epk). Nach dem Erfolg im letzten Jahr findet am Freitag, 1. Februar, in der Evangelischen Friedenskirche Sinnersdorf, Horionstraße 12, zum zweiten Mal eine Musik-Session für Hobby- und Profimusiker statt, die für alle Instrumente und Stilrichtungen offen ist. Wer Spaß am gemeinsamen Musizieren, Tanzen und Zuhören hat, ist willkommen. Ab 18 Uhr ist die Kirche geöffnet. Ein Flügel und ein Schlagzeug stehen bereit. Kontakt: Maike Pungs, Telefon 0 22 38/957 12 48, www.kirchepulheim.de

„Leise! Der kontemplative Gottesdienst“ – „Du kennst nur die Richtung, du kennst nicht den Weg“
Köln (epk). Im Zentrum der Gottesdienstreihe „Leise! Der kontemplative Gottesdienst“ in der Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1, stehen die Stille und besondere Klänge. In diesem Jahr erzählt Pfarrer Christus Rollbühler über die Berufungsgeschichte Moses‘ und seine Begegnung mit Gott und dem brennenden Dornenbusch. „Du kennst nur die Richtung, du kennst nicht den Weg“ heißt das Thema am Sonntag, 3. Februar, 18 Uhr. Es geht um den Mut, vertraute Wege zu verlassen und neue zu gehen. Für die Musik zeichnet Shoko Shida (Klavier und Komposition) verantwortlich. Kontakt: Pfarrer Christoph Rollbühler, Telefon 0221/94 65 46 99, https://www.christuskirche-mitten-im-leben.de

Konzert mit den Maxim Kowalew Don Kosaken – Auftritt in der Christuskirche
Brühl (epk). Die Maxim Kowalew Don Kosaken geben am Sonntag, 3. Februar, 15 Uhr, ein Konzert in der Christuskirche Brühl, Mayersweg 21. Die sieben Sänger tragen sakrale Gesänge der russisch-orthodoxen Liturgie und russische Volkslieder vor. Karten kosten an der Tageskasse 24 Euro, Einlass ist ab 14 Uhr. Kontakt: Kantorin Marion Köhler, Telefon 02232/760517, www.kirche-bruehl.de

Text: APK
Foto(s): Thorsten Levin