Alle in einem Boot: Wolf Maahn, Rolly Brings und viele mehr. Das Friedensschiff geht auf Kurs

Alle in einem Boot: Wolf Maahn, Rolly Brings und viele mehr. Das Friedensschiff geht auf Kurs

Pfarrer der evangelischen Lutherkirche Köln organisiert Protest gegen drohenden Krieg

„Wir wollen nicht zu spät mit Hunderttausenden auf die Straße gehen, wenn der Krieg gegen den Irak begonnen hat, oder Benefiz-Konzerte für Kriegsflüchtlinge und -opfer organisieren, wenn es zu spät ist, sondern einen unmenschlichen und vor dem Völkerrecht verbrecherischen Krieg durch eine starke europäische Bewegung verhindern“, hat sich Hans Mörtter, Pfarrer an der evangelischen Lutherkirche in Köln, vorgenommen. Und er hat – gemeinsam mit zahlreichen Mitstreitern und Mitstreiterinnen

am Sonntag, 19. Januar das Friedensschiff Enterprise
organisiert. Motto ist:
„Kölner Signal – Nicht in unserem Namen!“

Auftakt ist um 13 Uhr mit einem Bühnenprogramm am Anleger des KD-Schiffes Enterprise, Landebrücke 1, unterhalb der Deutzer Brücke. Am Ufer spielen Klaus der Geiger, Magic, Street Voice, vermutlich treten auch Stunksitzungs-Mitglieder, „Köbes Underground“ und die Roten Funken auf.

Die Hauptveranstaltung findet auf dem Friedensschiff Enterprise ab 14 Uhr statt, Einlass ist um 13.45 Uhr. Es folgt eine zweistündige Rundfahrt über den Rhein. Vorverkauf ab Donnerstag, 16. Januar, bei Köln:Ticket zum Preis von 25,- Euro. Wer Interesse hat, sollte sich beeilen: Es gibt nur 230 Karten – dann ist das Schiff voll.

Auf dem „Friedensschiff“ wird es Gespräche und Musik, Begegnungen und Diskussionen geben – und vieles mehr. Unterstützt wird die Veranstaltung von Günter Grass, Konstantin Wecker und Helmut Zerlett – Grass und Wecker haben eigens Texte für das „Friedensboot“ geschrieben. Zugesagt, persönlich mit dabei zu sein, haben außerdem: Wolfgang Niedecken, Marcel Pott, der Friedensforscher Johann Galtung, Jean Pütz, Franziska Becker, Gerd Köster, Jürgen Becker, Gigi Herr, Harry Rowohlt, Jonny Winters und viele, viele mehr…


Kontakt: Rückfragen bitte an Pfarrer Hans Mörtter, Telefon 0221/38 44

Weitere Infos
Viele Fotos vom „Friedensschiff“ gibt es auf den Seiten der Arbeiterfotografie,
Aufruf und Unterschriftenliste des Friedensforums unter anderem auf der Site der Lutherkirche Köln.

Günter Grass, Konstantin Wecker und Walter Jens haben eigens für das Kölner Friedensschiff Texte geschrieben, nachzulesen hier.

Vorschläge zur Gestaltung von Friedensgebeten und Andachten hat die EKD ins Netz gestellt

Text: Al-Mana
Foto(s):