Wochenendtipp für Köln und Region: Konzerte, Theater-Dinner und Flohmarkt in der ESG

Wochenendtipp für Köln und Region: Konzerte, Theater-Dinner und Flohmarkt in der ESG

Motetten von Heinrich Schütz – Musikalische Exequien aus dem Dreißigjährigen Krieg – Das ZAMUS (Zentrum für Alte Musik)-Vocalconsort trägt unter der Leitung von Joachim Diessner Motetten und die „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz in der Friedenskirche Ehrenfeld, Rothehausstraße 54a, vor. Das Konzert am Samstag, 17. März, beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 24 Euro, ermäßigt 16 Euro. Kontakt: Alain Gehring, Telefon 0221/26 06 05 43, www.alain-gehring.de
Die Evangelische Studierendengemeinde (esg) Köln veranstaltet am Sonntag, 18. März, zwischen 12 und 17 Uhr, in ihren Räumen, Bachemer Straße 27, einen Flohmarkt. Die esg zieht wegen einer Renovierung zwischenzeitlich (für etwa drei Semester) aus dem Gebäude aus und bietet Restbestände der Einrichtung (Möbel, Geschirr, Besteck) zum Verkauf oder zur Mitnahme gegen eine Spende an. Im Sommersemester werden die meisten der esg-Veranstaltungen gemeinsam mit der Katholischen Hochschulgemeinde in der Berrenrather Straße 127 stattfinden. Das Büro der esg ist ab April in der Wiethasestraße 54-56 zu erreichen. Kontakt: Evangelische Studierendengemeinde an den Hochschulen in Köln (esg), Telefon 0221/94 05 22-0, www.esgkoeln.de.

Am Sonntag, 18. März, 17 Uhr, gibt der reger chor Köln ein Benefizkonzert zugunsten der Initiative „Kinder krebskranker Eltern“ in der Trinitatiskirche, Filzengraben 4. Unter der Leitung von Wolf-Rüdiger Spieler kommen Chorwerke und Motetten des 19., 20. und 21. Jahrhunderts zur Aufführung. Die Eintrittskarten kosten 20 Euro, ermäßigt 10 Euro, und sind über den Vorverkauf unter Telefon 0221/ 478-97188 oder an der Abendkasse erhältlich. Kontakt: Wolf-Rüdiger Spieler, Telefon 0152/56 82 36 60, www.trinitatiskirche-koeln.de

Frauen der Reformationszeit stehen im Mittelpunkt des Theater-Dinners „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“ mit dem Ensemble „Rocktheater“ im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Brüggen/Erft, Kirchweg 9, am Sonntag, 18. März, 18 Uhr. Vorgestellt werden unter anderem Argula von Crumbach und Katharina von Bora. Die Aufführung wird von einem historischen Menü begleitet. Essen und Getränke sind im Eintritt von 15 Euro inbegriffen. Karten gibt es im Gemeindebüro. Kontakt: Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Brüggen/Erft, Telefon 02237/75 83, www.kirche-brueggen.de

Text: APK
Foto(s): APK