„Zeitgleich-Gottesdienste“ in Bayental – dazu „Gottesdienste to go“ an der Wäscheleine
Am Vorabend konnten die an der Wäscheleine hängenden "Gottesdienste to go" an der Kirchentür der Reformationskirche abgeholt werden.

„Zeitgleich-Gottesdienste“ in Bayental – dazu „Gottesdienste to go“ an der Wäscheleine

„Staatliche Maßnahmen, die die Ausbreitung des Corona Virus eindämmen sollen, betreffen auch unser Gemeindeleben. Sämtliche Veranstaltungen müssen abgesagt werden“, heißt es auf der Homepage der Evangelischen Kirchengemeinde Bayenthal. Hintergrund ist die Allgemeinverfügung der Stadt Köln, die alle Gottesdienste untersagt. So auch die in der Reformationskirche.

Doch die Kirchengemeinde hat sich Gedanken gemacht und beschlossen, das beste aus der Situation zu machen. Auf der Homepage heißt es daher weiter „aber wir suchen nach Möglichkeiten, wie wir das Gemeindeleben in dieser Zeit sinnvoll organisieren können.“ Das Presbyterium der Kirchengemeinde hat dabei besonders die Gottesdienste im Blick.

Zeitgleich-Gottesdienste

Die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal bot am vergangenen Sonntag, dem 22. März, einen ersten sogenannten „Zeitgleich-Gottesdienst“ an. Pünktlich um 10:30 Uhr wurde die Gemeinde mit dem ihr vertrauten Glockenläuten zum Gottesdienst eingeladen. Es sollte ein besonderer Gottesdienst werden. Einer, der nicht in der Kirche sondern dezentral in zahlreichen Wohnzimmern stattfand – zeitgleich. Ein Audio-Podcast und Texte, zum Herunterladen, Ausdrucken und Mitlesen waren die wesentlichen Bestandteile dieses ersten Ereignisses dieser Art.

Audio-Podcast, Liturgie und Predigt standen und stehen auf der Homepage zur Verfügung. Wer den Gottesdienst also verpasst hat oder ihn noch einmal miterleben möchte, findet hier alles, was sie und er dafür benötigt: www.kirche-bayenthal.de

Diejenigen, die keinen Zugang zum Internet haben, gingen nicht leer aus. An einer Wäscheleine an der Kirchentür der Reformationskirche hingen Briefumschläge mit der Aufschrift „Gottesdienst to go“. In den Umschlägen befanden sich alle Texte des Gottesdienst ausgedruckt und fertig zum Einsatz.

Kinderkirche im Wohnzimmer

Auf die Kinder der Gemeinde wartete ebenfalls ein Kindergottesdienst, den sie sicher so noch nicht gefeiert hatten. Unter dem Motto „Kinderkirche im Wohnzimmer“ fanden sie auf der Homepage eine biblische, rund 90 Sekunden lange, Video-Geschichte, kindgerechte Gebete, einen Bastelbogen sowie zwei Lieder zum Anhören und Mitsingen.

Kollekte als Ausdruck der Nächstenliebe

Neben dem Glaubensbekenntnis ist auch das „Dankopfer“ wichtiger Bestandteil der gottesdienstlichen Liturgie. Das Leitungsorgan der Kirchengemeinde lässt es sich nicht nehmen, mit einem Kollektenbrief, „auch in Krisen, von denen wir selbst betroffen sind“, nicht zu vergessen, „dass andere unsere Unterstützung benötigen. Die Klingelbeutel- und Ausgangskollekte sind Ausdruck unserer gelebten Nächstenliebe.“ In Zeiten von Corona sind die Gemeindeglieder derzeit aufgerufen, Projekte und Zwecke, die ihnen am Herzen liegen, zu benennen und per Überweisung an das Spendenkonto der Gemeinde zu unterstützen.

Weitere Angebote und Hinweise

Die Kirchengemeinde verweist über die eigenen Angebote hinaus, auch auf die Angebote der Evangelischen Kirche im Rheinland. Eine Auflistung der Angebote aus Ihrer Region finden Sie auf den Seiten des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region: www.kirche-koeln.de 

Die Reformationskirche bleibt unverändert von dienstags bis sonntags in der Zeit von 9 Uhr bis 17 Uhr für die stille Einkehr geöffnet. Pfarrer, Vikarin und Prädikaten sind auch in diesen besonderen Zeiten für ihre Gemeinde erreichbar. Weitere Hilfsangebote und Möglichkeiten, sich zu engagieren finden Sie hier.

Nächster „Zeitgleich-Gottesdienst“

Auch die „Gottesdienste to go“ wurden dankbar angenommen.

Die Reihe der digitalen Gottesdienste wird fortgesetzt, so resümiert Pfarrer Bernhard Seiger, Superintendent des Kirchenkreises Köln-Süd „Es war schön. Ein durchaus stimmiges Format“.

Dem Presbyterium ist es offensichtlich gelungen, das Gemeindeleben sinnvoll zu organisieren. Am nächsten Sonntag, dem 29. März, findet der nächste „Zeitgleich-Gottesdienst“ statt. Schauen Sie doch (wieder) einmal vorbei!