Wochentipps: Von Worldmusic bis New Jazz

Wochentipps: Von Worldmusic bis New Jazz

Musik-Freunde aufgepasst: Diesmal sind bei unseren Wochentipps zahlreiche Konzerte dabei. Dabei wird es vielseitig wie immer: vom Worldmusic-Ensemble „Tsaziken“ über die Reihe „Freitags in…“ der Erlöserkirche, das Konzert mit New Jazz in der Pauluskirche und Orgel und Klavier im Duo, die Kantate für Solisten, Chor und Orgel „Dievs, tavazemedeg“ – Gott, Deine Erde brennt, das Konzert „Neue Bahnen“ von Johannes Brahms bis hin zum Konzert „Bach, Sons & Friends“ in der Friedenskirche. Außerdem gibt es noch Vorträge von Georg Brinkmann „Vom Shtetl-Shpiler zum Global Player“ und eine Podiumsdiskussion im Domforum am Hospiz- und Palliativtag:

08.10.2021, 19 Uhr
Evangelische Gemeinde Köln
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln-Südstadt
Global Music Club Cologne 2021
Worldmusic-Ensemble „Tsaziken“: Der Global Music Club lädt am Freitag, 8. Oktober, 19 Uhr, zu einem Konzert mit der Band „Tsaziken“ in die Lutherkirche Südstadt, Martin-Luther-Platz 2-4, ein. Die „Tsaziken“ aus Köln sind ein Worldmusic-Ensemble mit sechs Sängerinnen aus vielen Ländern. Raimund Kroboth, Gitarrenspieler und Arrangeur, hat die Formation nach der „SchälSickBrass Band“ gegründet. Der Frauenchor spielt und singt Songs, die von widerspenstigen Frauen handeln, auf der Suche nach Liebe und Respekt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 20 Euro. Tickets gibt es im Internet unter https://lutherkirche.ticket.io.

www.lutherkirche-suedstadt.de
08.10.2021, 19:30 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Johanneskirche, Am Schildchen 15, 51109 Köln
„Vom Shtetl-Shpiler zum Global Player“
Zwei Vorträge von Georg Brinkmann: Ein zweiteiliger Vortrag mit vielen Audio-, Video- und Livemusikeinspielungen erzählt die Geschichte der Klezmermusik von der Ritual- und Feiermusik aus dem osteuropäischen Shtetl zur globalen Weltmusik von heute. Georg Brinkmann beschreibt Ursprünge und Entwicklung, Erscheinungsformen und musikalische Mittel des Klezmers und beleuchtet sie kritisch. Der erste Teil mit dem Titel „Wurzeln und Tradition“ findet am Freitag, 8. Oktober, 19.30 Uhr, statt und der zweite Teil mit dem Titel „Vom Exil zur Moderne“ am Freitag, 22. Oktober, 19.30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Evangelische Johanneskirche Brück, Am Schildchen 15. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung per E-Mail an jane.dunker@ekir.de ist erforderlich.

www.ekir.de/brueck-merheim/kulturelle-veranstaltungen-572.php

08.10.2021, 19 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Bedburg-Niederaußem-Glessen
Erlöserkirche Niederaußem, Oberaußemer Straße 80, 50181 Bedburg-Niederaußem
Kirchenmusiktage Rhein-Erft 2021
„Freitags in…“ der Erlöserkirche: Am Freitag, 8. Oktober, wird die Reihe „freitags in…“ während der Kirchenmusiktage Rhein-Erft 2021 in Bergheim fortgesetzt. Die beteiligten Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker haben sich eine kleine Musik-Stafette ausgedacht: Los geht es um 19 Uhr in der St. Paulus-Kirche Niederaußem, Paulusstraße 7, mit Orgelmusik aus Italien, vorgetragen von Adriano Morea. Es folgt ein Konzert mit Musik für Orgel (Marta Chorzynska) und Querflöte (Irmina Gocek) in der Evangelischen Erlöserkirche Niederaußem, Oberaußemer Straße 78, das um 20 Uhr beginnt. Zum Abschluss um 21.15 Uhr erklingt Vokalmusik (Manfred Hettinger) mit Orgelbegleitung (Thomas Pehlken) in der St. Pankratius-Kirche Glessen, Hohe Straße 32. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

www.kirche-niederaussemglessen.de

08.10.2021, 20 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Pauluskirche Dellbrück, Thurner Straße 105, 51069 Köln
„Timeless“ mit Thomas Becker und Joe Heckel
Konzert mit New Jazz in der Pauluskirche: Die 25. Dellbrücker Jazzmeile lädt wieder zu einem abwechslungsreichen Programm mit vielen Konzerten in den Stadtteil ein. Am Freitag, 8. Oktober, 20 bis 22 Uhr, findet das Konzert „Timeless“ in der Pauluskirche Thurner Straße 105, statt. Zu Gast ist das Duo Thomas Becker (Klavier) und Joe Heckel (Gitarre) interpretieren Kompositionen des New Jazz. Der Eintritt ist frei.

www.evangelisch-in-koeln-dellbrueck-holweide.de

09.10.2021, 11 Uhr
Evangelisch Leben in Köln und Region
„Abschied ohne Abschied nehmen“ ONLINE
Podiumsdiskussion im Domforum am Hospiz- und Palliativtag: Der diesjährige Hospiz- und Palliativtag am Samstag, 9. Oktober, 12 bis 15 Uhr, hat das Thema „Abschied ohne Abschied nehmen“. Er wird als Hybridveranstaltung mit Live-Übertragung per ZOOM durchgeführt. Das Programm im Domforum, Domkloster 3, dreht sich um die bedrängenden Fragen, die Angehörige haben, wenn sie in den letzten Stunden nicht bei ihren Verstorbenen sein konnten. Ganz aktuell rückte dieses Thema durch die Coronapandemie in den Fokus. „Wie ist er oder sie gestorben?“, „Hat er oder sie große Schmerzen gehabt?“ oder was hat er oder sie noch gesagt?“ – Auf diese Fragen finden auch Angehörige von Unfalltoten oder bei plötzlichem Herztod oft keine Antworten. An dem Podiumsgespräch nehmen Christoph Kuckelkorn, Bestatter; Manuela Pfeil, Pflegefachkraft; Peter Otten, Seelsorger; Petra Schlieber, Angehörige, sowie Professor Steffen Simon, Palliativzentrum der Uniklinik Köln, teil. Hilde Regeniter, Domradio, moderiert das Gespräch. Pfarrer Dr. Bernhard Seiger, Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, Pfarrer Karl-Josef Schurf, stellvertretender Stadtdechant und Bürgermeister Dr. Ralf Heinen sprechen Grußworte. Der Hospiz- und Palliativtag klingt mit Gedichten vom Abschied, rezitiert von Markus Juraschek-Eckstein und Cellomusik von Lilian Mann aus.

www.palliativnetz-koeln.de

10.10.2021, 16 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Horrem
Kreuzkirche Horrem, Mühlengraben 10 – 14, 50169 Kerpen-Horrem
Kirchenmusiktage Rhein-Erft in Horrem
Orgel und Klavier im Duo: Christoph Barth (Klavier und Orgel) und Norbert Trierweiler (Klavier und Orgel) spielen im Rahmen der Kirchenmusiktage im Rhein-Erft-Kreis am Sonntag, 10. Oktober, 16 Uhr, ein Konzert an zwei Orten. Beginn ist um 16 Uhr in der Kreuzkirche Horrem, Mühlengraben 10 – 14. Fortgesetzt wird das Konzert in der Kirche Christus König, Hauptstraße 198. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

www.kirche-horrem.de

10.10.2021, 16 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Brück-Merheim
Petruskirche, Kieskauler Weg 53, 51109 Köln
„Dievs, tavazemedeg“ – Gott, Deine Erde brennt
Kantate für Solisten, Chor und Orgel: Am Sonntag, 10. Oktober, 16 Uhr, kommt in der Petruskirche, Kieskauler Weg 53, das Stück “Dievs, tavazemedeg” (Gott, Deine Erde brennt) von Lucija Garuta (1902 – 1977) zur Aufführung. Die Kantate für Solisten, Chor und Orgel der lettischen Komponistin Lucija Garuta entstand 1944 inmitten von Krieg und Verwüstung und ist Ausdruck von Verzweiflung und Hoffnung zugleich. Titel und Inhalt sind auch heute noch von großer Aktualität. Die einleitende Orgelmeditation von Eva-Maria Houben begleitet das Publikum in die Kirche. Die Aufführung dauert etwa 50 Minuten. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung per E-Mail an jane.dunker@ekir.de ist erforderlich.

www.ekir.de/brueck-merheim/kulturelle-veranstaltungen-572.php

10.10.2021, 16 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf
Epiphaniaskirche Bickendorf, Erlenweg 39, 50827 Köln
Konzert: „Neue Bahnen“
Komponistenportrait Johannes Brahms: Im Konzert „Neue Bahnen“ am Sonntag, 10. Oktober, 16 Uhr, in der Epiphaniaskirche Bickendorf, Erlenweg 39, stehen die erste Sinfonie für Klavier zu vier Händen und das Klarinettenquintett von Johannes Brahms im Mittelpunkt. Das musikalische Komponistenportrait wird durch Lieder und Intermezzi für Klavier abgerundet. Ausführende sind unter anderem das Streichquartett Katarina Todorovic; Carla Hussong (Sopran); Axel Tillmann (Klavier) und Anders Manson. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

www.gemeinde-bickendorf.de/veranstaltungstipps

10.10.2021, 17 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide
Friedenskirche Urbach, Kastanienweg 8-10, 51145 Köln
Alte Musik in der Friedenskirche
„Bach, Sons & Friends“: Zu einem Konzert mit Alter Musik am Sonntag, 10. Oktober, 17 bis 19 Uhr, in der Friedenskirche Urbach, Kastanienweg 8, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Porz-Wahn-Heide ein. Yuko Inoue (Fortepiano) und Professor Ketil Haugsand (Cembalo, Gesamtkonzept und Moderation) tragen Werke von Johann Ludwig Krebs, Carl Philipp Emanuel Bach und Wilhelm Friedemann Bach vor. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

www.kirche-porz-wahnheide.de

Text: APK
Foto(s): APK