Wochentipps: Resilienz und Advent

Wochentipps: Resilienz und Advent

Musik und Online-Seminaren erwarten Sie in unseren heutigen Wochentipps. Schauen Sie vorbei und fesseln oder befreien Sie Ihre Gedanken mithilfe unserer Wochentipps in dieser besonderen Zeit.

 

Online-Tagung: „Gemeinsam am Tisch des Herrn?“ ONLINE – Neue Perspektiven für das Verständnis von Abendmahl und Eucharistie

Das Votum des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologinnen und Theologen vom 11.9.2019 zeigt Perspektiven für ein gemeinsames Abendmahl von evangelischen und katholischen Christinnen und Christen auf. Darüber diskutieren bei einer Online-Tagung am Samstag, 5. Dezember, 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr, Dorothea Sattler, Martin Hein, und Rosemarie Wenner. Viele bewegt die Frage: „Finden wir als Christinnen und Christen verschiedener Kirchen zu einer Gestaltung, in der sich das gewachsene und übereinstimmende Verständnis des Abendmahls und der Eucharistie, widerspiegeln kann?“ Die Fachtagung wird veranstaltet von der Deutschen Region der Internationalen Ökumenischen Gemeinschaft IEF in Kooperation mit der Melanchthon-Akademie Köln. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung per E-Mail anmeldung@melanchthon-akademie.de oder Telefon 0221/931803-0 ist bis Dienstag, 1. Dezember, erforderlich. Den Zugangscode erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung einige Tage vor der Tagung.Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de, www.melanchthon-akademie.de

Musikalische Advents-Vesper„In der Dunkelheit leuchtet uns ein warmes Licht“

Am Sonntag, 6. Dezember, jeweils 16 und 18 Uhr, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Zollstock zu geistlichen Worten und festlicher Musik zum Zuhören in die Melanchthonkirche, Breniger Straße 18, ein. Die musikalische Advents-Vesper wird musikalisch gestaltet von Susanne Schubert („Mein Streichquartett“), Dagmar Nikolin (Posaune), Barbara Bannasch (Leitung und Orgel) sowie dem Ad-hoc-Chor und dem Melanchthon-Gospelchor jeweils in kleiner Besetzung. Pfarrer Oliver Mahn gestaltet die Liturgie. Um Anmeldung im Gemeindebüro unter Telefon 0221/936436-10 oder per E-Mail koeln-zollstock@ekir.de wird gebeten. www.melanchthonkirche.de

Adventsvesper in der Zeltkirche – Adventliche Texte und Musik

Die Evangelische Kirchengemeinde Bensberg lädt zu einer musikalischen Vesper in die Zeltkirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, ein. Dell Arte Vocale, ein Renaissance-Vokalensemble aus dem Bergischen Land, trägt adventliche Musik vor. Pfarrer Robert Dwornicki liest adventliche Texte. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. www.kirche-bensberg.de

Online-Vortrag: Resilienz in der Pandemie ONLINE – Zum Beitrag des christlichen Glaubens in einer herausfordernden Zeit

In der Gesellschaft gibt es eine breite Debatte über die Frage, welche Bedeutung den großen christlichen Kirchen in der Corona-Pandemie zukommt. In manchen Medien wurde sogar kritisch die Frage nach der Systemrelevanz der Kirchen gestellt. Am Dienstag, 8. Dezember, 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr, hält Professorin Dr. Cornelia Richter zu diesem Thema einen Online-Vortrag. Sie vertritt die Meinung, dass bei dieser Diskussion verkannt wird, in wie vielfältiger Weise Kirchen in der Corona Krise aktiv waren, angefangen von der Seelsorge über die Arbeit in den Gemeinden bis hin zu den vielfältigen diakonischen Einrichtungen. Die Veranstaltung der Melanchthon-Akademie wird in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie im Rheinland angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung unter anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich. www.melanchthon-akademie.de

Open-Air-Adventsmusik – Ökumene: „Begehbarer Adventskalender“

Für je eine Viertelstunde spielt Verena Barié am Mittwoch, 9. Dezember, vor der Evangelischen Johanneskirche Brück, Am Schildchen 15, Adventsmusik mit Glockenklängen und Blockflöten. Die Musik erklingt um 18 Uhr, 18.30 Uhr, 19 Uhr, sowie 19.30 Uhr. Die Aktion findet im Rahmen des „Begehbaren Adventskalenders“ (www.pgbm.de) statt. Es gelten die AHA-Regeln. www.ekir.de/brueck-merheim

„Vor des lichten Tages Schein“ – Orgelwerke von Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach

Zu einem Kantatengottesdienst am Sonntag, 6. Dezember, 18 Uhr, in der AntoniterCitykirche, Schildergasse 57, lädt die Evangelische Gemeinde Köln ein. Gertraud Talhammer (Sopran), Christoph Mayer (Violine), Mathias Hudelmayer (Violoncello), Susanne Rohland-Stahlke (Orgelcontinuo) sowie Johannes Quack an der Orgel tragen unter der Leitung von Susanne Rohland-Stahlke „Vor des lichten Tages Schein“ von Georg Philipp Telemann und Orgelwerke von Johann Sebastian Bach vor. Pfarrer Christoph Rau gestaltet die Liturgie. Wegen Corona kann die Reihe der monatlichen Bachkantatengottesdienste in der Antoniterkirche bis Ende des Jahres nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Die ursprünglich vorgesehenen Bachkantaten werden ersetzt durch Kantaten anderer barocker Komponisten in kleiner Besetzung. Der Eintritt ist frei. www.antonitercitykirche.de

Text: APK
Foto(s): Annika Bocks