Wochentipps: „Christmas Carol Singing“ und „Weihnachten in der Literatur“

Wochentipps: „Christmas Carol Singing“ und „Weihnachten in der Literatur“

Unsere Wochentipps bieten diesmal für jeden etwas, sowohl Online- als auch Präsenzveranstaltungen – und Weihnachtsstimmung kommt auf. Es gibt ein interreligiöses Abendgebet, eine Benefiz-Kunstausstellung in Bayenthal, eine Buchvorstellung und eine Lesung in der Versöhnungskirche „Weihnachten in der Literatur“, Choräle und Kerzenlicht und einen Gottesdienst mit Einführung von Pfarrerin Grit de Boer. „Christmas Carol Singing“ wird im Altenberger Dom angeboten, ein Online-Vortrag zum Thema „Begegnung und Vergegnung“ und ein Gottesdienst im Rahmen der Orange Days „Nein zu Gewalt an Frauen“ finden statt. Zudem läuft eine Online-Diskussion zum Thema: „In der Kirche geht es um Macht“. Die Zusammenfassung in der Übersicht:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie kann es kurzfristig zu Veränderungen kommen. Eventuell müssen Gottesdienste oder Veranstaltungen abgesagt oder in Online-Formate abgewandelt werden. Bitte erkundigen Sie sich bei jeweiligen Kirchengemeinden und Einrichtungen, ob es beim jetzigen Stand der Planungen bleibt.

25.11.2021, 18:00
Evangelisch Leben in Köln und Region
Kirche St. Severin, Severinskirchplatz, 50667 Köln
Interreligiöses Abendgebet
„Auch Gewalt ist pandemisch“
Christinnen, Musliminnen und Bahá‘í laden am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“, Donnerstag, 25. November, 18 Uhr, zu einem Interreligiösen Abendgebet in die Kirche St. Severin, Severinskirchplatz, ein. Der Abend steht unter dem Motto „Auch Gewalt ist pandemisch“. Das Gebet wird musikalisch von Dirk Richartz unterstützt. Veranstalter ist der Kölner Aktionskreis 2021, dem unter anderem der Evangelische Kirchenverband Köln und Region, der Katholikenausschuss in der Stadt Köln sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Köln angehört.

26.11.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Gemeindehaus an der Reformationskirche, Mehlemer Straße 27, 50968 Köln
Benefiz-Kunstausstellung in Bayenthal
Der Verkaufserlös ist für die Dachsanierung der Reformationskirche
Eine Benefiz-Kunstausstellung im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Bayenthal, Mehlemer Straße 27, mit Arbeiten von Brigitta Zeumer, Georg Meistermann, Marianne Lemmen, Dieter Kraemer, Walter Haehn, Thilo Heiermann und Anneliese Planken möchte zeigen, dass Kunst gleichermaßen zwischenmenschliche und internationale Bindungen schaffen und aufzeigen kann. Mit einer Vernissage am Freitag, 26. November, 18 Uhr, wird die Verkaufsausstellung als kleine Alternative zur Art Cologne eröffnet. Die Ausstellung wurde mit ehrenamtlicher Unterstützung des Kurators Uwe Holl aus Bayenthal zusammengestellt. Der Verkaufserlös kommt zu einem wesentlichen Teil der Dachsanierung der Reformationskirche zugute. Die Ausstellung dauert bis Sonntag, 5. Dezember.

www.kirche-bayenthal.de
26.11.2021, 19:30
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide
Versöhnungskirche Holweide, Buschfeldstraße 30, 51067 Köln
„Weihnachten in der Literatur“
Buchvorstellung und Lesung in der Versöhnungskirche
Am Freitag, 26. November, 19.30 Uhr, geht es in der Reihe „Holweide liest“ um das Buch „Weihnachten in der Literatur“. Professor Dr. Helmut Schmiedt stellt sein Buch in einer Lesung in der Evangelischen Versöhnungskirche, Buschfeldstraße 30, vor. Das Fest der Geburt Jesu ist in der Literatur ein außerordentlich beliebtes Thema. Seit Jahrhunderten haben Schriftsteller und Schriftstellerinnen ihren Glauben mit literarischen Mitteln beschrieben. Die Veranstaltung wird ein historischer Streifzug mit einigen herausragenden Beispielen und ein Überblick zu den grundlegenden Veränderungen im Umgang mit Weihnachten. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.evangelisch-in-koeln-dellbrueck-holweide.de

27.11.2021, 18:00
Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld
Blücherpark
Choräle und Kerzenlicht
Kirche einmal anders in den „Erprobungsräumen“
Neue Wege möchten viele Kirchengemeinden im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland mit den sogenannten „Erprobungsräumen“ gehen. Mit dabei ist die Evangelische Kirchengemeinde Ehrenfeld. An den Advents-Samstagen, 27. November und 11. Dezember, lädt sie von 18 Uhr bis 18.45 Uhr zum stimmungsvollen Weihnachtsliedersingen in den Blücherpark ein. Alle Teilnehmenden werden gebeten, ein Teelicht in einem alten Marmeladenglas sowie einen Becher mit Glühwein, Kinderpunsch oder anderem mitzubringen. Beim Singen alter und neuer Weihnachtslieder auf Abstand aber in Gemeinschaft können sich Jung und Alt auf Weihnachten einstimmen.

www.evangelisch-ehrenfeld.de

28.11.2021, 11:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Riehl
Stephanuskirche, Brehmstraße 6, 50735 Köln
Gottesdienst mit Einführung von Pfarrerin Grit de Boer
Die Amtseinführung erfolgt durch Superintendentin Susanne Beuth
Pfarrerin Grit de Boer wird am Sonntag, 28. November, 11 Uhr, in ihr Amt als Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Riehl eingeführt. Die Einführung erfolgt durch Pfarrerin Susanne Beuth, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Mitte, in einem Gottesdienst in der Stephanuskirche, Brehmstraße 6. Im Anschluss findet ein Empfang statt.

www.ev-kirche-niehl-riehl.de
28.11.2021, 14:30
Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen
Altenberger Dom, Altenberg, 51519 Odenthal-Altenberg
„Christmas Carol Singing“ im Altenberger Dom
Offenes Singen von Advents- und Weihnachtsliedern
Zu einem Offenen Singen von Advents- und Weihnachtsliedern nach englischer Tradition am Sonntag, 28. November, 14.30 Uhr, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Altenberg/Schildgen in den Altenberger Dom, Eugen-Heinen-Platz 2, ein. Das Ensemble des Posaunenwerkes der Evangelischen Kirche im Rheinland sowie Kirchenmusikdirektor Andreas Meisner an der Orgel gestalten das „Christmas Carol Singing. Der Eintritt ist frei.

www.altenberg-dom.de
30.11.2021, 19:00
Melanchthon-Akademie
Online-Vortrag
Online-Vortrag: „Begegnung und Vergegnung“ ONLINE
1700 Jahre jüdisches Leben nördlich der Alpen
Zum Online-Vortrag „Begegnung und Vergegnung“ von Professor Matthias Morgenstern am Dienstag, 30. November, 19 bis 21 Uhr, lädt die Melanchthon-Akademie ein. Für das Judentum sind die rabbinischen Schriften von Talmud und Midrasch grundlegend. Die Juden, die 321 in Köln lebten, kannten den Talmud aber noch nicht, und wahrscheinlich sprachen und beteten sie nicht in hebräischer, sondern in griechischer Sprache. Erst später, im frühen Mittelalter, wird der Talmud in Westeuropa bekannt. Dadurch veränderte sich vieles im Verhältnis von Juden und Christen. Im jüdisch-christlichen Verhältnis geht es heute darum, dass auch Christen ein konstruktives Verhältnis zur rabbinischen Tradition aus Midrasch und Talmud finden. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.

Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de

30.11.2021, 19:00
Evangelische Kirchengemeinde Bensberg
Kirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, 51427 Bergisch Gladbach-Kippekausen
„Nein zu Gewalt an Frauen“
Gottesdienst im Rahmen der Orange Days
Erstmals lädt der Synodale Fachausschuss „Gemeinschaft von Frauen und Männern“ im Evangelischen Kirchenkreis Köln Rechtsrheinisch (MuF) zu einem Gottesdienst in die Evangelische Zeltkirche Kippekausen, Am Rittersteg 1, ein. Im Rahmen der Orange Days, der UN-Kampagne „16 Days of Activism against Gender Violence“, wird am Dienstag, 30. November, 19 Uhr, das Thema „Nein zu Gewalt an Frauen“ biblisch bedacht. Es gilt die 3G-Regel mit Nachweis. Um Anmeldung per Telefon 02204/61165 oder per E-Mail an K_D.W@web.de wird gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.

www.kirche-rechtsrheinisch.de
01.12.2021, 19:00
Melanchthon-Akademie
Internet
Online: In der Kirche geht es um Macht ONLINE
Schattenseiten – Anstößiges aus der Theologie
Christliche Kirchen betonen bei internen Abstimmungen gerne die Einmütigkeit, mit der sie zu einer Entscheidung gekommen sind. Dies ist tief im Selbstverständnis der Kirchen verankert. Diese Orientierung hat eine sehr große theologische Bedeutung und ist auch im ökumenischen Miteinander unterschiedlicher Kirchen immer wieder leitend. Doch zugleich weicht das Leben der Christinnen und Christen von dieser Norm immer wieder ab. Schon im Neuen Testament gibt es versteckte und offene Hinweise auf Meinungsverschiedenheiten und Konflikte. Der Frage „Wie kann man die Verwerfungen, die das Ringen um Macht immer wieder hervorruft, so gestalten, dass die Existenzgrundlage von Kirchen, Leib Christi zu sein, nicht verleugnet wird?“ diskutiert Professorin Rebekka Klein am Mittwoch, 1. Dezember, 19 bis 21 Uhr, über die Online-Software Zoom mit den Teilnahmenden der Veranstaltung. Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de wird gebeten.

Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de

Text: APK
Foto(s): APK