Wochentipps: „Jüdischer Islam“, „Kraftquelle Atem“, Rechtliche Konsequenzen bei Trennung und Scheidung, Kurs für Öko-Pioniere und digitale Projekte von und mit Seniorinnen und Senioren

Wochentipps: „Jüdischer Islam“, „Kraftquelle Atem“, Rechtliche Konsequenzen bei Trennung und Scheidung, Kurs für Öko-Pioniere und digitale Projekte von und mit Seniorinnen und Senioren

Mit den Wochentipps erhalten Sie einen bunten Strauß an Möglichkeiten, die nächsten Tage zu verbringen. Inwiefern es einen spezifischen deutschjüdischen Orientalismus gibt, erfahren Sie am 22. April. Am Sonntag können Sie Atemtechniken erlernen und Selbstheilungskräfte aktivieren. Informationen über rechtliche Konsequenzen bei Scheidungen und Trennungen erhalten Sie am Dienstag. Zum digitalen Öko-Stammtisch sind Sie am Mittwochmittag eingeladen und digitale Souveränität erlangen interessierte Seniorinnen und Senioren am Mittwoch und Donnerstag. Egal, was Sie auch unternehmen, wir wünschen Ihnen eine gute und gesunde Zeit!


„Jüdischer Islam“ ONLINE Der Islam und die jüdisch-deutsche Selbstbestimmung

Der Frage, inwiefern es einen spezifischen deutschjüdischen Orientalismus gibt, geht Susannah Heschel, Judaistin, in ihrem Online-Vortrag am Donnerstag, 22. April, 19 Uhr, nach. „Es war der Islam, der das jüdische Volk rettete!“, fasste der Mediävist S. D. Goitein 1958 seine Erkenntnisse aus der Geschichte des langen Zusammenlebens von Juden und Muslimen zusammen. Damit meinte er nicht nur theologische Ähnlichkeiten der beiden Religionen, sondern auch den Islam als Beschützer alles Jüdischen. Die Judaistin versucht die Wahrnehmung einer gegenseitigen Anziehung von Judentum und Islam auf die gegenwärtigen Vorstellungen des Zusammenlebens zu beziehen. Und zwar vor dem Hintergrund der sogenannten Rede vom „christlich-jüdischen Abendland“. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Eine Anmeldung unter anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.
Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de www.melanchthon-akademie.de

 

„Kraftquelle Atem“ ONLINE Mit der richtigen Technik kann die Gesundheit gefördert werden

Die Bewusstwerdung des eigenen Atmens, das Erlernen von Atemtechniken und die Aktivierung von Selbstheilungskräften können die Teilnehmenden des Seminars „Kraftquelle Atem“ am Sonntag, 25. April, 10.30 Uhr bis 16 Uhr, in Theorie und Praxis erlernen. Der Kurs des Zentrums für Sport und Medizin (ZSM) am Evangelischen Klinikum Köln-Weyertal, Weyertal 76, wird von einer erfahrenen Kraft geleitet und von einigen Krankenkassen gefördert. Je nach Coronasituation wird das Seminar online angeboten. Eine Anmeldung unter Telefon 0221/4792299 ist erforderlich.
www.evk-gesund.de

Rechtliche Konsequenzen bei Trennung und Scheidung ONLINE Online-Informationsabend für Betroffene und Interessierte

Trennung und Scheidung haben immer auch rechtliche Konsequenzen und werfen viele Fragen auf: „Wo und bei wem werden die Kinder zukünftig leben?“, „Wer erhält von wem Unterhalt?“, „Wie wird das Vermögen aufgeteilt?“ Es entsteht viel Unsicherheit darüber, wie es weitergehen kann. Bei einem Online-Informationsabend der Evangelischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Dienstag, 27. April, 18 bis 20 Uhr, erläutert Ulrike Schubek an diesem Abend die im Zusammenhang mit einer Trennung und Scheidung anstehenden Probleme. Die Fachanwältin für Familienrecht und Juristische Mitarbeiterin der Evangelischen Beratungsstelle geht bei ihrem juristischen Streifzug insbesondere auf die Themenschwerpunkte elterliches Sorge- und Umgangsrecht, Kindes- und Ehegattenunterhalt sowie Zugewinn und Vermögensauseinandersetzung ein. Eine individuelle Beratung kann im Rahmen der Online-Veranstaltung nicht erfolgen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung unter Telefon 0221/ 257 74 61 oder per E-Mail: beratungsstelle.koeln@ekir.de ist erforderlich.

„Grüne Raben“ – Kurs für Öko-Pioniere ONLINE Digitaler Öko-Stammtisch

Am Mittwoch, 28. April, 11 bis 12 Uhr, stellen Konstanze Ameskamp und Martin Horstmann den neuen Kurs für Öko-Pioniere in Kirchengemeinden vor: „Grüne Raben“. Der digitale Öko-Stammtisch richtet sich an Engagierte in rheinischen Kirchengemeinden. Immer am letzten Mittwoch im Monat tauschen sich die Teilnehmenden über Ideen zur Nachhaltigkeit in der Kirche aus. Der Stammtisch wird moderiert und gibt Gelegenheit, sich über Gelungenes und Schwieriges in der Gemeinde auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Tagung am 28. und 29. April: „Mehr digitale Souveränität gewinnen“ – Digitale Projekte von und mit Seniorinnen und Senioren

Die Frühjahrstagung der Reihe „Mehr digitale Souveränität gewinnen“ nimmt digitale Projekte von und mit Seniorinnen und Senioren in den Blick. Zu den Vorträgen und Workshops, die ausschließlich digital stattfinden, laden am Mittwoch und Donnerstag, 28. und 29. April, die Evangelische Akademie im Rheinland, die Evangelische Kirche im Rheinland und die Melanchthon-Akademie Köln gemeinsam ein. Digitalisierung und Internet verändern Alltag und Lebenswelt. Skepsis und Optimismus begleiten diese Entwicklungen. Neben Impulsen aus theologischer und medienethischer Perspektive bietet die Tagung Praxistipps für kirchliche Einrichtungen. Die Vorträge finden am Mittwoch, 28. April 2021, von 10.30 Uhr bis 15 Uhr, statt. Die vier Workshops folgen am Donnerstag, 29. April 2021, zwischen 17 Uhr und 19.30 Uhr. Interessierte können sich zu beiden Blöcken der Tagung anmelden, aber auch nur die Vorträge oder nur die Workshops besuchen. Zur Begrüßung und Einführung in das Thema sprechen Hella Blum, Evangelische Akademie im Rheinland, Ralf Peter Reimann, Evangelischen Kirche im Rheinland, sowie Joachim Ziefle, Melanchthon-Akademie Köln. Vorträge und Workshops werden von verschiedenen Referentinnen und Referenten zu Themen wie etwa „Zerbrechlich. Endlich. Souverän – Theologische Überlegungen zur Partizipation Älterer in der Digitalisierung“, „Digitale Teilhabe ist gesellschaftliche Teilhabe“, „Das virtuelle Mehrgenerationenhaus“ sowie „#Dibemat – digitale Teilhabe durch digitale Betreuung“ gehalten und angeleitet. Eine Anmeldung bis Dienstag, 27. April, per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de oder per Telefon 0221/931803-0 ist erforderlich.
Text: APK
Foto(s): Annika Bocks