Wochenend-Tipps: Wolf Maahn in der Christuskirche, Frauenkirchentag in Hückelhoven, Gebet der Religionen und 50 Jahre Gemeinde Köln-Klettenberg
Wolf Maahn in der Christuskirche - Benefizkonzert für den Vringstreff

Wochenend-Tipps: Wolf Maahn in der Christuskirche, Frauenkirchentag in Hückelhoven, Gebet der Religionen und 50 Jahre Gemeinde Köln-Klettenberg

Als Wolf Maahn von der Diakoniespende zugunsten des „Vringstreff“ hörte, hat der Wahl-Dellbrücker sofort ein Benefizkonzert organisiert. Es beginnt am Freitag um 20 Uhr in der Christuskirche. Zum regionalen Frauentag lädt Frauenreferentin Dorothee Schaper am Samstag nach Hückelhoven ein. Mystikerinnen und Grenzerfahrungen stehen dann auf dem Programm. Das Gebet der Religionen wird in diesem Jahr in der Ahmadiyya-Gemeinde in Köln-Niehl begangen. Und am Sonntag feiern die Protestanten in Klettenberg das 50-jährige Bestehen ihrer Gemeinde. Hier die einzelnen Termine:

 

Wolf Maahn in der Christuskirche
Benefizkonzert für den Vringstreff
Deutschrock vom Feinsten: Zu einem Solo-Konzert mit Wolf Maahn lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide am Freitag, 21. September, 20 Uhr, in die Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 361, ein. Der Wahl-Dellbrücker tritt zugunsten der Spendenaktion „Diakoniespende 2018/2019“ des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region auf, der damit den „Vringstreff e.V. – Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung“ in der Südstadt unterstützt, auf. Wolf Maahn wurde in den 80er Jahren bekannt mit Hits wie „Rosen im Asphalt“, „Ich wart auf Dich“ und „Kind der Sterne“. Als Special Guests werden beim Konzert der Gospelchor der Kirchengemeinde „Voice Tabs“ und der Pianist Matthias Keul erwartet. Der Eintritt kostet 20 Euro im Vorverkauf (ermäßigt für Schüler, Studenten und Azubis 14 Euro) und 25 Euro an der Abendkasse. Eintrittskarten gibt es in der Buchhandlung Baudach, Dellbrücker Hauptstraße 111, im einzigundartig, Dellbrücker Hauptstraße 131, im WeinHandel Trehörn, An der Kemperwiese 5, und im Bioladen Sonnenblume, Bergisch Gladbacher Straße 968.
Kontakt: Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide, Telefon 0221/68 24 65, www.dellbrueck-holweide.kirche-koeln.de

 

Frauenkirchentag in Hückelhoven mit Pfarrerin Dorothee Schaper
 „Grenzgängerinnen – Grenzerfahrungen zwischen Himmel und Erde“
Zu einem regionalen Frauenkirchentag am Samstag, 22. September, von 10 bis 17 Uhr, in der DenkMal-Kirche Hückelhoven, Haagstraße 10, lädt die Evangelische Frauenhilfe im Rheinland ein. Der Tag steht unter dem Motto „Grenzgängerinnen – Grenzerfahrungen zwischen Himmel und Erde“. Der Kirchentag beginnt mit einem Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrerin Dorothee Schaper, Frauenbeauftragte des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Im Anschluss können die Teilnehmerinnen an Workshops zu den Themen „Stadt-Exerzitien“, „100 Jahre Frauenwahlrecht“, „Mystikerinnen“ und „Grenzerfahrungen in der Pflege“ teilnehmen. Der JazzChor Mönchengladbach sorgt für die musikalische Unterhaltung. Der Eintritt kostet 15 Euro, bei Anmeldung unter E-Mail frauenkirchentag-mitte@frauenhilfe-rheinland.de und 20 Euro an der Tageskasse. Im Preis sind ein Mittagsimbiss und Kaffee und Kuchen enthalten.
Kontakt: Ulrike Schalenbach, Telefon 0228/95 41 121, www.frauenhilfe-rheinland.de

 

Gebet der Religionen am Internationalen Friedenstag
Der Kölner Rat der Religionen lädt in die Bait ul Nasr Moschee ein
Der Rat der Religionen in der Stadt Köln lädt zum Gebet der Religionen am Internationalen Friedenstag, Freitag, 21. September, ein. Jedes Jahr lädt eine andere Religionsgemeinschaft aus der Kölner Region in ihre Gebetsräume ein. In diesem Jahr ist das die Ahmadiyya-Gemeinde in Köln-Niehl. Das Gebet beginnt um 19 Uhr in der Bait ul Nasr Moschee, Eichhornstraße 2-4. Für die evangelische Kirche in Köln ist Stadtsuperintendent Rolf Domning Mitglied im Rat der Religionen.
Kontakt: Pfarrerin Dorothee Schaper, Telefon 0221/93 18 03-28, www.kirche-koeln.de

 

50 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Festgottesdienst und Ausstellung im Tersteegenhaus
Die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg feiert in diesem Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen. Seit 1968 ist sie eine selbstständige Kirchengemeinde. Bis dahin gehörte sie zur Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Lindenthal. Das Jubiläum wird am Sonntag, 23. September, 10 Uhr, mit einem Festgottesdienst im Tersteegenhaus, Emmastraße 6, gefeiert. Gestaltet wird der Gottesdienst vom Pfarrteam aus Klettenberg und Sülz, Gästen aus der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Lindenthal und den katholischen Nachbargemeinden St. Bruno, St. Nikolaus und Karl Borromäus. Für die musikalische Untermalung sorgen die Johanneskantorei und die Johannesbläser. Im Anschluss sind alle zu einem Empfang und zu einer Ausstellung zur Geschichte der Kirchengemeinde eingeladen.
Kontakt:Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg, Telefon 0221/944 01 30, www.kirche-klettenberg.de

 

Text: APK
Foto(s): Angelika Maahn