You are currently viewing Wenn Kinder zu viel essen: FIT KIDS, ein Angebot von Gesundheitsamt und Familienbildungsstätte

Wenn Kinder zu viel essen: FIT KIDS, ein Angebot von Gesundheitsamt und Familienbildungsstätte

Es ist Montag Nachmittag und die FIT KIDS treffen sich mit Frau Fraune, Ernährungsberaterin, in ihrem Gruppenraum in Mauenheim. In der Gruppe sind Maxim, der aus Langeweile anfängt zu essen. Celine, die schon als Baby immer etwas zu essen in der Hand hatte. Robbi, der nur auf Fastfood steht und kaum Gemüse und Obst kennt. Nele, die angefangen hat zu essen, als sich ihre Eltern trennten, Lisa, die immer Süßigkeiten bekam, wenn sie etwas gut gemacht hatte und sich jetzt selbst mit Süßigkeiten belohnt. Tim, dessen Eltern total eingebunden sind in ihren Beruf, dass sie oft keine Nerven für ihr Kind haben und er so einfach ruhig zu bekommen war, wenn er seine Lieblingsspeisen bekam. Klara, die als Baby ganz dünn war, so dass ihre Eltern sich immer um sie gesorgt haben.

Fett und Zuckerfallen in den Lebensmitteln suchen
Die Stunde fängt an und schon wirbeln die Kinder durcheinander. Rote, gelbe und grüne Punkte werden auf Lebensmittel geklebt, so dass sie nach dem „Ampelprinzip“ lernen, die Lebensmittel im Alltag richtig einzuteilen: „Was darf ich immer, was darf ich mäßig oft und was nur sehr selten essen?“ Fett und Zuckerfallen in den Lebensmitteln werden gesucht, das richtige Essverhalten wird Thema. Wichtig dabei ist, so Frau Fraune, dass Spaß und positive Motivation im Vordergrund stehen. Spielerisch und mit vielen Bewegungsspiele wird den Kindern das neue Essverhalten beigebracht.

Die Ernährungsberaterin kennt die Gründe, warum Kinder an Gewichtsproblemen leiden. Sie sind unterschiedlich, die Folgen jedoch fast immer gleich: Übergewicht, Fettsucht (Adipositas), Hänselein, Bewegungseinschränkungen, Angst vor Kindergarten und Schule, Isolation, geringeres Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, erhöhtes Risiko an Diabetes, Herzerkrankungen und Leberstörungen zu leiden.

Kinderschulung, Elternschulung, praktische Kochübungen
„Was können wir tun?“ Diese Frage wird von Eltern oft gestellt. Eine Möglichkeit ist das Programm „FIT KIDS“, das von Frau Fraune in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln und der evangelischen Familienbildungsstätte Köln (FBS) ins Leben gerufen wurde. In einem dreimonatigen Training lernen Kinder und Eltern den richtigen Umgang mit Essen und Essverhalten. Das Training basiert auf drei Säulen: Kinderschulung, Elternschulung, praktische Kochübungen. Ziel des Trainings ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Die Kinder sollen lernen bewusst zu essen und sich im Dschungel der Lebensmittel zurechtzufinden. Kurzfristige Gewichtsabnahme mit dem oft erlebten Jojoeffekt wird dagegen nicht angestrebt. Schafft ein Kind es, sein Gewicht zu halten, so wird durch das Körperwachstum ein langsames, sinnvolles Reduzieren des Gewichtes bishin zum Normalgewicht erzielt.

Wann – wo – wieviel?
Angeboten werden die Kurse fortlaufend in den evangelischen Kirchengemeinden Mauenheim-Weidenpesch (Derflinger Str. 9) und Höhenberg-Vingst (Burgstr. 75), in der Familienbildungsstätte (Kartäuserwall 24b, Köln-Südstadt) und im städtischen Gesundheitsamt, am Kölner Neumarkt. Kosten: 80,00 €, eine Kostenerstattung ist teilweise durch die Krankenkassen möglich!
Nachtreffen aller Teilnehmenden finden jeweils am letzten Mittwoch im Monat ab 16.00 Uhr in der Evangelischen Familienbildungsstätte statt.

Informationsveranstaltung für Eltern
10.09.2004 von 16.00 – 17.30 VHS Köln
Die Gruppenaufteilung erfolgt am Info-Abend

Anmeldungen und Beratung zum Kurs
Gesundheitsamt der Stadt Köln
Hilde Schmitz Krahm
Neumarkt 15-21
50676 Köln
Tel.: 0221/221-24053
Fax 0221/221-24036

Evangelische Familienbildungsstätte Köln
Heike-Marie Diefenthal
Kartäuserwall 24b
50678 Köln
Tel.: 0221/31 48 38 oder 2793127
Fax 0221/315407
fbs@kirche-koeln.de

Text: Fraune
Foto(s): fbs