Wolf-Rüdiger Spieler, Programm- und Organisationsleiter der Trinitatiskirche Köln



Was läuft … in der Trinitatiskirche?

Welche musikalischen Highlights erwarten Sie im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region in der zweiten Jahreshälfte 2018? Die Online-Redaktion hat nachgefragt bei Wolf-Rüdiger Spieler, Programm- und Organisationsleiter der Trinitatiskirche Köln.

Empfehlenswert findet Spieler alle der rund 20 hochkarätigen Konzerte, die zwischen Juli und Dezember 2018 in der Trinitatiskirche stattfinden. Eigentlich unmöglich, da eine Auswahl zu treffen, meint er: „Bei jedem Konzert ist Herzblut dabei!“ Wer also bei einem der nachfolgenden Konzerte nicht dabei sein kann, sollte daher nochmal genauer im Programmheft nachlesen. Denn die folgenden sieben Termine sind nur ein kleiner Ausschnitt:

Improvisationen und Bearbeitungen
Ende Juli wird die Organistin Melanie Jäger-Waldau aus Überlingen am Bodensee in der Trinitatiskirche zu Gast sein. Seit 1995 ist sie Kantorin des Überlinger Münsters. Dort leitet sie neben sieben Chorgruppen auch die Münsterkonzerte und ist Orgeldozentin für die Erzdiözese Freiburg. Ihr musikalischer Schwerpunkt liegt auf der Orgelimprovisation, die Jäger-Waldau auch in Köln präsentieren wird. Im Gepäck hat sie dann aber auch Werke von Meistern wie Dietrich Buxtehude, Carl Philipp Emanuel Bach und Charles Villiers Stanford sowie Stücke unbekannterer Komponisten wie Johann Christian Heinrich Rinck und Jules Grison.

„Mag die Höll auch wüten – ich will Trotz ihr bieten“, lautet das Motto, das sich Organist und Musikwissenschaftler Stefan Kames für sein Orgelkonzert Ende August ausgesucht hat. Die eine Hälfte seines Programms bilden Bearbeitungen für Orgel von Stücken aus Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“, Wagners „Fliegender Holländer“ und Viktor Ullmans Sonate für Klavier Nr. 7 „Variationen und Fuge über ein hebräisches Volkslied“, teils in eigener Bearbeitung. Demgegenüber stehen Orgelkompositionen aus dem 20. Jahrhundert von Henri Mulet, Sigfrid Karg-Elert und Wilhelm Middelschulte.

Mit Kayo Ohara wird im November eine mehrfach preisgekrönte Organistin in der Trinitatiskirche zu hören sein. Seit 1987 ist sie Kantorin der Evangelischen Kirchengemeinde Porz-Wahn-Heide und Preisträgerin der Orgelwettbewerbe in Tokio, Leipzig, Odense und Kassel. Auf der Klais-Orgel der Trinitatiskirche Köln wird sie barocke Stücke von Johann Sebastian Bach und Louis Marchand sowie moderne Werke unter anderem von Maurice Duruflé und Akira Nishimura spielen.

Kantaten und Festkonzert
Anfang Dezember steht Wolf-Rüdiger Spieler mit seinem eigenen, 1982 gegründeten, reger chor köln auf der Bühne. Das Programm umfasst adventliche und weihnachtliche Musik aus sechs Jahrhunderten, von Johannes Eccard und Johann Crüger über Max Bruch und Hugo Distler bis Zoltan Kodaly und Vytautas Miskinis.

Einen geistlichen und musikalischen Höhepunkt bilden natürlich die Bachkonzerte in der Adventszeit. Die Kartäuserkantorei Köln spielt am zweiten Advent alle sechs Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach. Das Orchester Concerto con Anima und Solisten unterstützen die Kantorei unter der Gesamtleitung von Paul Krämer. Schon eine Woche später, am dritten Advent, bietet der Echo-Klassik-Preisträger Christoph Spering ein Festkonzert vom Feinsten. Mit seinen Ensembles Chorus Musicus Köln und „Das Neue Orchester“ führt er weniger bekannte Weihnachtsmusiken von Bach auf.

Zwischen den Jahren kehrt dann überall Ruhe ein. Außer in der Trinitatiskirche: Hier wird Stefan Horz, Organist der Bonner Kreuzkirche, über drei Melodien aus dem 15. und 16. Jahrhundert improvisieren. Unter dem Motto „Nun sei uns willkommen, Herre Christ“ gibt es dann auch noch Orgelstücke von Theodore Dubois und Johann Sebastian Bach.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.trinitatiskirche-koeln.de

______________________________________

Orgelkonzert
mit Melanie Jäger-Waldau

Donnerstag, 26. Juli 2018 | 20 Uhr | 1 Stunde
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Eintritt frei, Spenden erbeten


„Mag die Höll auch wüten – ich will Trotz ihr bieten“
Orgelkonzert mit Stefan Kames

Donnerstag, 30. August 2018 | 20 Uhr | 1 Stunde
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Eintritt frei, Spenden erbeten


Orgelkonzert
mit Kayo Ohara

Donnerstag, 29. November 2018 | 20 Uhr | 1 Stunde
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Eintritt frei, Spenden erbeten


reger chor köln
Leitung von Wolf-Rüdiger Spieler

Samstag, 1. Dezember 2018 | 17 Uhr
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Eintritt frei, Spenden erbeten


Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium
Aufführung der Kantaten I-VI

Sonntag, 9. Dezember 2018 | 16 Uhr | 4 Stunden, 1 Pause
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Solisten
Kartäuserkantorei
Orchester Concerto con Anima
Leitung: Paul Krämer

Eintritt: 45 € / 35 € / 25 € / ermäßigt: 30 € / 25 € / 17 €


„Jauchzet, frohlocket“
Weihnachtsmusiken von Johann Sebastian Bach

Sonntag, 16. Dezember 2018 | 17 Uhr | 2 Stunden
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Chorus Musicus Köln
Das Neue Orchester
Leitung: Christoph Spering

Eintritt: 20 € / ermäßigt: 12 €


„Nun sei uns willkommen, Herre Christ“
Orgelkonzert mit Stefan Horz

Donnerstag, 27. Dezember 2018 | 20 Uhr | 1 Stunde
Evangelische Trinitatiskirche | Filzengraben 4, 50676 Köln

Eintritt frei, Spenden erbeten

Text: Felix Eichert
Foto(s): Heike Hein