Unsere Wochentipps: Kindermusical „König David“, ökumenische Beatmesse und „Fest der Religionen und Kulturen“

Unsere Wochentipps: Kindermusical „König David“, ökumenische Beatmesse und „Fest der Religionen und Kulturen“

Bei unseren Wochentipps ist diesmal für jeden etwas dabei – von alt bis jung: vom Kindermusical „König David“ über den Konfi- und Jugendtag „Open World live“ bis hin zu mehreren Vorträgen wie „Die Situation von Kölner Jüdinnen im 19. Jahrhundert“ und „Jehuda Amichai, ein israelischer Lyriker aus Deutschland“. Dann gibt es da noch das Gebet der Religionen am Weltfriedenstag, das Laubhüttenfest, ein Informationsfest an der Waisenhauskirche in Köln-Sülz und einen ökumenischen Gottesdienst zum Gedenkjahr „1700 Jahre Judentum in Deutschland“. Der chilenische Singer-Songwriter Rodrigo Tobar erzählt Geschichten aus seiner Heimat und Betin Güneş mit dem Turkish Chamber Orchestra & Choir geben ein Live-Konzert in der Immanuel-Kirche Stammheim sowie „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy wird in der Kölner Philharmonie laufen. Das „Fest der Religionen und Kulturen“ rund um die Gnadenkirche findet statt und mit der ökumenischen Beatmesse „Die Wahl meines Lebens“ wird jenseits von Parteien über Wahlmöglichkeiten im Leben gesprochen. Unsere Tipps in der Übersicht:

21.09.2021, 18:00 Uhr
Evangelisch Leben in Köln und Region
Gebet der Religionen am Weltfriedenstag
„15 Jahre Kölner Friedensverpflichtung“: Zu Gebet, Gesprächen und Begegnung am Weltfriedenstag, Dienstag, 21. September, 18 Uhr, lädt der Kölner Rat der Religionen ein. Im Garten der Religionen, Stolzestraße 1a, gedenken Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Glaubensgemeinschaften der Kölner Friedensverpflichtung, die vor 15 Jahren unterschrieben wurde. Darin heißt es: „Als jüdische, christliche und muslimische Frauen und Männer erklären wir, dass Gewalt und Terror um Gottes Willen nicht sein dürfen und dem authentischen Geist unserer Religionen widersprechen“. Die Synagogen Gemeinde, das Katholische Stadtdekanat, der Katholikenausschuss, der Evangelische Kirchenverband Köln und Region, die Türkisch-islamische Union, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen sowie der damalige Oberbürgermeister gehörten damals zu den Unterzeichnenden. Die Veranstaltung findet unter freiem Himmel statt. Es gilt die dann aktuelle Coronaschutz-Verordnung.

22.09.2021, 19:00 Uhr
Melanchthon-Akademie
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
„Jehuda Amichai, ein israelischer Lyriker aus Deutschland“
Vortrag von Professor Hans D. Amadé Esperer in der Melanchthon-Akademie: In seinem Vortrag „Jehuda Amichai, ein israelischer Lyriker aus Deutschland“ am Mittwoch, 22. September, 19 bis 21 Uhr, bringt Professor Hans D. Amadé Esperer in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, einige Gedichte zu Gehör und zeigt daran zentrale Merkmale von Amichais Werk auf. Jehuda Amichai (1924-2000) wuchs in der orthodoxen deutsch-jüdischen Kultur Unterfrankens auf und musste 1936 emigrieren. In Israel wurde er zu einem hebräischen Lyriker von Weltrang. Seine Dichtung ist geprägt von Rainer Maria Rilke und der angelsächsischen Moderne und hat vielfältige Bezüge zu den heiligen Texten des Judentums. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Gedenkjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Köln und in Deutschland“ statt. Der Eintritt kostet 5 Euro. Eine Anmeldung unter Telefon 0221/931803-0 oder per E-Mail anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.

Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de

23.09.2021, 19:30 Uhr
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Die Situation von Kölner Jüdinnen im 19. Jahrhundert
Vortrag von Irene Franken in der Melanchthon-Akademie: Historikerin Irene Franken spricht in ihrem Vortrag am Donnerstag, 23. September, 19.30 Uhr, in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, über die Situation von Kölner Jüdinnen im 19. Jahrhundert. Am Beispiel von Flora Tietz und Therese Oppenheim erläutert sie die rechtliche Situation sowie die Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten jüdischer Mädchen und Frauen zu dieser Zeit in Köln. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.

Anmeldung erforderlich, Tel: 0221 931 803 0, anmeldung@melanchthon-akademie.de
www.melanchthon-akademie.de

24.09.2021, 15:00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
„Gut älter werden in Sülz und Klettenberg“
Informationsfest an der Waisenhauskirche in Köln-Sülz: Die wichtigsten lokalen Einrichtungen und Unterstützungsangebote in Sülz und Klettenberg für Menschen im Alter ab 65 Jahren stellen sich bei einem Informationsfest am Freitag, 24. September, 15 bis 19 Uhr, an der Waisenhauskirche Sülz, Elisabeth-von-Mumm-Platz 1, vor. Unter dem Motto „Gut älter werden in Sülz und Klettenberg“ laden Nachbarschaftshilfen, Sporteinrichtungen, Wohnprojekte, Digitalisierungsinitiativen, Freizeitanbieter, die Polizei sowie die evangelischen und die katholischen Kirchengemeinden in Sülz und Klettenberg zu Vorträgen, Aktionen und Informationsständen ein. Außerdem gibt es ein unterhaltsames und musikalisches Programm mit Jürgen Becker, Didi Jünemann, der A-capella-Band „8 Carat“, den „Johannesbläsern“ und einem Jazz-Trio.

24.09.2021, 17:00 Uhr
Evangelisch Leben in Köln und Region
„Verwurzelt im Judentum! – Leben wir Christen das?“
Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenkjahr „1700 Jahre Judentum in Deutschland“: In einem ökumenischen Gottesdienst am Freitag, 24. September, 17 Uhr, im Kölner Dom, Domkloster 4, stellen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln das biblische Zeugnis zum Verhältnis von Judentum und Christentum in den Mittelpunkt. Der Dom ist dabei Zeuge der langen und immer wieder schuldbeladenen Geschichte des Umgangs der christlichen Mehrheit mit den jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Pater Elias H. Füllenbach Ö.P., Theologe und Vorstandsmitglied des Deutschen Koordinierungsrats der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, greift in seiner Predigt den Lernweg auf, auf dem sich Christinnen und Christen in diesem Zusammenhang befinden. Der Gottesdienst findet im Rahmen der Dreikönigswallfahrt 2021 statt. Aktuelle Corona-Hinweise finden sich unter www.dreikoenige-koeln.de.

24.09.2021, 19:00 Uhr
Evangelische Gemeinde Köln
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln-Südstadt
Chilenischer Künstler mit Musik zwischen Tradition und Innovation
Konzert in der Lutherkirche in der Südstadt: Im Rahmen des Global Music Club Cologne 2021 erzählt der chilenische Singer-Songwriter Rodrigo Tobar am Freitag, 24. September, 19 Uhr, in der Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, Geschichten aus seiner Heimat. Musikalisch eingebettet sind sie in innovative Soundcollagen und traditionelle Klangwelten. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 20 Euro. Tickets gibt es im Internet unter https://lutherkirche.ticket.io.

www.lutherkirche-suedstadt.de

24.09.2021, 19:00 Uhr
Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim
Immanuel-Kirche, Bonhoefferstr. 8, 51061 Köln
Betin Güneş mit dem Turkish Chamber Orchestra & Choir
Live-Konzert in der Immanuel-Kirche Stammheim: Nach langer Konzertpause freut sich sie Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim am Freitag, 24. September, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) zu einem Live-Konzert in die Immanuel-Kirche, Bonhoefferstraße 10, einzuladen. Betin Güneş mit dem Turkish Chamber Orchestra & Choir ist zu Gast. Wer teilnehmen möchte muss vorher über die Internetseite ein kostenloses Ticket buchen und am Veranstaltungstag einen gültigen „3-G-Nachweis“ mitbringen.

www.brueckenschlag-gemeinde.de

25.09.2021, 10:30 Uhr
Evangelisch Leben in Köln und Region
„Open World live“
Konfi- und Jugendtag im Kirchenkreis Köln-Rechtsrheinisch: Am Samstag, 25. September, 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr, findet wieder ein Konfi- und Jugendtag im Evangelischen Kirchenkreis Köln-Rechtsrheinich statt, diesmal outdoor im Dünnwalder Wildpark. Die Spielidee ist folgende: Die Bibel hat einen Riss bekommen und alle „Bösewichte“ sind entkommen. Diese gilt es wieder einzufangen und so die Erde zu retten. Analog zu „Open World“-Computerspielen erstellen die Teilnehmenden im Alter von 12 bis 15 Jahren während des Spiels ihre persönliche Spielfigur und lösen in Kleingruppen an den Spielstationen unterschiedliche Aufgaben zum Thema „Bewahren der Schöpfung“ an Beispielen von Nachhaltigkeit und Klimawandel. Die erwarteten etwa 160 Jugendlichen werden von etwa 40 haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden aus dem Kirchenkreis betreut. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 0221/278561-93 oder per E-Mail an ute.verch@ekir.de

25.09.2021, 18:00 Uhr
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
Laubhüttenfest auf dem Gelände der Melanchthon-Akademie
Jüdisch Liberale Gemeinde lädt zu zahlreichen Veranstaltungen ein: Im Rahmen des jüdischen Laubhüttenfestes vom 21. bis 27. September schlägt die Jüdisch Liberale Gemeinde Köln „Gescher LaMassoret“ im Garten der Melanchthon-Akademie, des Evangelischen Jugendpfarramtes und der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln ein großes Zelt als Laubhütte auf, um dort im Kontext des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ das Kultur-Festival „Ssukkat Schalom“ zu feiern. Interessierte sind zu verschiedenen Veranstaltungen am Samstag 25. September, 18 bis 1 Uhr, und Sonntag, 26. September, 11 bis 18 Uhr, in die Laubhütte im Garten des Kartäuserwalls 24b und in die Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, eingeladen. Mit jüdischer Musik, Performance und Literatur, mit jüdischem Film, Theater und Humor möchte die Gemeinde in der Laubhütte einen möglichst vielfältigen Blick auf die jüdische Kultur und Kunst präsentiert. Weitere Informationen, Anmeldung und Tickets gibt es im Internet unter https://ssukkat-shalom.de.

www.melanchthon-akademie.de

26.09.2021, 11:00 Uhr
Evangelisch Leben in Köln und Region
„Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy
Chor- und Orchesterkonzert in der Kölner Philharmonie: Das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy kommt am Sonntag, 26. September, 11 Uhr, in der Kölner Philharmonie, Bischofsgartenstraße 1, zur Aufführung. Das Oratorium für Soli, Chor und Orchester (op. 70) wird von der Kartäuserkantorei Köln und dem Philharmonischen Chor Bonn unter der Leitung von Paul Krämer sowie dem auf historische Aufführungspraxis spezialisierten Orchester „Concerto con Anima“ unter der Leitung von Ingeborg Scheerer aufgeführt. Die Solostimmen werden besetzt von Marie Heeschen (Sopran), Marianne Beate Kielland (Alt), Patrick Grahl (Tenor) sowie Daniel Ochoa (Bass). Der Eintritt kostet je nach Sitzplatzwahl zwischen 18 und 40 Euro, ermäßigt zwischen 13,50 und 30 Euro. Tickets sind per E-Mail an kartenbestellung@kartaeuserkantorei.de oder über KölnTicket erhältlich.

26.09.2021, 16:00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Reformationskirche, Mehlemer Straße 29/Ecke Goethestraße, 50968 Köln
Kindermusical „König David“
Eltern-Kind-Konzert in der Reformationskirche: Am Sonntag, 26. September, 16 Uhr, gibt es nach langer Zeit wieder ein Eltern-Kind-Konzert in der Reformationskirche Bayenthal, Mehlemer Straße 29. Die Evangelischen Kinderchöre Brühl und Köln-Bayenthal führen das Kindermusical „König David“ von Thomas Riegler auf. Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren und ihre Eltern sind eingeladen zu etwa einer Stunde Musik, Schauspiel und Gesang. Das Musical führt die Zuschauerinnen und Zuschauer ins alte Israel vor etwa 3000 Jahren, wo einst ein kleiner Junge von der Weide gerufen wurde, der später ein großer König wurde und wo der Kampf zwischen David und Goliath stattfand. Es gelten die sogenannten 3G-Beschränkungen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.

www.kirche-bayenthal.de

26.09.2021, 17:00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Gnadenkirche, Hauptstraße 256, 51465 Bergisch Gladbach
„Fest der Religionen und Kulturen“ rund um die Gnadenkirche 
Konzert mit Cosmic Jam im „Quirl“: Am Sonntag, 26. September, 12 bis 19 Uhr, findet wieder rund um die Gnadenkirche das „Fest der Religionen und Kulturen“ statt. Ein Programmpunkt ist das Konzert mit „Cosmic Jam“, das um 17 Uhr im „Quirl“ an der Gnadenkirche, Hauptstraße 256, beginnt. Die neun Musiker der Band begeistern mit ihrer Funk-Musik. Der Eintritt ist frei.

www.quirl.de
26.09.2021, 11:00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg
Johanneskirche, Nonnenwerthstraße 78, 50937 Köln
Ökumenische Beatmesse „Die Wahl meines Lebens“
Jenseits von Parteien wird über Wahlmöglichkeiten im Leben gesprochen: Passend zur Bundestagswahl am Sonntag, 26. September, greift das Team der Beatmesse in der Johanneskirche Klettenberg, Nonnenwerthstraße 78, am selben Tag das Thema „Wahlmöglichkeiten im Leben“ in einem Gottesdienst auf, der um 11 Uhr beginnt. Mit dabei sind Willibert Pauels, Diakon und Kabarettist, Dominikaterpater Diethard Zils, Pfarrer Ivo Masanek und das Team der Beatmesse. Für die musikalische Unterhaltung sorgt wieder die Band Ruhama. Die Anzahl der Plätze in der Kirche sind begrenzt. Eine Anmeldung ist über die Webseite www.beatmesse.de möglich. Hier wird dieser besondere Gottesdienst auch im Livestream zu sehen sein.

www.beatmesse.de

Text: APK
Foto(s): A