Ausschnitt des Plakates zum Aufruf "unaufgeregt zusammenhalten"



Kirche organisiert Hilfe für Menschen in Corona-Quarantäne

Die Evangelische Gemeinde Köln bietet ab sofort Menschen, die aufgrund des Coronavirus nicht mehr aus dem Haus gehen können, Hilfe an. Mit Plakaten und im Internet macht der Gemeindebezirk „Christuskirche und Thomaskirche“ in der Kölner Innenstadt auf die Aktion „Wer braucht Unterstützung?“ aufmerksam. Hilfe kann zum Beispiel in Form von Einkäufen oder sonstigen Erledigungen erfolgen.

Tat

Hinter dem Angebot steht unter anderem Pfarrer Christoph Rollbühler. Wer Hilfe sucht oder sich an dieser Initiative beteiligen möchte, kann sich telefonisch bei ihm unter 0170/2261789 oder per Mail unter christoph.rollbuehler@ekir.de melden.

Rat

„Die Berichte um das Coronavirus verunsichern“, schreibt Pfarrer Christoph Rollbühler auf dem Plakat der Aktion und verweist alle verunsicherten Kölnerinnen und Kölner auf die Informationsquellen des Robert-Koch-Instituts. Weiter sagt er: „Alle Menschen, die zuhause sind und dort auch bleiben wollen, müssen gut versorgt sein.“ Hier will er mit seiner Gemeinde einen Beitrag leisten. „Lasst uns zusammenhalten!“ fordert Rollbühler die Menschen in den Kölner Veedeln auf.

Text: APK
Foto(s): Ev. Gemeinde Köln, Christuskirche