In ökumenischer Verbundenheit auf der „Trau Dich-Messe“: Armin Beuscher, Dr. Anna Quaas und Martin Bartsch



TrauDich! – ökumenisch auf Deutschlands größter Hochzeitsmesse

„Trau Dich!“ – der Titel der 12. Hochzeitsmesse am 27. und 28. Oktober 2018 in der koelnmesse war für die rund 1.600 Besucherinnen und Besucher wieder einmal Programm. Mit dabei auf Deutschlands größter Hochzeitsmesse war der gemeinsame Stand der Evangelischen und der Katholischen Kirche. Im Schulterschluss boten die beiden großen christlichen Kirchen wertvolle Ergänzungen zu den ansonsten überwiegend kommerziell ausgerichteten Angeboten der rund 150 Aussteller. Messestände anderer Religionen suchen Besucher auf der TrauDich! übrigens vergebens. Dr. Anna Quaas, Pfarrerin an der Kölner Kartäuserkirche, hatte das evangelische Team, bestehend aus vielen Pfarrerinnen und Pfarrern aus dem Gebiet des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region, organisiert. Gemeinsam mit vielen katholischen Vertreterinnen und Vertretern standen sie allen Fragenden Rede und Antwort. Für Anna Quaas war gerade diese ökumenische Zusammenarbeit auf der Hochzeitsmesse eines ihrer persönlichen Highlights.

Am gemeinsamen Stand wurden Fragen gestellt wie zum Beispiel,“Müssen für eine Trauung beide Ehepartner der Kirche angehören?“, „Können wir ökumenisch heiraten?“, „Muss die Trauzeremonie zwingend in einer Kirche stattfinden?“ oder „Ich bin schwul oder lesbisch. Kann ich in der Evangelischen Kirche heiraten?“. Gerade an diesem Punkt herrscht bei vielen Fragenden Unsicherheit. Dabei haben gleichgeschlechliche Paare seit März 2016 die Möglichkeit, sich in einer evangelischen Kirche trauen zu lassen.

Anders als bei den kommerziellen Anbietern endet die kirchliche Begleitung einer Ehe übrigens nicht mit dem Austausch der Eheringe. So bieten viele Gemeinden die Möglichkeit, auch Ehe-Jubiläen in der Kirche zu feiern. Hierzu sollten Interessierte ihre Gemeindepfarrerin oder ihren Gemeindepfarrer ansprechen. Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet auch die Internetseite www.heiraten.kirche-koeln.de.

Text: APK
Foto(s): Dr. Anna Quaas