Tipp: 28. Juni, 20 Uhr: Junger Organist Lars-Simon Sokola beim Förderkonzert in der Kölner Trinitatiskirche
Lars-Simon Sokola ist zu Gast in der Kölner Trinitatiskirche

Tipp: 28. Juni, 20 Uhr: Junger Organist Lars-Simon Sokola beim Förderkonzert in der Kölner Trinitatiskirche

Zu einem Förderkonzert mit Lars-Simon Sokola lädt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region für Donnerstag, 28. Juni, 20 Uhr, in seine Kulturkirche, die Kölner Trinitatiskirche, Filzengraben 4, ein. Der 26-Jährige spielt an diesem Abend musikalische Werke von Johann Sebastian Bach (Passacaglia und Fuge c-Moll), Felix Mendelssohn Bartholdy (Andante mit Variationen D-Dur), César Franck (Aus den Drei Chorälen für Große Orgel: Choral Nr. 1) und Maurice Duruflé (Suite, op.5). Der Eintritt ist frei, um Spenden am Ausgang wird gebeten.

Lars-Simon Sokola, 1992 in Usingen bei Frankfurt am Main geboren, besuchte das der Hochschule für Musik Franz Liszt angegliederte Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar. Seither nahm das Orgeltalent an zahlreichen Meisterkursen teil und war 1. Bundespreisträger im Wettbewerb „Jugend musiziert“. 2016 gewann er den 3. Preis sowie den Publikumspreis beim Orgelfestival Fugato in Bad Homburg und ist Stipendiat des Kuratoriums Schloss Bad Homburg. Zurzeit studiert er in der Orgelklasse von Professor Stefan Viegelahn an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Text: APK
Foto(s): Privat