Tagespflege Sonnenschein im CJD Frechen: Ein Sinnesgarten entsteht

Tagespflege Sonnenschein im CJD Frechen: Ein Sinnesgarten entsteht

Im CJD Berufsbildungswerk Frechen, wo 250 junge Menschen eine Berufsausbildung in 30 anerkannten Berufen machen und dort auch in verschiedenen Wohnhäusern wohnen können, wurde vor fast zehn Jahren in einem der Wohnhäuser eine Tagespflege für pflegebedürftige Angehörige etabliert. Dort entsteht nun ein sogenannter Sinnesgarten, angelegt im Rahmen der Sendung „Duell der Gartenprofis“, die sonntags im ZDF ausgestrahlt wird.

„Ein Sinnesgarten ist, wie der Name schon sagt, ein Garten, der alle Sinne anregt, hören, schmecken, fühlen, sehen – und ja, da kommt alles Mögliche rein, was die Sinne anregt“, sagt Ute Repp. Sie ist Pflegedienstleiterin in der Tagespflege „Sonnenschein“ in Frechen, die im CJD Berufsbildungswerk Frechen zur Entlastung für pflegende Angehörige, die ihre Angehörigen selbst pflegen wollen, eingerichtet wurde. Für die Tagespflege mit täglich zehn überwiegend dementen Gästen war die Anlage eines gesicherten Außenbereiches sehr wichtig, damit die Gäste sich sicher fühlen, auch mal alleine und ohne Betreuung in den Garten gehen zu können.

Die Idee

Wie es zur Idee der Anlage eines Sinnesgartens kam, erklärt Ute Repp: „Ich glaube der ausschlaggebende Punkt war, dass einer unserer Gäste vor Jahren aus der Tagespflege raus ist und mit der Polizei gesucht worden ist. Wir haben natürlich immer wieder Menschen mit einer Weglauftendenz, die halt dann nach Hause gehen möchten und bei ihm war das auch so. Seine Frau hatte uns dann so ein bisschen die Initialzündung gegeben, sagte sie, das wär doch schön, wenn ihr einen großen Außenbereich hättet, wo mein Mann laufen könnte, ohne dass wir Angst haben müssten, dass jemand verloren geht.“

Somit ist Jahr für Jahr die Idee gewachsen, einen großen Garten anzulegen, zumal es angrenzend an die Tagespflege ein großes, brachliegendes Gelände gab, was früher einmal zum Ausbildungsbereich Zierpflanzenbau des CJD Berufsbildungswerkes Frechen gehörte und nicht mehr gebraucht wurde. Zahlreiche Spenden und eine weitere Idee ließen den Plan zum Bau schließlich konkret werden.

Für Menschen mit Demenz

„Ein Kollege hat dann noch die Idee gehabt, uns beim Duell der Gartenprofis anzumelden und wir haben uns eigentlich keine sehr großen Chancen ausgerechnet, aber die Menschen beim ZDF waren so davon angetan, weil es ja auch eine Sache ist für Menschen mit Demenz“, sagt Ute Repp.

Geplant ist ein gesicherter Garten, in dem die Gäste alleine gehen können mit Ruheplätzen, Sträuchern, Apfelbäumen, Rollrasen und einer Blumenwiese. Dazu soll es ein Hochbeet geben,  sodass sich auch Menschen in Rollstühlen gut dort aufhalten können und eine neue Terrasse, von der ein sehr schön gestalteter, geschwungener Rundweg ausgeht, der gut mit Rollstühlen befahrbar ist. Es soll auch ein Mehrzweckbereich entstehen mit Bowl und Kegeln und es werden verschiedene Bodenarten angelegt, wie Margit Albrecht, stellvertretende Pflegedienstleiterin erklärt: „Es wird verschiedene Bodenbeschaffenheit sein, mit Sand, mit Rindenmulch. So eine Abtrennung, da kann man halt fühlen und mit den Füßen drüber gehen, barfuß, wer das möchte.“ Sie erklärt: „Das wird für unsere dement erkrankten Gäste ganz spannend.“

Hollywood-Schaukel und Insektenhotel

Dann gibt es auch eine Hollywood-Schaukel und Bänke, angeschafft von Spenden von Angehörigen verstorbener Gäste, wo man verweilen kann, auch in Gedenken der Gäste, die über die Jahre hinweg den Mitarbeitenden der Tagespflege ans Herz gewachsen sind. Margit Albrecht und Ute Repp haben sich zudem ein eigenes Projekt für den Sinnesgarten  ausgedacht. Ute Repp sagt: „Wir sind gerade dabei ein Insektenhotel zu bauen. Da haben wir auch ansatzweise unsere verschiedenen Gewerke mit ins Boot geholt.“ Die Tischlerei habe beispielsweise die Hölzer zugeschnitten. Das Insektenhotel sei so konzipiert, dass man es auch mal woanders hinstellen könne, wenn man merke, dass der Platz vielleicht nicht gut ist.

Die Gäste der CJD Tagespflege werden sich sehr über den Garten freuen und es genießen, dort Obst zu naschen, Lavendel zu riechen oder auch bei der Pflege des Gartens mithelfen zu können, wie beim Unkraut zupfen oder Blumen gießen, da ist sich Margit Albrecht sehr sicher: „Der Sinnesgarten ist wirklich eine super tolle Sache, also da sind wir riesig glücklich, dass das geklappt hat, vor allen Dingen, jetzt so schnell mit dem Duell der Gartenprofis. Es ist wirklich schon enorm, wie schnell die arbeiten können. Es ist schon toll, alleine schon das Zuschauen ist schon super.“

Der Sinnesgarten wird im Rahmen der Sendung Duell der Gartenprofis, die immer sonntags im ZDF läuft, entstehen. Der Bau des Gartens und das Ergebnis werden dann zu sehen sein im ZDF an einem Sonntag im August/ September. Der Garten ist durch Spenden finanziert worden.

Homepage:

www.studioeck.de

www.tagespflege-frechen.de

Der Link zum Podcast:

https://www.studioeck.de/modules/file/icons/audio-x-generic.png

 

Text: Birgit Niclas/APK
Foto(s): Birgit Niclas/APK