Gottesdienst für die Unbedachten: Gedenkbuch in Prozession von der Antoniterkirche nach St. Aposteln getragen
Der „Gedenkgottesdienst für die Unbedachten“ wird bereits seit fünfzehn Jahren an jedem dritten Dienstag eines Monats gefeiert.

Gottesdienst für die Unbedachten: Gedenkbuch in Prozession von der Antoniterkirche nach St. Aposteln getragen

Es ist in jedem Jahr eine eindrucksvolle Prozession, die sich von der Antoniterkirche nach St. Aposteln oder in die umgekehrte Richtung aufmacht. An der Spitze wird traditionell das historische Vortragekreuz…

Weiterlesen Gottesdienst für die Unbedachten: Gedenkbuch in Prozession von der Antoniterkirche nach St. Aposteln getragen
Ökumenischer Gottesdienst für die Unbedachten: Gedenkbuch wurde von der Antoniterkirche nach St. Aposteln überführt
Stadtsuperintendent Bernhard Seiger und Stadtdechant Monsignore Robert Kleine beim Gottesdienst für die Unbedachten in der Antoniterkirche

Ökumenischer Gottesdienst für die Unbedachten: Gedenkbuch wurde von der Antoniterkirche nach St. Aposteln überführt

Der ökumenische Gottesdienst für die Unbedachten in Köln ist eine besondere Feier. Mit ihr wird seit 13 Jahren an jedem dritten Dienstag im Monat der hier ohne Trauerfeier beigesetzten evangelischen…

Weiterlesen Ökumenischer Gottesdienst für die Unbedachten: Gedenkbuch wurde von der Antoniterkirche nach St. Aposteln überführt