Dr. Martin Bock, Leiter der Melanchthom-Akademie



Schutz des Lebens – Online Podiumsgespräch am 10. Juni 2020, 19:30 Uhr

Die Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor herausfordernde Entscheidungen und Einschränkungen. Äußerungen von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, der sich gegen eine Verabsolutierung des Lebensschutzes und für eine genaue Abwägung von Grundrechten aussprach, haben in den vergangenen Wochen eine spannende Debatte in Gang gebracht.

Welcher Wert wird dem Schutz des Einzelnen, vulnerablen Gruppen oder lautstarken Minderheiten beigemessen? In welchem Verhältnis sind Verantwortung, Freiheit und Würde jedes Einzelnen in dieser pandemischen Situation und im demokratischen Kontext zu bewerten?

Online-Podiumsgespräch:

Über diese Fragen diskutieren am Mittwoch, 10. Juni, von 19:30 bis 21 Uhr

  • Manfred Kock, Alt-Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und EKD-Ratspräsident i. R.,
  • Dr. Sarah Jäger, Institut für Diakoniemanagement an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel,
  • Jörg Heimbach, Pfarrer der Evangelischen Studierendengemeinde Köln, und
  • Lukas Pieplow, Jurist.

Moderiert wird das Online-Podiumsgespräch von Daniela Krause-Wack und Dr. Martin Bock von der Melanchthon-Akademie. Die Veranstaltung findet online statt. Anmeldung per E-Mail unter anmeldung@melanchthon-akademie.de oder telefonisch unter 0221-931803-0 möglich.

Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region ist eine anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung im Sinne des WBG-NRW und hält ein umfangreiches und vielseitiges Programm vor. In der Kölner Südstadt gelegen hat die Melanchthon Akademie im Sinne Ihres Namensgebers den Auftrag, Bildungsangebote zwischen Himmel und Erde zu ermöglichen. In der Akademie arbeiten 13 hauptamtliche Mitarbeiter*innen und rund 150 Dozent*innen, in jedem Semester finden rund 300 Angebote statt.

Weitere Informationen: www.melanchthon-akademie.de

Text: APK
Foto(s): Stefan Rahmann