Presseinformation des Diakonischen Werks der EKD : Neue Entgelte in der Diakonie ab 1. Juli 2007



Presseinformation des Diakonischen Werks der EKD : Neue Entgelte in der Diakonie ab 1. Juli 2007

Die Arbeitsrechtliche Kommission des Diakonischen Werkes der EKD, die paritätisch von Vertretern der Mitarbeiter und von Vertretern der Anstellungsträger besetzt ist, hat die Reform der Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) beschlossen. Die AVR DW EKD gelten für ca. 150 000 Mitarbeitende in der Diakonie.

Die Reform tritt zum 1. Juli 2007 in Kraft.

Die Reform der AVR sichert Arbeitsplätze in der Diakonie, den Besitzstand der bestehenden Mitarbeiterschaften und die Überlebensfähigkeit diakonischer Einrichtungen. Die bisher 44 Einzelgruppenpläne mit bis zu jeweils 20 Fallgruppen werden durch einen Eingruppierungskatalog mit 13 Entgeltgruppen ersetzt. Die Eingruppierung erfolgt nach abstrakt generellen Tätigkeitsmerkmalen. Zusätzlich sind Richtbeispiele aufgenommen. Die bisherigen Lebensalterstufen und Bewährungsaufstiege sind abgeschafft. In jeder Entgeltgruppe gibt es drei Stufen, die höchste Stufe wird spätestens nach acht Jahren erreicht.

Für die Überleitung der jetzt beschäftigten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in das neue System wird den Einrichtungen ein Überleitungskatalog an die Hand gegeben. Für Einrichtungen mit strukturellen oder wirtschaftlichen Problemen sind Instrumente geschaffen worden, um die Personalkosten zu reduzieren und dadurch Arbeitsplätze zu sichern. So kann z.B. das volle 13. Monatsentgelt, das jeder Mitarbeiter als Jahressonderzahlung bekommt, bei einem negativen Betriebsergebnis bis zur Hälfte gekürzt werden. Für Einrichtungen, deren Leistungsangebote gefährdet sind, kann per Dienstvereinbarung, mit Genehmigung der Arbeitsrechtlichen Kommission, von den Entgelttabellen abgewichen werden.
Für Einrichtungen in einer wirtschaftlichen Notlage können durch Beschluss der Arbeitsrechtlichen Kommission bei Kündigungsschutz der Mitarbeitenden vorübergehend die Personalkosten gesenkt werden. Die Flexibilisierung ist an die ansonsten uneingeschränkte Anwendung der AVR gebunden.

Damit ist es der Arbeitsrechtlichen Kommission nach intensiver und langer Arbeit gelungen, die AVR erfolgreich zu novellieren.

Text: Diakonisches Werk
Foto(s): Diakonisches Werk