Orgelvesper am 14. April in der Trinitatiskirche

Orgelvesper am 14. April in der Trinitatiskirche

Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region lädt am Samstag, 14. April, 18 Uhr, zu einer Orgelvesper in die Trinitatiskirche, Filzengraben 4, ein. Die Orgelvesper findet am Vorabend des Sonntags Misericordias Domini statt. Dieser dritte Sonntag der Osterzeit steht in Bezug zum Text des 23. Psalm vom „guten Hirten“. Solist an der Orgel ist Wolf-Rüdiger Spieler, Programm- und Organisationsleiter der Trinitatiskirche. Die liturgische Leitung hat Pfarrer Dr. Martin Bock, Leiter der Melanchthon-Akademie. Wolf-Rüdiger Spieler spielt österliche Orgelmusik des Barocks und der Romantik – unter anderem von Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy – sowie eine Orgelimprovisation zu Psalm 23. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die Kirchenmusik an der Trinitatiskirche erbeten.

Die Orgelvespern in Kölns zentraler Kulturkirche machen das Angebot zu einer spirituellen Atempause am Wochenende, in der auf das Kirchenjahr bezogene Orgelwerke in eine sparsame liturgische Gestaltung mit biblischer Lesung und Gebet eingebunden werden.

In der Trinitatiskirche mit ihren einzigartigen Räumlichkeiten in der Nähe der Kölner Altstadt lebt der protestantische Glaube in vielfältigen kulturellen Ausdrucksformen. Seit 1982 steht der Bau unter Denkmalschutz – und gilt als eins der herausragenden Beispiele für den preußisch-berlinerischen Spätklassizismus, der sich an altchristlichen Vorbildern orientiert.
www.trinitatiskirche-koeln.de