„Mundschutz ist kein Maulkorb“: Aufruf an die Bundesregierung Mahnmal für Moria an der Christuskirche – Ab 20.06.2020



„Mundschutz ist kein Maulkorb“: Aufruf an die Bundesregierung Mahnmal für Moria an der Christuskirche – Ab 20.06.2020

Über 100 Menschen zeigten bereits ihre Gesichter und damit Solidarität mit den Geflüchteten im griechischen Lager Moria. Mit Video- und Fotoeinsendungen nahmen sie an einer Online-Demonstration der Christuskirche Köln teil, mit der die Bundesregierung und die Entscheidungsträger der EU zum Handeln aufgefordert werden. Die Lage in den Flüchtlingslagern spitzt sich weiterhin zu, und während wir uns weltweit durch strenge Hygieneregeln vor dem Covid-19-Virus schützen, haben die Menschen dort keinerlei Chance dazu.

Solidarität

Mit ihrem Engagement und ihrer Teilnahme an der Aktion „Dein Gesicht für Moria“ haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein wichtiges Zeichen für die Evakuierung der Lager gesetzt – das am 20. Juni 2020 die Bundesregierung erreichen wird. Wir zeigen in Kooperation mit dem Kölner Flüchtlingsrat als Team der ChristusThomasKirche mit ihnen Flagge: „Dein Gesicht für Moria“ wird – tonlos – eine Woche lang jeden Abend ab Einbruch der Dunkelheit als Video-Installation an der Wand der Christuskirche zu sehen sein.

Wir laden Sie sehr herzlich zum Start der Installation ein:

Premiere:

Mahnmal für Moria – Samstag, 20. Juni 2020, um 21:45 Uhr,
Christuskirche am Stadtgarten, Dorothee-Sölle-Platz 1, 50672 Köln


Auch im Anschluss werden wir weiter Gesichter sammeln.
So lange, bis die Bundesregierung oder die EU endlich handeln.
#LeaveNoOneBehind

_______

Informationen zur Aktion „Dein Gesicht für Moria“ finden Sie auf YouTube – https://www.youtube.com/watch?v=jK_SboQnqHc&t=20s – und auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/christuskirche.mitten.im.leben/

Text: Evangelische Gemeinde Köln/Christuskirche
Foto(s): Evangelische Gemeinde Köln/Christuskirche