Lange Nacht der Kirchen 2018

Lange Nacht der Kirchen 2018

Kirchennachtschwärmer aufgepasst: Auch in diesem Jahr, am Freitag, dem 2. März, von 20 bis 24 Uhr, veranstalten der Evangelische Kirchenverband Köln und Region und das Katholische Stadtdekanat Köln die Lange Nacht der Kirchen. Die Lange Nacht der offenen Kirchen hat sich in Köln schon längst zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. In den vergangenen Jahren haben sich über 20 Kirchen beteiligt. In diesem Jahr nehmen an der Langen Nacht der Kirchen in der Kölner Innenstadt 25 Kirchen innerhalb und außerhalb der Ringe und auch jenseits des Rheins teil – darunter zählen evangelische, katholische, orthodoxe und alt-katholische Kirchen. Erstmals öffnet die Lutherkirche in der Südstadt ihre Pforte.

In dieser Nacht verwandeln sich die Gebäude zu Orten der Begegnung: mit den Räumen, mit den Kunstwerken, mit sich selbst und vielleicht mit Gott. Diese Nacht lädt alle Besucherinnen und Besucher dazu ein, die geöffneten Türen nach Herzenslust zu nutzen und die Atmosphäre der Räume voller Geschichte und Leben, voller Mystik und Originalität, voller Gottessuche und Antworten, zu erleben und auf sich wirken zu lassen.

Die nächtliche Veranstaltung findet in der Fastenzeit statt, einer Zeit der Besinnung und der Vorbereitung auf Ostern – das Fest des Todes und der Auferstehung Jesu. So verbinden die beteiligten Kirchen mit der Einladung die Hoffnung, in dieser Nacht gemeinsam mit vielen anderen Menschen innerlich und äußerlich „unterwegs zu sein“ und in ökumenischer Verbundenheit, die Spurensuche im Glauben zu gestalten.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an den verschiedenen Orten und durch Begegnungen anregen, begeistern, irritieren, nachdenklich stimmen zu lassen. Diese Nacht dient dazu, die Kirchen mit ihren unterschiedlichen Impulsen zu erleben.

Weitere Informationen zur Langen Nacht der Kirchen sind unter www.nachtraumstille.de zu finden. Dort kann auch der Flyer zur Veranstaltung heruntergeladen werden.

Text: APK
Foto(s): Dirk Mailänder