Planschemalöör beim Kölner Obdachlosenfrühstück im Diakoniehaus Salierring



„Kölner Obdachlosen-Frühstück“ zum ersten Mal in Ehrenfeld

Die kölsche Pop-Band „Planschemalöör“ sorgte bei der Premiere des Kölner Obdachlosenfrühstücks im Bürgerzentrum Ehrenfeld für eine tolle Stimmung. Etwa 75 wohnungslose und von Armut betroffene Frauen und Männer waren der Einladung zum kostenlosen Sonntagsfrühstück gefolgt. Karsten Quaschnig leitet das Frühstücks-Projekt beim Diakonischen Werk Köln und Region. Er geht davon aus, dass es beim nächsten Mal schon mehr Gäste sein werden. „Der neue zusätzliche Veranstaltungsort wird sich sicher schnell herumsprechen“, so Quaschnig.

Drei Standorte – Termine

Bisher gab es das Obdachlosenfrühstück an zwei wechselnden Standorten: zweimal monatlich im „Vringstreff“ in der Kölner Südstadt und einmal monatlich rechtsrheinisch im Bürgerzentrum „MüTZe“ in Köln-Mülheim. Künftig macht das Frühstück in der Regel am ersten Sonntag eines Monats im Vringstreff Station, am zweiten Sonntag dann in Mülheim und am dritten Sonntag in Ehrenfeld. Die genauen Termine der ersten Jahreshälfte 2020 sind hier zu finden: https://www.diakonie-koeln.de/aktuelles/termine/

Rahmen

Jedesmal sitzen die Gäste an langen Tischen, die mit gelben Tischdecken, Servietten und Blumendeko eingedeckt sind. Es gibt Kaffee, Tee und Saft, Brötchen, Joghurt oder Pudding und frisches Obst. Etwa 20 ehrenamtlich Engagierte kümmern sich an den Sonntagen um das Wohl der Besucherinnen und Besucher und bedienen sie am Tisch.

Die Verantwortlichen

Rund 60 Frauen und Männer, darunter auch ehemals Wohnungslose, zählen zum Kreis der Ehrenamtlichen, die sich wöchentlich abwechseln und von Karsten Quaschnig koordiniert und begleitet werden. Das sonntägliche Frühstück gehört zum Fachdienst „Diakoniehaus Salierring“, in dem das Diakonische Werk seine Angebote der Wohnunglosenhilfe in Köln bündelt.

Fachdienstleiterin Mercedes Monica Wunsch betont wie wichtig es sei, „dass Menschen, die sich sonst keinen Café-Besuch leisten können, hier mit Würde und Respekt am Tisch bedient werden.“ Wunsch freut sich angesichts der neuen Location schon jetzt auf den Sommer: „Dann dürfen wir bei schönem Wetter auch den Biergarten des BüZe Ehrenfeld nutzen.“

Initiatoren und Unterstützer

Vor 15 Jahren lud Dr. Peter Deubner erstmals wohnungslose Frauen und Männer zu einem ausgiebigen Sonntagsfrühstück in schöner Atmosphäre ein. Seit fünf Jahren organisiert das Diakonische Werk Köln und Region mit seinem Fachdienst Diakoniehaus Salierring das Frühstück. Die Dr.-Peter-Deubner-Stiftung finanziert weiterhin die Lebensmittel und bezuschusst die Personalkosten.

Die Paten: Planschemalöör

Der Kontakt zur Band „Planschemalöör“, die an diesem Sonntag kostenlos auftrat, kam auch über das Diakoniehaus Salierring zustande: Die Musiker mit den blauen Badehosen sind Paten der aktuell laufenden Diakoniespende „Weichen stellen“. Hier verdoppelt der Evangelische Kirchenverband alle Spenden, die für die Wohnungslosenhilfe im Diakoniehaus Salierring eingezahlt werden.

Unterstützen

Diakoniespende „Weichen stellen”
Spendenkonto: Kreissparkasse Köln
IBAN: DE10 3705 0299 0000 0044 04.

Text: Martina Schönhals
Foto(s): Martina Schönhals