Kirche2go fragt: Wie wirkt Gott?
Pfarrer Nico Ballmann.

Kirche2go fragt: Wie wirkt Gott?

Wir wirkt Gott? „Gott ist scheinbar nicht einer, der immer dann, wenn wir das gerade möchten, irgendwie direkt in dieses Leben eingreift“, sagt Pfarrer Nico Ballmann bei Kirche2go. „Und ich muss sagen: so schmerzhaft das an vielen Stellen ist, ich bin darüber auch ein bisschen dankbar.“ Er bezieht trotzdem eine klare Stellung dazu, wie Gott trotzdem in diese Welt hineinwirkt. Wie genau, verrät er bei Kirche2go.

Haben Sie Interesse an weiteren Videos? Abonnieren Sie unseren Videokanal auf YouTube: www.youtube.com/kirchekoeln

Der Text zum Nachlesen:

Wie wirkt eigentlich Gott in dieser Welt?
Ganz lange, glaube ich, hat man so die Vorstellung gehabt: „Ja Gott, das ist einer, der greift in den entscheidenden Momenten in dieses Leben ein“. Und tatsächlich ist es, glaube ich, auch etwas, was sich jeder wünschen würde. Wenn uns irgendwie Schaden bevorsteht, wenn eine Krankheit an die Tür klopft, dass dann Gott plötzlich einfach so aus dem Himmel herunter greift und alles irgendwie zum Guten wendet. Eine Deus-Ex-Machina. So hat man das damals bezeichnet in der griechischen Mythologie, wenn der Gott an einer Leine, an einer Seilkurbel, plötzlich am Ende des Stücks hinuntergelassen wurde und die Situation rettet.
Wir wissen aber auch, wir Christinnen und Christen, Gott funktioniert nicht so. Gott ist scheinbar nicht einer, der immer dann, wenn wir das gerade möchten, irgendwie direkt in dieses Leben eingreift. Und ich muss sagen: so schmerzhaft das an vielen Stellen ist, ich bin darüber auch ein bisschen dankbar. Denn wenn Gott einfach so in unser Leben permanent eingreifen würde, dann hätten wir keinen freien Willen mehr. Dann würden wir Marionetten sein, die ihr Leben hat nicht selber in der Hand hätten. Dann werden, glaube ich, Leid, Schmerz und Trauer eigentlich noch schlimmer, weil dann wären sie vorgeschrieben in einem großen Theaterstück Gottes. Das glaube ich also nicht.
Trotzdem glaube ich aber, dass Gott in dieser Welt wirkt. Und zwar richtig doll. Und zwar immer dann, wenn Menschen sich auf ihn einlassen. Wenn Menschen Gott Raum in ihrem Leben geben. Diese Menschen wiederum begegnen dann wieder anderen Menschen in dessen Leben sie wiederum wirken. Von daher glaube ich, dass Gott doch wirkt. Vielleicht nicht dadurch, dass er mit dem Zeigefinger mal eben kurz schnippt und Krankheiten weg macht. Aber dass er Menschen bereit stellt. Die da bleiben, wenn andere gehen. Die Schmerz und Trauer mitaushalten. Dass er Menschen einen guten Geist gibt, damit sie in Forschung und Wissenschaft Krankheiten besiegen können und heilen können.
Und, dass er immer wieder Menschen befähigt anderen Menschen von seiner Liebe zu zusprechen. Menschen zu sagen: „Du bist geliebt“. All das, was dir vielleicht die Gesellschaft sagt an Normen und Gesetzen, wer du zu sein hast und was du zu erreichen hast, das zählt nicht! Sondern du bist wertvoll, so wie du bist. Von daher glaube ich, dass wir allgegenwärtig umgeben sind vom Wirken Gottes, aber vielleicht nicht so, wie wir das normalerweise denken.
Text: APK
Foto(s): APK