Karstadt Köln spendet mehr als 14.000 Euro für „wellcome“-Projekt

Karstadt Köln spendet mehr als 14.000 Euro für „wellcome“-Projekt

Bei der großen Karstadt-Spendenaktion „Mama ist die Beste“ sind im Karstadt-Warenhaus in Köln bis zum Ende des vergangenen Kalenderjahres 14.357,93 Euro zusammengekommen. Die beachtliche Summe kommt dem Projekt „wellcome“ der Kölner Evangelischen Familienbildungsstätte (fbs) zu Gute. Und auch in diesem Jahr kooperiert Karstadt Köln weiter mit dieser Organisation, die sich für Mütter einsetzt.

„Im zweiten ‚Mama ist die Beste‘-Jahr konnten wir mit Hilfe unserer Kunden und dem tollen Einsatz des gesamten Kölner Karstadt-Teams wieder eine beachtliche Spende für das Projekt der Evangelischen Familienbildungsstätte sammeln. Besonderes Highlight war die Kassier-Aktion im September 2017, mit der wir den Spendentopf zusätzlich füllen konnten. Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis und werden auch im kommenden Jahr eng mit der Organisation zusammenarbeiten“, erklärt Filialgeschäftsführer Christof Sattler.

2017 spendete Karstadt für jeden Verkaufsbon, der seit dem 1. Januar 2017 in der Kölner Filiale generiert wurde, einen Cent an die fbs. Um den Kunden ebenfalls die Unterstützung dieser lokalen gemeinnützigen Organisation zu ermöglichen, wurden für das Projekt „wellcome“ zusätzliche Spendenboxen an den Kassen aufgestellt.

Zudem gab es zu Schulbeginn eine besondere Aktion: Die ehemalige Köln 50667-Schauspielerin Diana Schneider und der Supertalent-Gewinner Jay Oh halfen an einem Dienstagnachmittag an der Kasse aus, sorgten für viel Spaß und vor allem für ein tolles Einkaufserlebnis. Dabei wurden 10 Prozent des Umsatzes in dem Aktionszeitraum von Karstadt an die Familienbildungsstätte gespendet. Das Ergebnis: Nochmal 2.352,45 Euro, die bereits Ende letzten Jahres an die Partnerorganisation gingen.

Das Projekt „wellcome“ der Kölner Evangelischen Familienbildungsstätte (fbs) unterstützt junge Mütter und Väter nach der Geburt ihres Kindes. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von „wellcome“ besuchen drei Monate lang die Familien und betreuen die Kinder. Besonders Eltern von Zwillingen in Köln nehmen diesen Dienst gerne in Anspruch. Weitere Informationen unter: www.fbs-koeln.org

Text: APK
Foto(s): fbs/Karstadt