Jugendfilmtage: „My new City“ des Jugendhaus TREFFER erhält 1. Preis

Jugendfilmtage: „My new City“ des Jugendhaus TREFFER erhält 1. Preis

Gerade jetzt benötigen Kinder und Jugendliche Unterstützung, weil sie auf der Suche nach ihrer Identität von Zukunftsängsten, Unsicherheit und Isolation durch Kontaktbeschränkungen besonders hart getroffen wurden. Deshalb unterstützt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region mit seiner Diakoniespende 2021/2022 das Jugendhaus TREFFER. Die Besonderheit der Diakoniespende: Der Kirchenverband Köln verdoppelt jeden gespendeten Cent bis zu einem Gesamtspendenaufkommen von 100.000 Euro.

Insbesondere in Zeiten, in denen allgemein über Politikverdrossenheit geklagt wird, ist es wichtig, Jugendliche zu politischem Denken und zu Teilhabe zu motivieren. Im Buchheimer Jugendhaus TREFFER funktioniert das mittlerweile auch preisgekrönt. Visionen eines neuen Kölns – „My new City“ des Jugendhaus TREFFER erhält den ersten Preis bei den Jugendfilmtagen „Köln kurz 2021“ der Bürgerstiftung.

So waren die jungen Leute im Frühjahr dieses Jahres am Start, um sich im Rahmen der JugendPolitikTage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Gedanken über ihre Stadt und deren Zukunft zu machen. „Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit haben wir unter anderem darüber diskutiert, dass Formate wie die JugendPolitikTage auch Jugendlichen aus bildungsferneren Familien offenstehen müssen. Wir haben uns gefragt, wie eine kinder- und jugendgemäße Stadt Köln aussehen könnte“, berichtet Kristina Kilders vom Team des TREFFER. Entstanden ist aus all diesen Ideen und Ansätzen das Video „My new City“, das als Beitrag der Kölner eingereicht und auch gezeigt wurde.

Viel Kreativität

Und das später sogar noch bei einem anderen Wettbewerb den ersten Preis bekam. Denn die Kölner Bürgerstiftung hatte im Zuge des Jugendfilmpreises „Köln Kurz 2021“ dazu aufgerufen, unter dem Motto „Mein Köln morgen – zeig uns deine Vorstellung der Zukunft der Stadt“ Videos einzureichen. Was läge da näher, als sich in der Altersklasse 13 bis 15 Jahre mit dem Video zu beteiligen, zu dem es schon in Frühling erste Ideen gab und das dann unter erschwerten Bedingungen in der Pandemie-Zeit mit viel Kreativität und in Kooperation mit dem Kölner Jugendzentrum Dachlow umgesetzt wurde?

„My new City“ wurde zum Sieger – mit seiner Rapmusik, stimmigen Bildern und dem Wunsch der beteiligten Kids nach weniger Umweltverschmutzung, weniger Müll, mehr Sicherheit, mehr Chancen auf Bildung und Arbeit und mehr sozialer Gerechtigkeit für alle Generationen. Die jungen Leute sprechen sich im Video für Gemeinschaft und gegen Einsamkeit aus und erzählen von ihrer Liebe zu Köln, das letztlich ja doch auch irgendwie schön ist. Dieses Engagement beeindruckte auch die Organisatoren des Wettbewerbs, und so überreichte der Kölner Bürgermeister, Dr. Ralf Heinen, einer der Schirmherren der diesjährigen Diakoniespende des Kirchenverbandes Köln und Region, den Preis im Filmforum NRW des Museums Ludwig. „Wir alle sind mächtig stolz auf diesen Erfolg!“, freuen sich Kristina Kilders und Lutz Gebhard vom Jugendhaus TREFFER.

Song „Alle Menschen sind gleich!“

Und es gibt noch mehr Freude. So sagt Lutz Gebhard: „Außerdem waren die Jugendlichen mit ihren Beiträgen beim traditionellen Kölner Wettbewerb ‚Dissen-mit mir nicht!‘ erfolgreich. Ceyda mit ihrem Song ‚alle Menschen sind gleich!‘ sowie ein gemeinsam erarbeiteter ‚Traumfänger‘, der den dritten Platz unter sehr vielen Beiträgen holte.“

Link zum Video „My new City” : https://buergerstiftung-koeln.de/koeln-kurz-2021-preisverleihung/

 

So können Sie das Jugendhaus TREFFER unterstützen. Jeder auf diese Weise gespendete Cent, bis zu einem Gesamtspendenaufkommen in Höhe von 100.000,00 € wird vom Evangelischen Kirchenverband Köln und Region verdoppelt!

Text: Katja Pohl
Foto(s): Jugendhaus TREFFER