Evangelische Arbeit möchte im Dialog mit den Menschen in der Gesellschaft von heute unterschiedliche Versuche zur Sinngebung des Lebens begleiten und damit auch Themen zur Sprache bringen, die in unserer Gesellschaft keine oder nur selten eine Stimme haben. So erreicht sie unter anderem auch jene Menschen, denen das „normale“ Gemeindeleben einer Ortsgemeinde fremd geworden ist. Dies ist zum Beispiel in der Evangelischen Gemeinde Köln an der Antoniterkirche mit seelsorgerlichen Angeboten speziell für Lesben und Schwule der Fall.

 

Manche mögen's bunt in Köln und Region, nicht nur am Christopher Street Day. Und das ist auch gut so...