Melanchthon-Akademie - Kartäuserwall 24b, 50678 Köln



Gleiches Recht für alle – Medizinische Versorgung in Deutschland

Ist die medizinische Versorgung in Deutschland gerecht? Und was bedeutet Gerechtigkeit in der Medizin – etwa, dass alle Patienten die exakt gleiche Versorgung erhalten sollen? Welchen Einfluss hat die soziale Ungleichheit auf die medizinische Versorgung von Patienten? Wie können existenzbedrohende Risiken solidarisch getragen und gleichzeitig dem Einzelnen möglichst viel Entscheidungsfreiheit und eine bestmögliche Versorgung zugestanden werden?

Referentinnen und Referenten

Deutschlands führender Experte zu diesen Themen hält einen Vortrag: Prof. Dr. Peter Sawicki war der erste Chef des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen und ist hausärztlich am Rande von Duisburg tätig. Im Anschluss werden Prof. Dr. Sylvia Sänger (SRH Hochschule für Gesundheit, Gera) und der Kölner Präses i.R. Manfred Kock diese Fragen mit weiteren Experten, betroffenen Patienten, Hausärzten und Forschern diskutieren.

„Wir fragen uns: Wie geht es den Patienten damit? Fühlen sie sich gerecht behandelt und medizinisch gleich gut versorgt?“, sagt Präses i.R. Manfred Kock. „Um zu klären, wie Hausärztinnen und Hausärzte ihre Patienten gerecht und zugleich individuell behandeln, müssen wir uns fragen: „In welchen Konflikt geraten Ärzte durch unser Gesundheitssystem?“, ergänzt Prof. Dr. Jochen Gensichen, Gründer der Stiftung Allgemeinmedizin und Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München. „Was muss sich ändern? Und wie erreichen wir diese Veränderungen?“

Eintritt frei!

Das medizinethische Symposium in Köln sucht Antworten auf diese Fragen. Zusammen mit Experten, Forschern, Ärztinnen und Ärzten, Journalisten – auch Patientinnen und Patienten sind herzlich eingeladen, sich mit den Experten auszutauschen.

Termin: Freitag, 13. Dezember 2019, 16 Uhr bis 19 Uhr. Anschließend Imbiss
Ort: Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln

Die medizinethischen Symposien mit hochkarätigen Experten sind ein jährliches Highlight, um eine Diskussion zum Verständnis von Gesundheit und Krankheit und der Vereinbarkeit gesundheitsökonomischer Gesichtspunkte – und vor allem einer bestmöglichen Patientenversorgung – zu entfachen. Auf dem Symposium kommen betroffene Patienten, Experten, Hausärzte und Forscher zu Wort.

Mit dabei sind der Kölner Präses i.R. Manfred Kock, Dr. Martin Bock, Leiter der Melanchthon-Akademie Köln, und Prof. Dr. Jochen Gensichen, Stiftung Allgemeinmedizin und Ludwig-Maximilian-Universität München. Weitere Referentinnen und Referenten sind Prof. Dr. Sylvia Sänger, SRH-Hochschule für Gesundheit Gera und Prof. Dr. Annette Becker MPH, Philipps-Universität Marburg.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln, Tel. 0221 / 931 803-0, E-Mail: anmeldung@melanchthon-akademie.de, www.melanchthon-akademie.de und www.stiftung-allgemeinmedizin.de

Text: APK
Foto(s): APK