Stolz überreichen die Kerpenerinnen den Scheck an den Verein FEMNET e.V.



Evangelische Kirche in Kerpen spendet Café-Erlös für Textilarbeiterinnen

Gut besucht war das Café in den Räumen der Evangelischen Kirchengemeinde Kerpen, als Ende Mai der 50. Kerpener Trödelmarkt stattfand. Die viele Kuchen und der Kaffee waren sehr begehrt und so wundert es nicht, dass am Ende des Tages mehr als 2.300 Euro in der Kasse gelandet waren. Doch das Geld sollte wie in den Jahren zuvor nicht in der Kirchengemeinde Kerpen bleiben. Dieses Jahr hatten die Organisatorinnen und Organisatoren den Verein FEMNET e.V. ausgesucht, um ihm den „Café-Erlös“ zu spenden. FEMNET E.V. setzt sich mit Projekten und Kampagnen für Menschenrechte und für bessere Arbeitsbedingungen von Frauen in der Textilindustrie in Indien und Bangladesch ein.

Und so freute sich Dr. Gisela Burckhardt, Vorstandsvorsitzende des in Bonn ansässigen Vereins, als ihr die Vertreterinnen der Gemeinde am 28.07.2019 symbolisch den Scheck mit den diesjährigen Erlösen des „Trödelmarktcafés“ überreichten. Exakt 2.372,39 Euro waren zusammen gekommen, mit denen Frauen in Indien und Bangladesch geholfen werden soll. Anschließend berichtete Gisela Burckhardt in einem Vortrag über die Arbeit des Vereins.

Die evangelische Kirchengemeinde Kerpen richtet jedes Jahr beim Kerpener Trödelmarkt mithilfe einer großen Zahl ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer an der Johanneskirche im Filzengraben ein Café aus. Den Erlös spendet die Gemeinde für einen wohltätigen Zweck.

Auf Facebook hat die Evangelische Kirchengemeinde einige Bilder vom „Trödelmarktcafé 2019“ gesammelt.

Text: www.evangelisch-in-kerpen.de
Foto(s): www.evangelisch-in-kerpen.de