evangelisch.läuft – jetzt anmelden für den Stadionlauf am 6. September

„Wir möchten Euch und Sie gerne einladen mitzumachen“, sagt Stadtsuperintendent Bernhard Seiger im Video über das Lauf-Event „Kirche.läuft“, das am 6. September in Köln stattfinden wird. Der 12. Pax-Bank Stadionlauf ist ein inklusives Sportfest am RheinEnergieSTADION. Zusammen mit katholischen Verbänden lädt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region dazu ein. Unter dem Namen „evangelisch.läuft“ können Laufgruppen aus dem protestantischen Umfeld an der ökumenischen Veranstaltung teilnehmen. Die verschiedenen Laufdistanzen reichen von 600 Metern (Bambinilauf) bis hin zu zehn Meilen.

Egal ob als Gemeindemitglied, Gemeindegruppe oder einfach begeisterte Läuferin oder begeisterter Läufer – jede und jeder kann beim inklusiven Stadionlauf der Kirchen mitmachen. Körperliche Bewegung ist gesund. Dafür setzte sich Marco Beumers im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region ein. Er ist dort unter anderem Koordinator für den Arbeits- und Gesundheitsschutz. „Wenn man viel läuft und sich gesund hält, bleibt man fit, senkt die Risiken für Herz-Erkrankungen, stärkt das Immunsystem und fördert den Stoffwechsel“, erklärt Beumers den positiven Effekt von Joggen und Laufen. „Deswegen unterstützen wir Sport als evangelische Kirche“, sagt Stadtsuperintendent Bernhard Seiger. „Der christliche Glaube hat immer mit Ganzheitlichkeit zu tun – Körper, Seele und Geist gehören zusammen.“

Noch bis Ende August können sich Interessierte als Einzelpersonen oder in Gruppen für den Stadionlauf anmelden. Wer unter dem Motto „evangelisch.läuft“ teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 27.7.2020 anmelden. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer in der „evangelischen Gruppe“ erhält ein kostenloses Laufshirt mit dem Motto „evangelisch.läuft“. Alle Informationen zum Stadionlauf der Kirchen und der Anmeldung sind auf der Internetseite www.evangelisch.läuft.kirche-koeln.de zu finden.

Haben Sie Interesse an weiteren Videos? Dann abonnieren Sie unseren Youtubekanal: www.youtube.com/kirchekoeln