ecclesia 2005: Branchenfachmesse rund um Kirche und Religion mit attraktivem Rahmenprogramm

ecclesia 2005: Branchenfachmesse rund um Kirche und Religion mit attraktivem Rahmenprogramm

Die Kölner „ecclesia“ ist die führende europäische Branchenfachmesse für Kirchenausstattung und religiöses Leben. Sie findet 2005 zum zweiten Mal in Köln statt, vom 17. bis 19. Februar auf der Koelnmesse. Beteiligt sind – neben vielen anderen – auch der Evangelische Stadtkirchenverband Köln, die AntoniterCityKirche, die Evangelische Informationsstelle Köln sowie weitere Ämter und Einrichtungen des Stadtkirchenverbandes.

An dem großen Stand evangelischer Anbieter können sich Besucherinnen und Besucher bei Kaffee und Gebäck in Ruhe über die evaneglische Kirche und ihre Angebote im Verbandsgebiet informieren. Parallel dazu finden beispielsweise Vorträge zu Fundraising, Symbolik oder Qualitätsmanagement in evangelischen Kindergärten statt, die Antoniterkirche wartet im Rahmenprogramm mit ganz besonderen Angeboten auf.

Weit über 100 Aussteller, Institutionen und Kirchenverbände
Insgesamt werden vom 17. bis zum 19. Februar über 3.000 Geistliche, Ordensleute, Küster und viele ehrenamtlich tätige Kirchenmitglieder in den Hallen 6 und 8 der Koelnmesse erwartet. Auf der ecclesia Köln präsentieren weit über 100 Aussteller, Institutionen und Kirchenverbände ihre Produkte und Dienstleistungen zum Thema Kirchenausstattung und religiöses Leben auf 9.000 Quadratmetern. 
Waren es 2004 knapp 100 Unternehmen, Institutionen und Verbände, die im Rahmen der ecclesia Köln vertreten waren, so zeichnet sich für 2005 bereits jetzt ein Plus ab. Viele neue Firmen, Handwerksbetriebe und Lieferanten von Kirchenausstattungen sowie weitere kirchliche Institutionen haben ihr Interesse wollen dabei sein. Zu den Ausstellern zählen kommerzielle und ideelle Anbieter (kirchliche Initiativen, christliche Vereine und Interessengruppen) sowie Verbände, Organisationen, Institutionen der Kirche und kirchennahe Organisationen, darunter die Diakonie, die Wohlfahrtspflege, Amtskirchen, Orden, Institute und Stiftungen. Verbände, Institutionen und Unternehmen aus 5 Ländern werden erwartet.
Erwartet werden über 3.000 Besucher. Die ecclesia richtet sich insbesondere an
Pfarrerinnen und Pfarrer beider Konfessionen, Kirchenvorstände, Presbyter,
Pfarrgemeinderäte, Küster, Sakristane, Ordensleute, Organisten, Kantoren, kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Studierende der kirchlichen (Musik-) Hochschulen.

Riesige Angebotspalette
Die wachsende Ausstellerbeteiligung bringt eine vielfältige Angebotspalette mit sich, die das gesamte Feld an Kirchenausstattung umfasst. Fachvorträge, ein umfangreiches Seminar- und Workshopprogramm, Präsentationen, Sonderausstellungen und besondere Events ergänzen die Ausstellung.
Die Angebotspalette im Einzelnen: Altargeräte, Antiquitäten, Bibeln, Bildhauerei, Bürotechnik, Dachdeckerei, Christliche Literatur, Christliche Reisen, Devotionalien, Druckereien / Verlage, Elektro-Akustik, Fachzeitschriften, Finanzdienstleister, Geschenkartikel mit religiösen Motiven, Glaskunst, Glasrestaurierung, Glocken und Zubehör, Großbildprojektoren, Hostien, Ikonen, Israelprodukte, Kerzen und Zubehör, Kirchbankpolsterung, Kirchenbankheizungen, Kirchenbeleuchtung, Kirchenbeschallung, Kircheneinrichtungen, Kirchenfenster, Kirchengeräte, Kirchenmalerei, Kirchenrestaurierung, Kirchenteppiche, Krippenfiguren, Liedanzeigesysteme, Liturgische Kleidung/Paramente, Meßwein, Ministrantenartikel, Orgeln- und Zubehör, Paramente (Stickerei, Weberei), Pfarrerbekleidung,  Reinigungsmaschinen und -mittel für Kirchen, Religiöse Musik, Restaurierung von Gemälden, Restaurierung von Kirchgeräten, Restaurierung von Paramenten, Restaurierung von Skulpturen, Sakrales Kunsthandwerk, Seminarbedarf/Seminartechnik, Sicherheitstechnik, Skulpturen, Turmuhren und Zubehör, Vereine/Verbände, Versicherer im Raum der Kirchen, Video-Alarm- Technik, Weihrauch/Weihrauchgefäße.

Das Rahmenprogramm zur ecclesia, eine Auswahl
Sonderschauen
Im Rahmen der Bibelpräsentation werden Bibeln und Bibelhandschriften sowie Faksimile von dem Verlag Bibliotheka aus Münster gezeigt.
Die Paramenten-Ausstellung zur ecclesia zeigt die unterschiedlichen Gewänder, die innerhalb der letzten Jahrhunderte von Geistlichen beider Konfessionen getragen wurden. Beginnend mit dem 18. Jahrhundert bis hin zur Gegenwart. Die Präsentation wird organisiert durch die Paramentenwerkstatt der Veltheim-Stiftung und der
Textilrestaurierung des Kloster St. Marienberg in Helmstedt.

Kunsthandwerk
Bildhauer, Verzierungsbildhauer und Vergolder werden drei Tage lang in der Messehalle an ihren Exponaten arbeiten und somit Einblick in den kreativen Prozess ihres Schaffens geben. Interessierte BesucherInnen haben die Möglichkeit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, Näheres über die lange Tradition der Bildhauerkunst zu erfahren oder ein wertvolles Einzelstück zu erwerben

Seminare und Workshops
Reihe „Praxis“

„Das Berufsbild der Pfarramtssekretärin: der Umgang mit Geburt, Heirat, Tod, Taufe oder Gemeindeangelegenheiten – ein Erfahrungsbericht der Landeskirche Hannover“ mit der Veranstalterin Ursula Paczkowski, Haus kirchlicher Dienste, Hannover.

Reihe „Musik“
Wohin geht die Kirchenmusik? Ein Gespräch mit dem Evangelischen Stadtkirchenverband Köln

Reihe „Bauen, Denkmalpflege, Restauration“
„Gemeindehaus-Bauprojekte planen und durchführen“; Visionen, Nutzen, Planen, Abwickeln von Bauprojekten mit Besichtigung“ mit dem Veranstalter 4Wände GmbH Augsburg
„Konservierung und Restaurierung von historischen Textilien“
„Elektrik und Elektronik in alten und neuen Kirchen“
„Energieeinsparung in Kirchengemeinden“ mit dem Veranstalter Energieagentur NRW, Dipl.-Ing. Christian Dahm

Reihe „Das Wort“
– „Die Rumpelkammer Gottes“ Mögliches und Unmögliches rund um Kirche und Sakristei

Weiteres Angebot, Diskussion
„Diskussionen mit Führungskräften der Wirtschaft zu christlichen Grundwerten“ mit dem Veranstalter PAX-Bank und dem Rheinischen Merkur (nur auf besondere Einladung)

Besondere Events
„Sing til the spirit moves in the air“ – Kirchenmusikalisch durch die Jahrhunderte. Eröffnungskonzert in der Antoniterkirche Köln am Freitag, 11. Februar, Beginn: 20 Uhr. Der Abend stimmt auf die ecclesia ein. Im Mittelpunkt stehen Vielfältigkeit und Einmaligkeit aus Jahrtausende alten Musik-Tradition verschiedener Jahrhunderte. Sie sind Interpretation des Glaubens, aber auch Beispiele der Vielfältigkeit, der Besinnung, der Improvisation. Es singt der mehrfach ausgezeichnete Chor CONSONO unter der Leitung von Harald Jers, begleitet an der Orgel von Markus Zarja. Das Repertoire des Chors umfasst Ensemblemusik uas dem 16. und 17. Jahrhundert, Arrangements aus den Bereichen Rock, Pop und Jazz, sowie selten ausgeführte Werke aus unterschiedlichen Epochen. Das Konzert wird moderiert von Bernhard König, Komponist, Hörspielmacher und Konzertpädagoge. Kosten: 15,-, ermäßigt 10,- Euro. Karten unter Telefon 0221-6605720.

Orgelspaziergang und ecclesia-Dinner
Auf dem Orgel-Stadtspaziergang aus der Reihe „Köln mit anderen Augen“ führt Günter Leitner am Freitag, 18. Februar, ab 16.30 Uhr  durch Kölns typische Kirchen wie St. Aposteln, Antoniterkirche und St. Peter und erläutert deren spezifische Geschichte. Citypfarrer Dr. Bertold Höcker erklärt die Bedeutung der Kirchen im Angebotsgefüge der Stadt. Die Kantoren stellen die jeweiligen Orgeln der Kirchen mit Musikbeispielen vor. Am Anschluss findet im Café Stanton an der Antoniterkirche ein „ecclesia-Dinner“ statt. Die Kosten für die Führung betragen 12,-, ermäßigt 10,- Euro, exklusive Dinner.
Für das 3-Gang-Dinner (21,- Euro) wird um Anmeldung gebeten unter Telefon 0221-271 07 10.
Treffpunkt für die Führung ist St. Aposteln, Am Neumarkt.

Kontakt/Projektkoordination für die ecclesia auf evangelischer Seite
Annette Scholl, Citykirchenarbeit AntoniterCityKirche, Telefon 0221/92 58 46-14.
Karten für die Messeveranstaltung können Interessierte auch schon vor Messebeginn in der Evangelischen Informationsstelle Köln (Schildergasse 57, hinter der Antoniterkirche) erwerben, Telefon 0221-660 57 20.

Öffnungszeiten der ecclesia
Donnerstag, 17. und Freitag, 18. Februar von 10 bis 18 Uhr
Samstag, 19. Februar von 10 bis 16 Uhr

Eintrittspreise/ Eintrittskartenvorverkauf
Tageskarte 7,50 € , Sondertageskarte für Schüler, Studenten und
Auszubildende bis 18 Jahre, Bundeswehrgrund- und Ersatzdienstleistende,
Schwerbehinderte und Rentner gegen Vorlage des Ausweises und Gruppen ab
10 Personen 5,- Euro. Vorverkauf: KölnTicket und Reisebüros mit KART-System.
Kinder bis sechs Jahren haben in Begleitung der Eltern freien Eintritt.  Mit ihrer Eintrittskarte können Besucher kostenlos Busse, Bahnen und Züge der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) und des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) in der zweiten Klasse benutzen. Ausgenommen sind zuschlagpflichtige Züge der Deutsche Bahn AG.

Veranstalter
Koelnmesse Ausstellungen GmbH, Deutz-Mülheimer-Straße 30, D-50679 Köln
Telefon 0221 / 821-2458, Fax: 0221 / 821-3431, ecclesia@koelnmesse.de,
www.koeln-ecclesia.de
Besucherservice
Cornelia von Schlieffen
Telefon 0221 / 821-3065; E-Mail: c.vonschlieffen@koelnmesse.de
Presse
Jana Meißner, Pressereferentin
Elisabeth Straetmans, Nicole Eschmann, Presseassistentin
Telefon 0221 / 821-2908; E-Mail: j.meissner@koelnmesse.de;
e.straetmans@koelnmesse.de; n.eschmann@koelnmesse.de

Text: Scholl/ecclesia/Al-Mana
Foto(s): ecclesia