Die Wochenendtipps: Musikalisches für Kids, Spaßiges aus dem „Fathiland“, Ökumene zur Wendezeit der DDR und Eröffnung des Hospiz- und Palliativtages
Fatih Çevikkollu „FatihMorgana - analog, aber sexy in Lechenich

Die Wochenendtipps: Musikalisches für Kids, Spaßiges aus dem „Fathiland“, Ökumene zur Wendezeit der DDR und Eröffnung des Hospiz- und Palliativtages

Die Tipps für dieses Wochenende versprechen jede Menge Abwechslung und Unterhaltung wie z.B. Musikalisches für Kids, Spaßiges aus dem „Fathiland“, Ökumene zur Wendezeit der DDR und eine feierliche Eröffnung durch Superintendentin Andrea Vogel… was will man mehr ?!

„FatihMorgana – analog, aber sexy“

Kabarettist Fatih Cevikkollu zu Gast in Lechenich

Erftstadt-Lechenich (epk). Mit seinem Programm „FatihMorgana – analog, aber sexy“ gastiert der Kölner Kabarettist Fatih Cevikkollu am Freitag, 5. Oktober, in der Kirche der Versöhnung, An der Vogelrute 8. Politik und Gesellschaft stehen ganz oben auf seiner Agenda: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Ein Sultan für die Demokratie? Willkommen in der schönen neuen Welt der „alternativen Fakten“. Beginn ist um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr). Der Eintritt kostet 18 Euro. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Schreib-Shop Marschallek und der Buchhandlung Köhl in Lechenich und in den Buchhandlungen Pier und Köhl in Liblar sowie an der Abendkasse.

Kontakt: Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Lechenich, Telefon 02235/68 03 59, www.kirche-lechenich.de

Orgel für Kinder

Spielerisch ein großes Musikinstrument kennenlernen

Köln-Lindenthal (epk). Die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Lindenthal lädt zur Veranstaltung „Orgel für Kinder“ am Sonntag, 7. Oktober, 16 Uhr, ein. Die Kantorin Ursula Döll stellt in der Paul-Gerhardt-Kirche, Gleueler Straße/Ecke Lindenthalgürtel, auf spielerische Art das Instrument Orgel vor und erläutert kindgerecht dessen Funktionsweise. Der Eintritt ist frei.

Kontakt: Kantorin Ursula Döll, Telefon 02247/90 09 04,

www.kirche-lindenthal.de

 

Vor 30 Jahren: Die Ökumenische Versammlung in der DDR

Ehemaliger Superintendent aus Dresden erinnert sich

Köln-Klettenberg (epk). Zu einem besonderen „Abendgespräch zur Sache“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg am Sonntag, 7. Oktober, 19.30 Uhr, ein. Im Tersteegenhaus, Emmastraße 6, ist Christof Ziemer, Theologe und ehemaliger Vorsitzender des Präsidiums der „Ökumenischen Versammlung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ (ÖV) in der DDR, zu Gast. Die ÖV kam erstmals 1988 zusammen und hatte im Vorfeld der Wende erhebliche kirchliche wie politische Bedeutung. Der dialogische Prozess und seine Ergebnisse erwiesen sich im Herbst 1989 als ein geistiger Vorlauf der Wende und zugleich als Einübung in demokratische Verhaltensweisen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche in Sülz und Klettenberg und der Arbeitsgruppe „Ökumenische Initiative Eine Welt“ statt. Der Eintritt ist frei.

Kontakt: Evangelische Kirchengemeinde Köln-Klettenberg, Telefon 0221/944 01 30, www.kirche-klettenberg.de

 

Eröffnung des Hospiz- und Palliativtages mit Superintendentin Andrea Vogel

Informationen rund um das Thema „Lebensende“ im Domforum

Köln (epk). Die Podiumsdiskussion „Zwischen Angst und Hoffnung – Was brauchen Menschen am Lebensende?“ steht im Mittelpunkt des Hospiz- und Palliativtages 2018 am Samstag, 6. Oktober, von 12 bis 15 Uhr, im Domforum, Domkloster 3. Dialogpartner auf dem Podium sind ein Seelsorger und ein Palliativarzt sowie zwei Mitarbeiterinnen eines Hospizdienstes. 450 Ehrenamtliche in elf ambulanten Hospizdiensten für Erwachsene treten mit ihrer Arbeit dafür ein, dass Menschen das Ende ihres Lebens selbstbestimmt und würdevoll erleben können. Zur Eröffnung des Tages sprechen Pfarrer Karl-Josef Schurf, stellvertretender Stadtdechant, Pfarrerin Andrea Vogel, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Rechtsrheinisch und Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes. Zum Ausklang liest die Schauspielerin Anke Tegtmeyer Gedichte und Prosatexte aus dem Buch „Dabei sein. Bewegende Momente aus dem Hospizalltag“ von Christa Gustson, musikalisch umrahmt von der Musikerin und Musiktherapeutin Kathrin Grewe-Heitfeld. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt: Hospiz und Palliativ Arbeitsgemeinschaft Köln, Telefon 0221/271 73 82, www.hak-online.de

 

 

Text: Presse APK
Foto(s): Stefan Mager