Appell für ein friedliches Miteinander – Gebet der Religionen

Appell für ein friedliches Miteinander – Gebet der Religionen

Rat der Religionen lädt zu gemeinsamen Gebeten

Unter dem Titel „Gebet der Religionen in Krisenzeiten der Welt“ lädt der Rat der Religionen der Stadt Köln am Montag, 21. September 2020, dem diesjährigen Weltfriedenstag der UN, die Kölner Bürgerinnen und Bürger zu einem gemeinsamen Gebet der Religionen ein. Es beginnt um 18 Uhr im Garten der Religionen, Stolzestraße 1 A, 50674 Köln.  

Der Veranstalter

Die verschiedenen Religionsgemeinschaften bringen zu diesem Anlass Gebete und musikalische Beiträge aus ihrer jeweils eigenen Glaubensgemeinschaft mit, beten und vollziehen Riten und Rituale gemeinsam. In diesem gemeinschaftlichen Nebeneinander der Gebete entsteht so bei aller Verschiedenheit letztlich eine Gemeinschaft. Veranstalter des diesjährigen Gebets ist die Baha‘i Gemeinde Köln. Das UN-Friedensgebet, das bei den Vereinigten Nationen entstanden ist und gesprochen wird, bildet den gemeinsamen Abschluss. In diesem Jahr beteiligen sich am Programm Baha‘is, Buddhisten, Christen verschiedener Konfessionen sowie Juden und Muslime. Nach den Gebeten wird es die Gelegenheit zu Gesprächen und Begegnung geben.

Unter freiem Himmel

Alle Religionsgemeinschaften waren und sind durch die Schutzmaßnahmen gegen die derzeitige Pandemie herausgefordert, ihre gewohnten Gebete den derzeitigen Rahmenbedingungen gemäß zu verändern und dabei neue kreative Wege für die Ausübung ihres Glaubens zu finden. Aus diesem Grund findet das Gebet der Religionen dieses Jahr zum ersten Mal unter freiem Himmel statt – im Garten der Religionen, einem interreligiösem Begegnungsort im Herzen Kölns, der sich im Hof des katholischen Verbandes für Mädchen- und Frauensozialarbeit, In Via befindet.

Über

Der Rat der Religionen ist ein Zusammenschluss der Kölner Religionsgemeinschaften, der mehrmals im Jahr im Rathaus zur Beratung zusammenkommt und verschiedene gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen, etwa den Tag der Religionen im Rathaus, verantwortet. Mit der Einladung zum Gebet der Religionen lädt der Rat der Religionen alle Kölnerinnen und Kölner zum gemeinsamen Beten und einem Gedankenaustausch ein. Bitte denken Sie an Ihre Maske, einen Regenschirm und die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske).


Ansprechpartnerin seitens des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region ist die Beauftragte für das christlich-muslimische Gespräch, Dorothee Schaper.

schaper@melanchthon-akademie.de

Text: Stadt Köln/APK
Foto(s): Plakatausschnitt Kölner Rat der Religionen