Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Amt für Presse und Kommunikation


Das können wir für Sie tun:


Wir sind Ihr Verteiler
Unsere Aufgabe ist es, evangelisches Leben in Köln und Region mit seinen vielfältigen Angeboten in Ihrem Sinne für alle sichtbar zu machen – transparent und einladend.
Allem voran die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der 58 Verbandsgemeinden möchte
der Evangelische Kirchenverband Köln und Region mit seinem Amt für Presse und
Kommunikation unterstützen.
Gut zu wissen, wie und an welcher Stelle wir Ihnen dabei helfen können, Ihre Veranstaltungen, Ereignisse und Neuigkeiten an die Öffentlichkeit zu bringen! So wie Sie sich das wünschen. Gern geben wir Ihnen hier einen Einblick in unsere tägliche Arbeit – und Ihre Möglichkeiten:




Immer bestens informiert über die Medienlage - das Team des Amtes für Presse und Kommunikation



Jede Woche aktuell: unser Informationsdienst »epk«
Den Weg in die Redaktionen finden Ihre Neuigkeiten über unseren Informationsdienst, den epk – das heißt übrigens: »Evangelische Presseinformation Köln und Region«. Jeden Donnerstag versenden wir aktuelle Meldungen und Termine an über 50 Redaktionen und freie Journalisten und Journalistinnen im Verbandsgebiet. Sowohl der »Express« als auch der »Kölner Stadt-Anzeiger«, die »Kölnische Rundschau«, alle WDR-Rundfunk- und Fernsehredaktionen sowie RTL und center-tv, chrismon, alle Anzeigenblätter der Region, überregionale Nachrichtendienste, katholische Zeitungen, Nachrichtendienste, das Domradio und diverse Internet-Redaktionen werden von uns mit den neuesten Informationen aus dem Kirchenverband, den Gemeinden und den Ämtern und Einrichtungen beliefert.
Unsere Verteiler sind regional und thematisch gegliedert und berücksichtigen die entsprechenden Erscheinungszeiträume der Medien.
Senden Sie uns Ihre Informationen zu, und wir sorgen dafür, dass diese durch unseren Nachrichtendienst aktuell in die Redaktionen gelangen.


Jederzeit möglich: Pressekonferenz, Sonder-epk, Direktkontakt, Interview...
Größere Neuigkeiten und besondere Projekte müssen direkt, ausführlich, aktuell und
persönlich kommuniziert werden. Das gilt gerade auch in Krisenfällen: Professionelle Pressearbeit ist immer eine Frage des Know-hows und des Vertrauens, nach innen und nach außen.
Und zurück! Nutzen Sie daher unsere jahrzehntelange Erfahrung, unsere exzellenten
Medienkontakte und unser sicheres Wissen um »den richtigen Weg« der guten Nachricht in die Öffentlichkeit: Sprechen Sie uns so frühzeitig wie möglich an!


Alles über und um den Verband: zu lesen im Magazin »epk intern«
Über besondere Veranstaltungen berichten wir gern auch in unserem Magazin »epk intern«.
Viermal im Jahr geben wir ihn für alle Mitarbeitenden in Verband, Gemeinden und Ämtern heraus. Darin finden Sie neben Personalien immer auch die Termine der Montagsandachten im Kirchenverband, Interessantes aus Gemeinden, Kirchenkreisen und Ämtern und ausführliche, exklusive Artikel. Das Heft ist kostenlos und wird an alle Gemeinden verteilt, gerne senden wir allen Interessierten auch die pdf-Version per Mail zu.
Kontakt: angelika.knapic@kirche-koeln.de


Rund um die Uhr informiert sein: unser Internet-Portal www.kirche-koeln.de
Jederzeit wissen, was im Verband los ist – dank unserer Homepage ist das kein Problem! Alle Meldungen aus dem wöchentlichen Informationsdienst epk werden auch auf der Seite des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region im Netz veröffentlicht. Zusätzlich erscheinen dort Ankündigungen und aktuelle Bilder und Berichte über Veranstaltungen und Ereignisse im Verband und in den Gemeinden. Unsere freien Journalisten und Journalistinnen kommen zu Ihnen und berichten exklusiv von dem jeweiligen Termin.
Kein Text und keine Meldung gehen auf unserer Seite verloren, auch wenn sie vielleicht auf der Startseite nicht mehr zu finden sind. Mit der Suchfunktion können Sie in unserem Archiv jederzeit alles wiederfinden.
Auf der Homepage finden Sie außerdem Service-Rubriken und Informationen über alles, was wichtig, hilfreich und wissenswert ist im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region.


»Gefällt mir« – der Evangelische Kirchenverband auf Facebook
Und für unsere Facebook-Freunde gibt es alle aktuellen Informationen auch zum Kommentieren, Diskutieren, Verlinken und Weiterleiten. Klicken Sie einfach auf der Facebook-Seite des Evangelischen Kirchenverbandes www.facebook.com/kirchekoeln auf »Gefällt mir« und schon erscheinen automatisch alle neuen Meldungen auf Ihrer Facebook-Seite. Auch Ihre Veranstaltung könnte dabei sein. Wenn Sie noch keinen Facebook-Account haben, helfen wir Ihnen gern dabei ihn richtig einzurichten.


Der Webmaster hilft – mit Rat und Tat!
Ohne Internetpräsenz geht heute gar nichts mehr. Auch Ihre Gemeinde hat sicherlich eine eigene Homepage. Doch wer ist schon – in wirklich allen Fragen – Profi genug und weiß, was eigentlich auf so eine Seite gehört? Wie man sie eventuell ändert, um sie übersichtlicher zu gestalten? Und was man bei technischen Problemen tun kann? Dabei können wir Ihnen helfen, denn unser Webmaster Michael Schüller und unsere Online-Redaktion bieten als Profis eben solchen Service. Auch wenn Sie noch keine eigene Homepage haben und eine ganz neue Seite einrichten möchten, ist unser Webmaster der richtige Ansprechpartner.
Übrigens, der Verband stellt allen Gemeinden und Einrichtungen ein kostenloses Hosting auf dessen Server zur Verfügung.


Informationen einfach & persönlich abonnieren: unser Newsletter
Regelmäßige, verlässliche und gezielte Informationen erhalten Sie von uns im kostenlosen Newsletter. Zurzeit versorgen wir etwa 1150 Abonnenten mit diesem wöchentlichen Dienst.
Sie finden darin entweder alles über das evangelische Leben in Köln und Umgebung oder nur das, was Sie wollen: Mit einer Filterfunktion können Sie Ihren persönlichen Newsletter individuell gestalten. Sie können entscheiden, ob Sie nur über bestimmte Veranstaltungen, in bestimmten Regionen oder zu bestimmten Themen von uns informiert werden möchten.
Um sicher zu sein, dass Ihnen nichts entgeht, klicken Sie hier, geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, teilen Sie sich selbst ein Passwort zu und bestätigen es. Fertig. Ab jetzt bekommen Sie einmal pro Woche eine E-Mail von uns.


Mit Ihrer Hilfe Öffentlichkeit schaffen
Wir haben den Anspruch, so aktuell und »kundenorientiert« wie möglich zu arbeiten. Wir
kümmern uns gern darum, dass Ihre Veranstaltung, Ihr Gottesdienst, Ereignis oder Konzert die Aufmerksamkeit bekommt, die Sie sich vorstellen. Dazu brauchen wir von Ihnen eine frühzeitige Kontaktaufnahme und möglichst viele Informationen. Per E-Mail sind wir jederzeit für Sie erreichbar. Und natürlich per Telefon, Fax und persönlich in den Geschäftszeiten von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17 Uhr (in aller Regel sind ein oder zwei Arbeitsplätze aber immer länger besetzt).
Außerdem sollten Sie unbedingt den elektronischen Terminkalender nutzen, der allen haupt und ehrenamtlichen Kollegen und Kolleginnen in den Gemeinden, Ämtern und Einrichtungen zur Verfügung steht. In dem passwortgeschützten Bereich http://intern.kirche-koeln.de finden Sie neben den aktuellen Meldungen und vielen nützlichen internen Informationen auch die Termineingabe. Tragen Sie dort einfach Ihren Termin ein und machen Sie ein Kreuzchen bei »Pressearbeit erwünscht«. Den Rest erledigen wir für Sie. Ein Passwort für den internen Bereich erhalten Sie jederzeit ganz einfach von uns.


Das besondere Ereignis: Wir beraten dabei
Wenn Sie eine besondere Veranstaltung planen, sprechen Sie frühzeitig mit uns darüber.
Ob Jubiläum, die Einweihung einer neuen Orgel, eine besondere Veranstaltungsreihe, den Aufbau einer Stiftung, die Fusion mit einer anderen Gemeinde, ein neues Seniorennetzwerk – wir beraten Sie auch dabei, wie Sie das Projekt »PR-mäßig« anpacken. Da reden wir über die Klärung von Ziel, Strategie, Konzept und Maßnahmenplanung: Was brauchen Sie? Wen brauchen Sie? Was darf es kosten? Zum Startschuss des Ereignisses organisieren wir dann für Sie eine Pressekonferenz oder ein Pressegespräch, schreiben Pressemitteilungen und kümmern uns hinterher um die Auswertung.


Nutzen Sie unsere Krisen-PR-Kompetenz
Manchmal läuft doch nicht alles nach Plan, und auch dann helfen wir gern – mit Erfahrung und Expertise: In der Kommunikationskrise, sei es in der Öffentlichkeit, im Team, im Duo oder ganz allein, wird ein »kurzer Prozess«, von der Analyse bis zur Umsetzung, aufgesetzt. Immer lösungsorientiert und realistisch, was die Ressourcen betrifft – Sache und System bleiben stets im Blick. Unsere guten Kontakte zu den Medien und die langjährige Routine im Umgang mit Journalisten und Journalistinnen sind eine gute Basis, um im Krisenfall die sprichwörtlich »schlechte Presse« zu vermeiden – oder aber mit Anstand und Würde das auszuhalten, was vielleicht sein muss, wenn ein Fehler definitiv passiert ist.
Voraussetzungen dazu sind Ihr Vertrauen und eine möglichst frühzeitige Kontaktaufnahme.
Wenn Sie befürchten müssen, dass Ihre Gemeinde, Ihr Team oder Sie selbst auf eine Kommunikations-Krise zusteuern, sind wir für Sie da. Rufen Sie uns jederzeit gerne an.

Kontakt

Renate Göckler-Timoschenko, Sekretärin

Sammy Wintersohl, Leiter Amt für Presse und Kommunikation

Angelika Knapic, M.A., Stellv. Leiterin Amt für Presse und Kommunikation

Sandra Kampmann

Susanne Maroldt, Referentin für Öffentlichkeitsrabeit

Michael Schüller, Webmaster