Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

30.498 Euro für „wellcome-Projekt“ der fbs

Karstadt Köln verdoppelte Kundenspenden bei der Aktion „Mama ist die Beste“

13.03.2017

Mit einer Spende in Höhe von genau 30.497,91 Euro unterstützt Karstadt das gemeinnützige „wellcome-Projekt“ der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln (fbs) . Die Summe resultiert aus der Sammel-Aktion „Mama ist die Beste“, die zwischen Dezember 2015 und Dezember 2016 lief.

Sabine Marx, Leiterin der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln, und Karstadt-Filialgeschäftsführer Klaus Lipka freuen sich über die hohe Spendensumme zugunsten des gemeinnützigen „wellcome-Projekts“.
Mit der Aktion sollen lokale gemeinnützige Organisationen gefördert werden, die sich für die Bedürfnisse von Müttern engagieren. Aus einem internen Verfahren und einem anschließenden Kundenvoting war das Projekt der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln als Gewinner hervorgegangen. In der Laufzeit spendete das Warenhaus einen Cent je Verkaufsbon. Spezielle Sammelboxen an den Kassen boten den Kunden zudem zusätzlich die Möglichkeit zu spenden. Der so erzielte Betrag wurde am Ende der Aktion von Karstadt Köln verdoppelt.

Entlastung von Familien
Mit den Geldern werden vor allem die Personalkosten für das auf Spendenbasis gestützte Projekt finanziert. Dabei sollen Mütter im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes im Alltag entlastet werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter besuchen die Familien drei Monate lang für mehrere Stunden in der Woche und sorgen, etwa durch Spaziergänge, Spielbetätigungen mit Geschwistern, Arztbegleitungen oder schlichtes Zuhören, für eine Stärkung der Erziehenden. Die Ehrenamtlichen werden zuvor von einer hauptamtlichen Koordinatorin ausgewählt und fortan begleitet.

Das Angebot wird rege nachgefragt
„Wir freuen uns riesig über die Spendensumme, die unsere Arbeit sehr erleichtert. Es gibt viele junge Familien, die sich eine derartige Unterstützung nicht leisten können. Durch die Hilfe der Ehrenamtlichen erfahren die Eltern eine wichtige Unterstützung. Es ist auch schön zu sehen, dass wir mit unserem Angebot vermehrt Menschen mit Migrationshintergrund erreichen“, erklärt Sabine Marx von der Evangelischen Familienbildungsstätte Köln. Aktuell engagieren sich 17 Freiwillige für die Initiative. Zusätzliche Kräfte sind nach Aussagen der Organisatoren stets im Team willkommen. Im letzten Jahr nahmen 40 Familien die gemeinnützige Offerte an.

Spendenaktion wird dieses Jahr wiederholt
„Ich bin sehr glücklich dass wir hier helfen können. Wir sind von dem 'wellcome-Projekt' so überzeugt, dass die Spendenaktion in diesem Jahr wiederholt wird. Ich glaube, dass hier etwas wirklich Gutes getan wird“, zeigt sich Karstadt-Filialgeschäftsführer Klaus Libka vom sozialen Stellenwert der Idee überzeugt.
Informationen über das Projekt finden Sie unter diesem Link .
Detaillierte Auskünfte zu den ehrenamtlichen Tätigkeiten erteilt Bettina Fages von der fbs unter der E-Mail-Adresse: fages@fbs-koeln.org. Telefonisch ist die Stätte unter Telefon 0221/4744550 zu erreichen.

Die Evangelische Familienbildungsstätte Köln feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen!
Aus diesem Anlass findet am Freitag, 17. März, 11 Uhr, in der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, ein Festgottesdienst statt. Ein buntes Familienfest auf dem Areal am Kartäuserwall folgt im Herbst, am Samstag, 23. September. Dazu sind alle Interessierten und Unterstützer der Einrichtung herzlich willkommen!



Text: Thomas Dahl
Foto(s): Thomas Dahl