Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Krankenhausseelsorge

Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Krankenhausseelsorge besuchen kranke Menschen, Menschen, die einen Unfall hatten, und ihre Angehörige. Sie führen begleitende und beratende Gespräche, feiern Gottesdienste in Krankenhauskapellen und das Abendmahl am Krankenbett. Auf Wunsch taufen, trauen oder beerdigen sie auch - nach Absprache mit der zuständigen Ortsgemeinde. Einige der Theologinnen und Theologen haben sich spezialisiert, zum Beispiel auf die Betreuung von Menschen, die an Aids oder an Krebs oder psychisch erkrankt sind. Die Krankenhausseelsorge ist ein ökumenisches Angebot: Katholiken und Protestanten kümmern sich gemeinsam um kranke Menschen.

 

Für alle - Pflegepersonal, Ärzte und Patienten - sind die Krankenhauspfarrerin oder ihre Kollegen stets ansprechbar.


Die Krankenhausseelsorger und -seelsorgerinnen verfügen über spezielle Weiterbildungen, um sowohl menschlich als auch professionell für die Patienten und die Mitarbeitenden des Krankenhauses da sein zu können. In allen Krankenhäusern - unabhängig von ihrer Trägerschaft - gibt es Ansprechpartner im Bereich des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region.



» Evangelische Krankenhäuser und deren Angebote

» Amt für Krankenhausseelsorge


Evangelische Krankenhäuser und deren Angebote

Ehrenamtliche Krankenhaus- und Altenhilfe: Grüne Damen und Herren

Die Arbeitsgemeinschaft Evangelische Krankenhaushilfe (EKH/ÖKH) ist besser bekannt unter dem Namen "Grüne Damen". Mittlerweile sind allein in Westfalen in 135 Gruppen 2.260 Ehrenamtliche organisiert. Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe organisiert Fortbildungsangebote und begleitet den westfälischen, den rheinischen und den gemeinsamen Leitungskreis. Zum Aufgabenspektrum in den Krankenhäusern gehören: Lotsendienst, Hilfe bei der Aufnahme, Begleitung von Patientinnen und Patienten zu Operationen und Untersuchungen, Begleitung von Sterbenden und natürlich das Zuhören. Besorgungen im Haus und außerhalb, Buchausleihe, Vorlesen und die Betreuung von Angehörigen sind weitere Dienste. Zu den Aufgaben in den Altenhilfeeinrichtungen zählen: kleine Handreichungen, Briefe schreiben, Begleitung zu Veranstaltungen, Mitgestaltung bei Festen und auch hier das Zuhören. Grüne Damen und Herren werden in allen Krankenhäusern in Köln und in der Region - wie andernorts - immer wieder dringend gesucht.

Diakonie in Rheinland-Westfalen und Lippe

Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach

Gegründet wurde dieses Krankenhaus im Jahre 1928 auf dem Quirlsberg, als Heimstatt für alte, pflegebedürftige und kranke Menschen, Es wurde in den folgenden Jahrzehnten systematisch modernisiert und erweitert. Heute ist das Evangelische Krankenhaus Bergisch Gladbach, dank seiner exzellenten medizinischen und personellen Ausstattung, ein modernes Hochleistungskrankenhaus mit erstklassigem regionalem Renomee. Die Anerkennung als akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn unterstreicht seine Bedeutung. Die Träger sind die Evangelische Kirchengemeinde Bergisch Gladbach, der Evangelische Kirchenkreis Köln-Rechtsrheinisch, der Evangelische Kirchenverband Köln und Region und der Verein zur Förderung Evangelischer Wohlfahrtspflege e.V., der zugleich Gesellschafter des Krankenhauses ist.

Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach

Evangelisches Krankenhaus Kalk gGmbH

Das Evangelische Krankenhaus in Köln-Kalk, 1904 auf Initiative des evangelischen Gemeindepfarrers Vietor, der Evangelischen Gemeinde Kalk und der Fabrikanten Fritz Vorster und Dr. Grüneberg erbaut, blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Heute ist es ein modernes Haus mit rund 400 Betten für die stationäre Patientenbetreuung und zusätzlich einer große Notfallambulanz. Es bestehen sechs Hauptabteilungen (Innere Medizin, Geriatrie, Chirurgie, Frauenklinik, Anästhesie, Radiologie) mit zwei Intensivstationen, einer physikalischen Therapieabteilung sowie zwei Belegabteilungen (HNO, Mund-Kiefer-Gesicht-Chirurgie). Außerdem ist dem Evangelischen Krankenhaus Kalk eine eigenständige kardiochirurgische Klinik sowie eine kardiologische Gemeinschaftspraxis mit allen Möglichkeiten der diagnostischen und interventionellen Kardiologie angegliedert.

Evangelisches Krankenhaus Kalk gGmbH

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal

Das Evangelische Krankenhaus Köln-Weyertal (EVK) ist eine freigemeinnützige evangelische Klinik mit insgesamt 247 Betten in den Hauptfachabteilungen für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Hand-, Fuß- und Wiederherstellungschirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie der Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde. Ergänzt wird das medizinische Spektrum durch die Abteilung für Anaesthesiologie und Intensivmedizin und die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologische Diagnostik der Uniklinik Köln betriebene Radiologie.

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal: Pflege-, Reha- und Sozialberatung

Um auch für die Zeit nach einem stationären Klinik-Aufenthalt Hilfestellung und Unterstützung zu geben, steht die Pflege- und Sozialberatung des Evangelischen Krankenhauses Köln-Weyertal zur Verfügung. Hier arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflegeüberleitung und Reha-Beratung sowie eine Sozialarbeiterin im Team, um über Angebote ambulanter Pflegedienste, über den Mahlzeitenlieferservice, Hausnotruf, die Diabetesberatung und die hauswirtschaftlichen Hilfsdienste zu informieren. Sie erläutern Leistungen der Pflegeversicherung und vermitteln Hilfsmittel wie Gehhilfen und Toilettenstühle. Außerdem unterstützen sie die Ratsuchenden bei der Beantragung einer Pflegestufe, beim Ausfüllen der Pflegekassenanträge und bei der Koordination von Hilfsangeboten.

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal

Prävention und Rehabilitation im Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach

Prävention und Rehabilitation im Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach, das bedeutet Sport, Aktivität, Entspannung, neues Ernährungswissen – kurz: Gesundheitsangebote unterschiedlicher Art, von der Elternschule über Frühförderangebote wie Babyschwimmen, PEKiP oder Babymassage bis hin zur persönlichen Ernährungsberatung, Regeneration und Entspannung oder dem Kraft- und Herzkreislauftraining. Kompetente Lehrerinnen, Lehrer und Trainer, kleine Gruppen, ein ganzheitliches Angebot und eine professionelle Kundenbetreuung sind "Markenzeichen" dieser Angebote. Eine große Zahl von Selbsthilfegruppen für chronisch Kranke, Behinderte und Menschen mit seelischen und sozialen Schwierigkeiten gehört auch zum Angebotsspektrum des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach.

Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach

Zentrum für Sport und Medizin im Evangelischen Krankenhaus Weyertal

Das Zentrum für Sport und Medizin (ZSM) ist eine Einrichtung des Evangelischen Krankenhausvereins 1898 e.V. zu Köln, der sich die Förderung der Gesundheit auf die Fahnen geschrieben hat. Die Veranstaltungen dieses Zentrums des Evangelischen Krankenhauses Weyertal richten sich an alle Menschen aus Köln und Umgebung. Das Kursprogramm umfasst Angebote in den Bereichen Schwangerschaft und Geburt und die Fitness danach, bietet Kurse für Kinder und junge Familien, Kurse zur Entspannung und Selbsterfahrung, Babyschwimmen und -massage, Pekip, Körpererfahrung und Bewegung. Weitere Themen sind: Essen für den Säugling, Notfall am Kind, Naturheilverfahren, Homöopathie für Kinder, Rauchstopp-Kurse, Reha-Sport, Kurse für pflegende Angehörige und Selbsthilfegruppen wie die Weight-Watchers. Außerdem gibt es immer wieder Vorträge und etwas ganz Besonders für Kinder: die Durchführung gesunder Kindergeburtstage. Für Gruppen von maximal 12 Kindern im Alter bis 10 Jahren verwandelt sich der Mehrzweckraum in einen Abenteuerspielplatz, eine Kinderolympiade, einen Marktplatz oder in eine Karnevalsfeier – die Details können individuell mit dem  Sportlehrer/ der Sportlehrerin abgesprochen werden.

Evangelisches Krankenhaus Köln-Weyertal