Evangelischer Kirchenverband Köln und Region

Sucht- und Schuldnerberatung

"Diakonie" lässt sich auch als evangelische Sozialarbeit verstehen. Evangelisch daran ist ihr grundlegend christliches Menschenbild. Das bedeutet zum Beispiel: Not, Leid und Schwäche als einen Teil menschlichen Lebens zu akzeptieren und in der Arbeit mit Betroffenen gemeinsam Lösungswege zu suchen. Dabei sind die Prävention und Entstigmatisierung von suchtkranken Menschen ebenso Ziel wie die Schuldnerberatung, die eine finanzielle Notsituation und die unter Umständen daraus entstandene soziale und psychische Not überwinden hilft. Einzige Voraussetzung für das Funktionieren der Hilfsangebote in beiden Fällen ist eine aktive Mithilfe der Betroffenen.

Zuviel des Guten oder Falschen kann in Krisen stürzen - Beratung kann herausführen, Prävention kann schützen.

 

Die Schuldnerberatung im Gebiet des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region richtet sich an Familien und Einzelpersonen, die überschuldet oder von Überschuldung bedroht sind, an Kleinunternehmer oder Arbeitslose in der Krise, an Jugendliche und viele weitere Personengruppen. Für junge Menschen gibt es ein besonderes Projekt zur präventiven Förderung ihrer Finanzkompetenz. Die Suchtkrankenhilfe bietet in erster Linie Alkohol-, Medikamenten- oder Spielsüchtigen jeden Alters Hilfe. Die Prävention von Suchtverhalten ist ebenso Thema der evangelischen Angebote wie Hilfe bei der psychologischen Seite dieses Problemfelds.



» Schuldnerberatung, Schuldenprävention

» Suchtprobleme, Beratung, Prävention


Schuldnerberatung, Schuldenprävention

Lebensmittelausgabe, Hartz-IV-und Schuldner-Beratung: Stadtteilbüro Flittard

Das Stadtteilbüro Flittard der Evangelischen Brückenschlaggemeinde Köln-Flittard/Stammheim bietet Folgendes: einmal in der Woche allgemeine Sozial- und Hartz-IV-Beratung, Lebensmittelausgabe und einen Termin zur Schuldner-Information. Unterstützt wird das Büro von Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes Köln und Region und durch qualifizierte ehrenamtlich Mitarbeitende.

Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln-Flittard/Stammheim

Schuldenprävention und Finanzkompetenz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Schon viele Erwachsenen drohen am Tarifdschungel bei den Telefonanbietern oder Versicherungen zu scheitern. In einer sich auch finanziell immer stärker differenzierenden Welt muss der Umgang mit dem eigenen Budget kompetent gestaltet werden. Und das müssen nicht zuletzt auch Kinder und Jugendliche schon lernen, damit bei all den Verpflichtungen und Verlockungen nicht der Überblick verloren geht - und sie in der "Schuldenfalle" landen. Dies ist das Anliegen des Projekts "Schuldenprävention und Finanzkompetenz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene" des Diakonischen Werkes Köln und Region.

Diakonisches Werk Köln und Region

Schuldnerberatung im Familienladen Köln-Buchhheim

Im Familienladen Buchheim gibt es Tipps und Hilfe, um der "Schuldenfalle" zu entkommen. Ein Schuldnerberater des Diakonischen Werkes Köln und Region berät regelmäßig im Familienladen. Bei ihm können Sie einen Termin vereinbaren.

Diakonisches Werk Köln und Region

Schuldnerberatung Köln

Die Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Köln und Region ist eine von der Landesregierung anerkannte Stelle für das Verbraucherinsolvenzverfahren. Neben Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen arbeiten dort auch Bankkaufleute und Volkswirte. Alle Beraterinnen und Berater verfügen über fundierte Fachkenntnisse im Bereich der Schuldner- und Insolvenzberatung sowie auf anderen Rechtsgebieten. Viele haben noch eine Zusatzqualifikation - etwa im therapeutischen Bereich. Das Team vertritt einen ganzheitlichen und individuellen Beratungsansatz, der neben der Schuldensituation auch die persönlichen Lebensumstände berücksichtigt.

Diakonisches Werk Köln und Region

Schuldnerberatung Rhein-Erft-Kreis

Die Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes Köln und Region hat seit 1993 eine Außenstelle in Brühl für Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Erft-Kreis. Die Beratungsstellen sind anerkannte Stellen des Landes NRW für das Verbraucherinsolvenzverfahren. Neben Sozialarbeitern arbeitet in der Schuldnerberatungsstelle in Brühl auch eine diplomierte Handelslehrerin. Alle Beraterinnen und Berater verfügen über fundierte Fachkenntnisse im Bereich der Schuldner- und Insolvenzberatung sowie auf anderen Rechtsgebieten. Das Team vertritt einen ganzheitlichen Beratungsansatz, der parallel zur Schuldensituation auch die persönlichen Lebensumstände individuell berücksichtigt. Der Grundsatz und das Ziel der Arbeit bestehen darin, Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten zu unterstützen, eine für sie geeignete Perspektive bezüglich ihrer Schuldensituation zu erarbeiten.

Diakonisches Werk Köln und Region

Schuldnerberatung RheinBerg

Die Schuldnerberatung RheinBerg richtet sich an Familien und Einzelpersonen, die überschuldet oder von Überschuldung bedroht sind, an Kleinunternehmer in der Krise und an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Dienste - im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis. Träger der Schuldnerberatung RheinBerg sind das Diakonische Werk des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region und der Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V.. Ziele der Beratung sind: Sicherung des Existenzminimums, wirtschaftliche und soziale Stabilisierung, gesellschaftliche und berufliche Integration  sowie Krisen- und Perspektivberatung für kleine Unternehmen.

Diakonisches Werk Köln und Region


Suchtprobleme, Beratung, Prävention

Alkohol- und Medikamentensucht: Suchtberatung des Diakonischen Werkes

Die Suchtberatung des Diakonischen Werkes Köln und Region bietet in ihren Beratungsstellen ein umfassendes und qualifiziertes Hilfsangebot für alkohol- und/oder medikamentenabhängige bzw. suchtgefährdete Menschen und deren Angehörige und Partner an - unabhängig von Alter, Geschlecht und Konfession. Dazu gehören Einzelberatung mit individueller Therapieplanung, Motivationsprogramme zur Aufnahme einer Therapiemaßnahme, psychoedukative Gruppentherapie oder weiterführende Betreuung während der Entgiftung. Später folgt ein Nachsorgeprogramm zur Stabilisierung der Abstinenz sowie zur sozialen und beruflichen Reintegration. Besondere Angebote gibt es für evangelische Kirchengemeinden, etwa die Planung von Veranstaltungen oder Aktionen zu den Themen Prävention, Information und Beratung. Die Beratungsstellen halten ständigen Kontakt zu einer Vielzahl von Behandlungseinrichtungen und Nachsorge-Institutionen wie auch zu den Kostenträgern. Damit ist eine zügige Versorgung der Klienten gewährleistet.

Diakonisches Werk Köln und Region

Anonyme Alkoholiker: Selbsthilfegruppe Köln

Seit 1901 hilft das Blaue Kreuz in Köln und Region Alkoholabhängigen und den ihnen nahe stehenden Personen. Als gemeinnütziger und christlicher Verein bietet das Blaue Kreuz unterschiedliche Schritte an, um ein alkoholfreies Leben zu erreichen. Viele Mitglieder des Blauen Kreuzes haben dadurch selbst ihren Weg gefunden. Zu den wöchentlichen Treffs der offenen Selbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes Köln sind Betroffene, Angehörige und sonstige Bezugspersonen jederzeit herzlich willkommen.

Blaues Kreuz Köln e.V.

Anonyme Alkoholiker: Selbsthilfegruppe Pulheim

Seit 1901 hilft das Blaue Kreuz in Köln und Region Alkoholabhängigen und den ihnen nahe stehenden Personen. Als gemeinnütziger und christlicher Verein bietet das Blaue Kreuz unterschiedliche Schritte an, um ein alkoholfreies Leben zu erreichen. Viele Mitglieder des Blauen Kreuzes haben dadurch selbst ihren Weg gefunden. Zu den wöchentlichen Treffs der offenen Selbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes sind Betroffene, Angehörige und sonstige Bezugspersonen jederzeit herzlich willkommen.

Blaues Kreuz Köln e.V.

Anonyme Alkoholiker: Selbsthilfegruppe Wesseling

Seit 1901 hilft das Blaue Kreuz in Köln und Region Alkoholabhängigen und den ihnen nahe stehenden Personen. Als gemeinnütziger und christlicher Verein bietet das Blaue Kreuz unterschiedliche Schritte an, um ein alkoholfreies Leben zu erreichen. Viele Mitglieder des Blauen Kreuzes haben dadurch selbst ihren Weg gefunden. Zu den wöchentlichen Treffs der offenen Selbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes sind Betroffene, Angehörige und sonstige Bezugspersonen jederzeit herzlich willkommen.

Blaues Kreuz Köln e.V.

Erziehungs-, Partnerschafts- und Lebensberatung

Eine Frau, die Beratung und Hilfe in einem Schwangerschaftskonflikt sucht; Eltern, die Fragen zur Erziehung ihrer Kinder haben; ein Paar, das juristische Informationen für die anstehende Trennung benötigt, oder ein Pfarrer, der einen Referenten für seine Konfirmandengruppe braucht - für all das und noch viel mehr ist die Evangelische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene die richtige Adresse. Ratsuchende treffen hier auf ausgebildete Fachkräfte, die neben ihrem Grundberuf als diplomierte Psychologen, Sozialarbeiter Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Diplompädagogen, Pfarrer und Juristen über eine oder mehrere therapeutische Zusatzqualifikationen und langjährige Berufserfahrung verfügen.

Evangelische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

STARK - Suchtvorbeugung des Diakonischen Werkes und der Evangelischen Gemeinde Köln-Longerich

Unter dem Motto "Fit in Longerich" bietet die Suchtpräventionsstelle der Evangelischen Immanuelgemeinde Köln-Longerich Verschiedenes an: Toben, Fußballspielen, Schwimmen, sich Entspannen, gesund Essen, Tanzen, Skaten... "s.t.a.r.k." steht für die Suchtvorbeugung der Evangelischen Immanuelgemeinde Köln-Longerich in Kooperation mit dem Diakonischen Werk Köln und Region. Es gibt feste Termine und Beratungsgespräche nach Vereinbarung.

Evangelische Immanuelgemeinde Köln-Longerich

Suchtberatungsstelle der Diakonie in Köln-Innenstadt und -Mülheim

Die Suchtberatung des Diakonischen Werkes Köln und Region bietet in ihren Beratungsstellen in Köln-Mülheim und Köln-Innenstadt ein umfassendes und qualifiziertes Hilfsangebot für alkohol- und/oder medikamentenabhängige bzw. gefährdete Menschen und deren Angehörige und Partner - unabhängig von Alter, Geschlecht und Konfession.

Diakonisches Werk Köln und Region

Suchtkrankenhilfe: Blaues Kreuz Köln e.V.

Seit 1901 hilft das Blaue Kreuz in Köln Alkoholabhängigen und ihnen nahe stehenden Menschen, um ein alkoholfreies Leben zu erreichen. Zu den wöchentlichen Treffs der offenen Selbsthilfegruppen des Blauen Kreuzes Köln sind Betroffene, Angehörige und sonstige Bezugspersonen jederzeit willkommen. Die Mitarbeitenden erfahren ihre eigene Alkoholabstinenz als tragfähigen und dauerhaften Gewinn für ihr Leben und wollen dies mit anderen teilen. Ergänzend zu den Selbsthilfeangeboten des Vereins gehört eine Fachstelle für Suchtberatung und ambulante Behandlung zum Blauen Kreuz.

Blaues Kreuz Köln e.V.